Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ebay Kauf Problem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ebay Kauf Problem
 
Autor Nachricht
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2007 - 15:32:22    Titel: ebay Kauf Problem

B ersteigert von V ein Laptop.B verspricht Zahlung innerhalb kürzester Zeit. Nach Ablauf dieser Versprechung überweist B eine Anzahlung von 10% des Betrages um V Vertauen zu schenken.
Den Rest möchte B aber "sicher" in kürzester Zeit zahlen.
Dann behauptet B Geldprobleme zu haben.B könne erst dann zahlen,wenn er erst sein altes Laptop verkauft hat.
Dann bahauptet B ,daß er den Restbetrag (90%) überweisen möchte und V solle das Laptop schon verschicken.

Es sind schon 10 Wochen nach Auktionsende vergangen und B behauptet,daß der Verkauf seines alten Laptops gescheitert ist und damit könne er den Restbetrag nicht zahlen.Er fordert jetzt die Rückzahlung seiner Anzahlung von V.
V weigert sich.
Problem: V hat die ebay Kosten im Hals und Zeit verloren (Wert des Gerätes hat an Wert verloren nach 10Wochen).

Frage: Wie würde der Fall für beide ausgehen?
deo.cartman
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2006
Beiträge: 286

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2007 - 17:49:29    Titel:

würde mich auch interessieren.
aus dem bauch heraus würde ich mal behaupten,dass der käufer den betrag für den laptop zahlen muss weil ja immerhin ein kaufvertrag entstanden ist.der kann sich jetzt nicht einfach so rausreden.
Netjerduai
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2007 - 19:25:40    Titel:

Jetzt ohne wirklich lang darüber nachzudenken würde ich spontan sagen, dass B zahlen muss. Allerdings war V etwas.. nunja... naiv???
Es könnte sein, dass die Rechtsprechung in solchen Fällen mittlerweile eine eigene Handhabung hat.

WENN B zahlen müsste, würde ich sagen, dass er auch Schadensersatz zahlen müsste, für den Wertverlust des Notebooks. V hätte es ja in der Zeit weiterverkaufen können zu einem anderen Preis!
Er hat schließlich darauf vertraut, dass B das Notebook zahlt.

Hat V das Notebook übersendet?
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2007 - 20:32:08    Titel:

Netjerduai hat folgendes geschrieben:


Hat V das Notebook übersendet?

Nein V hat das Notebook nicht versendet, obwohl es der Wunsch von B war es doch zu verschicken da B "ja sowieso den Rest übewereist".
ds112
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.03.2007
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2007 - 21:03:28    Titel:

Das ist doch ein Schuldnerverzg. Dahingehend hat der Gläubiger ein Recht auf Schadensersatz gem. §§ 280 I; 280 III; 281 S. 1 und 3 BGB.

Außerdem besteht ein Anspruch aus §§ 280 I und II; 286 BGB.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ebay Kauf Problem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum