Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ökonomen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> ökonomen
 
Autor Nachricht
deo.cartman
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2006
Beiträge: 286

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2007 - 23:55:21    Titel: ökonomen

moin,warum sind ökonomen uneinig ?
liegts daran ,dass es schlechte und gute ökonomen gibt?(qualitativ betrachtet)
Karsten2
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2007 - 00:11:47    Titel: Re: ökonomen

deo.cartman hat folgendes geschrieben:
moin,warum sind ökonomen uneinig ?
liegts daran ,dass es schlechte und gute ökonomen gibt?(qualitativ betrachtet)


Und es gibt dumme Schwätzer
vitocorleone
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.12.2006
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2007 - 00:23:25    Titel:

In der VWL gibt es zu einem Thema meist unterschiedliche und oft auch sich widersprechende Theorien. Das Problem ist, dass diese sich kaum wirklich beweisen lassen. Man kann höchstens versuchen, mit guten empirischen Studien seine Thesen zu untermauern. Allerdings gibt es auch da oft gegensätzliche Ergebnisse, je nachdem wie man vorgeht. Typisches Beispiel sind die Diskussionen zwischen Hans-Werner Sinn und Peter Bofinger. Das sind im Prinzip beides gute Ökonomen.

Wo die Uneinigkeit am ehesten auf gutes versus schlechtes Verständnis zurückgeführt werden kann, ist wohl bei der Diskussion zwischen Ökonomen und Politikern. Da möchte ich gelegentlich weinen. Aber es ist wohl kaum zu ändern, dass sich Politiker weniger für die Wahrheit als für Wählerstimmen interessieren (wobei die Wähler es entweder auch nicht verstehen, oder eben durch die Wahl ihren eigenen Nutzen und nicht die Gesamtwohlfahrt maximieren).
Markus22
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 1817

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2007 - 01:20:10    Titel:

dumme frage..es gibt immer verschiedene meinungen auch von scheinbar rationel herleitbaren "tatsachen"
sliderbp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2006
Beiträge: 1488

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2007 - 10:44:09    Titel:

Im Gegensatz zu Natur- und Ingenieurswissenschaften basieren die Theorien der Wirtschaftswissenschaften ja doch eher auf dem Versuch-Irrtum-Prinzip.
Man kann zwar rechnerische Modelle aufstellen aber kein Ökonom kann mit Sicherheit im Vorfeld beweisen, dass sein Wirtschaftsmodell funktionieren wird. Allein in Deutschand gibt es immerhin knappe 80.000.000 unbekannte Konstanten, die zudem ihre Entscheidungen auch ändern können.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7834
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2007 - 11:18:25    Titel:

Ich lasse meine Schüler am Ende des Jahres basierend auf dem erworbenen Wissen eine Prognose über die Entwicklung der Wirtschaft für die nächsten 1 - 2 Jahre herleiten.

Wichtig ist nicht das Ergebnis... denn das ist letztlich beliebig. Aber immer wieder sind wir über die Komplexität erstaunt. Was bewirkt denn jetzt eine Zinssenkung. Was passiert, wenn die USA einen Krieg gegen den Iran anfangen? Das weiß doch keiner wirklich. Das Ganze gibt einen Metaplan mit 1000en von Rückkopllungen, die in die selbe oder in ganz unterschiedliche Richtungen verweisen.
Mathematisch ist das Ganze realistischerweise gar nicht abzubilden. Und so sind die Modelle immer das was sie auch sein sollen. Eine grobe Vereinfachung der Realität.

Ich erinnere mich, dass wir in Mannheim einen interessanten Ansatz dazu hatten. Da wurden solche Systeme per EDV abgebildet und iterativ durchgerechnet. Es führte zu realitätsnahe Ergebnissen. Das Ganze stieg und fiel aber mit den zugrundeliegenden Annahmen. Eine kleine Änderung hat u.U. das Ganze System verändert. Auch wenn die Physiker mich lynchen werden. Mich erinnerte das an chaotische Systeme.

Gruß
Pauker
jaycobs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.07.2006
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2007 - 18:33:09    Titel:

http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C81BCD3621EF555C83C/Doc~EB8ABD528CADB42BCAE3D776BBF79A884~ATpl~Ecommon~Scontent.html

ein bericht von der faz zu diesem thema Smile

gruß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> ökonomen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum