Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schulweg bis zum Studium
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schulweg bis zum Studium
 
Autor Nachricht
Herr Dr. Alexander Körbel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 11:47:45    Titel: Schulweg bis zum Studium

Ich würde gerne mal fragen, was sich eher empiehlt:

Sollte man für ein Jurastudium sein Abitur unbedingt an einem Gymnasium gemacht haben, oder geht auch das Abitur an der FOS?

Ich frage das nicht wegn mir.
Nicht dass wieder ein paar Oberschlaue kommen und schreiben: "Du hast doch schonmal geschrieben, dass du dein Abi schon hast."
Jura2004
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 12:10:44    Titel:

Gerhard Schröder hat sein Abi auf der Abendschule gemacht und danach Jura studiert. Wink
Ich glaube es ist egal wie man seine Qualifikation fürs Studium gemacht hat, dass Interesse an der Sache selber sollte einen ausreichen (aber natürlich muss die Studienqualifikation mitgebracht werden).
Herr Dr. Alexander Körbel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 12:24:47    Titel:

Aber ist es denn wahrscheinlich, dass man einen Studiumplatz bekommt, wenn man sein Abitur auf der FOS gemacht hat?

Das mit Schröder ist zwar korrekt, kann es nicht aber sein, dass er nur unfassbar viel Glück gehabt hat, dass eine Uni Mangel an Studenten hatte?
Spiderman83
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 69
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 12:29:15    Titel:

Ich bin mir nicht sicher; aber ich glaube FOS berechtigt nur für ein studium an einer Fachhochschule....aber wie gesagt, sicher bin ich mir da nicht....
Herr Dr. Alexander Körbel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 12:32:14    Titel:

Das heißt also, dass man lieber seine Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium machen sollte.
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 12:36:08    Titel:

Herr Dr. Alexander Körbel hat folgendes geschrieben:
Das heißt also, dass man lieber seine Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium machen sollte.


Informier dich, welchen Schulabschluss du an der FOS erwirbst.
Erwirbst du die Allgemeine Hochschulreife, so ist es für ein Studium (zumindest für die Zulassung) Jacke wie Hose ob du das Abitur auf nem Gymnasium, ner FOS, ner BOS, per Fernstudium oder bei Hinz und Kunz im Kellerstübchen gemacht hast.

Allgemeine Hochschulreife ist allgemeine Hochschulreife. Die Bildungsanstalt sollte aber staatlich anerkannt sein, was bei einer staatlichen FOS auf jeden Fall der Fall ist Wink


MfG
Netjerduai
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 16:26:10    Titel:

An einer FOS erwirbt man leider keine allgemeine Hochschulreife, sondern eine Fachspezifische, die einem nur erlaubt, an einer entsprechenden Fachuni etwas zu studieren. Bei manchen seltenen Fächern ist das auch an einer "richtigen" Uni erlaubt.

Allerdings berechtigt ein Fachabi, weil nur ein Fachabi kann man an einer FOS machen, NICHT zum Jurastudium.
Ein Jurastudium erfordert das allgemeine Abitur.

In einer ABendschule kann man das allgem. Abi nachholen und ist somit genau so gut, wie es an einem Gymnasium erhalten zu haben.

Es gibt allerdings noch die Möglichkeit Jura zu studieren, wenn man kein Abi hat.

Das läuft irgendwie darüber, dass man eine AUsbildung zB zum Rechtspfleger macht und jahrelange Erfahrung im Beruf hat.
Finde ich aber zeitvertrödelt, wenn man direkt einsteigen kann.
Allerdings bin ich mir diesbzeüglich auch nicht 100% ig sicher
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2007 - 20:30:40    Titel:

Netjerduai hat folgendes geschrieben:
An einer FOS erwirbt man leider keine allgemeine Hochschulreife, sondern eine Fachspezifische, die einem nur erlaubt, an einer entsprechenden Fachuni etwas zu studieren. Bei manchen seltenen Fächern ist das auch an einer "richtigen" Uni erlaubt.


In Bayern, und ich glaub in NRW auch, kann man nach der 12. Klasse FOS und einem Notendurchschnitt besser 2,5 eine 13. Klasse FOS besuchen, die mit der Allgemeinen Hochschulreife abschliesst.

Und mit einer fachgebundenen Hochschulreife kann man an jeder Uni studieren, die Studiengänge in der entsprechenden Richtung anbietet!


MfG
Netjerduai
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 06:21:08    Titel:

Das ist mir neu.
Im Saarland ist es nämlich nur möglich das Fachabi an einer FOS zu machen. Für das allgemeine ABI muss man 2 Jahre auf dem Gymnasium dranhängen. Kann sich vllt durch G8 geändert haben ??!! Das weiß ich jetzt nicht.


Was das Studieren betrifft: nicht jeder einer FOS wird hier an der Uni zugelassen. Selbst mit 1er Notendurchschnitt. ES gibt hier spez. Fachhochschulen.

SCheint also mal wieder von Land zu Land zu variieren
Herr Dr. Alexander Körbel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 11:53:18    Titel:

Netjerduai hat folgendes geschrieben:

Es gibt allerdings noch die Möglichkeit Jura zu studieren, wenn man kein Abi hat.

Das läuft irgendwie darüber, dass man eine AUsbildung zB zum Rechtspfleger macht und jahrelange Erfahrung im Beruf hat.
Finde ich aber zeitvertrödelt, wenn man direkt einsteigen kann.
Allerdings bin ich mir diesbzeüglich auch nicht 100% ig sicher


Ist es nicht irgendwie Schwachsinn, wenn man Jura zwar ohne Abitur, aber nicht mit Fachabitur studieren kann?
Vollkommener Unsinn.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schulweg bis zum Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum