Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Englisch - Summary, analysis of language
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Englisch - Summary, analysis of language
 
Autor Nachricht
Santii
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 21:14:27    Titel: Englisch - Summary, analysis of language

Ich hab mal im inet gestöbert nach Texten die sich vielleicht zum lernen anbieten und bin dann auf einen Text gestoßen, der glaube ich ganz she geeignet zum lernen ist. Würd da gerne mal eure Meinung drüber hören Smile
hab mir auch gleich 2 aufgaben dazu ausgedacht, weil der text einen (besonders zu 2)) geradezu anlacht Wink

Bush on the Border

President Bush went to the Mexico border in Arizona on Monday and showed once again that immigration is an issue he understands. He said America suffers from a system that exploits people who come to do jobs that citizens won’t do. He said the country needed “a practical answer” that promotes an orderly flow of legal immigrants, eases pressure at the border and opens a path to citizenship for the hidden 12 million who keep our economy humming. And he urged Congress to find that answer through a “serious, civil and conclusive debate.”

It was good that Mr. Bush made these points, as he periodically does. But there was a dissonance in his speech, because it came only two weeks after he and a group of Senate Republicans circulated a list of “first principles” about immigration that amounted to a huge step backward for efforts to fix a broken system in a reasonable, humane way.
It proposed new conditions on immigrant labour so punitive and extreme that they amounted to a radical rethinking of immigration — not as an expression of the nation’s ideals and an integral source of its vitality and character, but as a strictly contractual phenomenon designed to extract cheap labour from an unwelcome underclass.

New immigrant workers and those already here would all be treated as itinerant labourers. They could renew their visas, but only by paying extortionate fees and fines. There would be a path to legal status, but one so costly and long that it is essentially a mirage: by some estimates, a family of five could pay more than $64,000 and wait up to 25 years before any member could even apply for a green card. Other families would be torn apart; new workers and those who legalize themselves would have no right to sponsor relatives to join them.

In a country that views immigrants as its lifeblood and cherishes the unity of families, the Republican talking points were remarkable for their chill of nativism and exploitation. They were also unrealistic. The hurdles would create huge impediments to hiring and keeping a stable work force, while pushing the illegal economy deeper underground.

The thrust of Mr. Bush’s speech leaves little room for a vision as crabbed and inhumane as the one he and his party have circulated. It’s hard to tell whether his plainspoken eloquence in Yuma was meant to distance himself from those earlier and benighted talking points, or whether he has simply been talking out of both sides of his mouth.

Mr. Bush should clear up the confusion. He should reaffirm the importance of family-based immigration and of an achievable path to citizenship for those willing, as he put it, “to pay their debt to society and demonstrate the character that makes a good citizen.”
Clarity and forcefulness from Mr. Bush are important because the prospects for a good immigration bill this year are so uncertain. The Senate plans to take up the issue next month, but there is no bill yet, and the talking-points memo shows the debate drifting to the hard right.
Mr. Bush made a strong case for comprehensive reform on Monday. He should keep it up — publicly and forthrightly, as he did this week, and forget about backroom negotiations that produce harsh political manifestoes to appease hard-liners.

Published: April 11, 2007, nytimes.com, EDITORIAL SECTION

1) Summarize the Text by focussing on the most important given facts.
2) Analyse the use of language the author uses to show his opinion about this topic.
GrvS
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 117
Wohnort: A. village//OS//NI//DE//EU

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 21:59:00    Titel:

Jetzt noch großartig Aufgaben machen halte ich für übertrieben. Aber der Text bzw. die Quellart ist gut geeignet, weil erstens ein zeitungsartikel drankommen könnte und man sich zweitens sprachlich ganz gut daran orientieren kann!
Manili
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 88
Wohnort: Hameln

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 22:49:26    Titel:

GrvS hat folgendes geschrieben:
Jetzt noch großartig Aufgaben machen halte ich für übertrieben.


Sehe ich genauso... Jetzt wäre es sicher angebracht sich die formalen Anfordeungen nochmal genau anzugucken. Nicht das man bei einer summary dann den Fehler macht und anfängt zu zitieren, usw...
lavitaebella
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2007
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 08:16:15    Titel:

ich glaube vom thema her ist der text dem vom letzten jahr sehr ähnlich, oder?

Hat denn jemand eigentlich die abivorschläge von letztem Jahr? Hab nur noch heute zeit und hab bis jetzt erst gender roles gelernt. Jetzt muss ich prioritäten setzen...was meint ihr kommt eher dran? America oder Britain? Wink

Kind regards:)
GrvS
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 117
Wohnort: A. village//OS//NI//DE//EU

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 09:10:00    Titel:

lavitaebella hat folgendes geschrieben:
was meint ihr kommt eher dran? America oder Britain?
Wenn ich das wüsste, wär ich jetzt halb so aufgeregt Smile
Ich tippe Britain, ist aber nichtmal ein Bauchgefühl...
Tini88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2007
Beiträge: 118
Wohnort: Umzug läuft. Lübeck!

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 09:16:15    Titel:

na ja es kommen ja eh 2 verschiedene klausuren dran... aber ich könnte mir vorstellen, dass gender roles und tortilla curtain drankommt.. aber ich versteife mich da nicht drauf... wär nur schön Cool hauptsache kein romeo und julia Confused
lafillenoire
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2007
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 09:16:56    Titel:

Ich glaube auch ganz fest an Tortilla Curtain und Gender Roles!
GrvS
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 117
Wohnort: A. village//OS//NI//DE//EU

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 09:19:54    Titel:

Also dass Gender Roles drankommt ist sehr sicher - denn sonst hätten wir die selben Themen wie Abi 06.
Ein Shakespeare-Original wird es wohl nicht, jedenfalls haben alle Lehrer, die ich gefragt habe, gemeint, es wäre für viele zu schwer. Dazu müsste man sich intensiver mit Shakespeare beschäftigt bleiben.
Bleibt noch Britain und America - God knows...
elsahara2
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2006
Beiträge: 506

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 09:22:10    Titel:

mein tipp ist ja klar gender roles da es letztes jahr nicht ran kam und dann was komplett anderes durch das thema america..evtl auf die "heutige" zeit bezogen..golfkrieg und vietnamkrieg oder sowas..
GrvS
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 117
Wohnort: A. village//OS//NI//DE//EU

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 09:24:16    Titel:

Ich hab gestern einen schönen Text über Britain gelesen: Zeitungsartikel, der die Monarchie in Frage stellt. Würde auch ganz gut passen...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Englisch - Summary, analysis of language
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum