Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jura-Studium - Abschlüsse
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura-Studium - Abschlüsse
 
Autor Nachricht
EinstürzendeNeubauten
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 358

BeitragVerfasst am: 24 Apr 2007 - 22:16:08    Titel: Jura-Studium - Abschlüsse

Hallo,

ich habe einige Fragen bzgl. des Jura-Studiums.

1. Welche Abschlüsse sind für Jura-Studenten eigentlich machbar? Ich frage dies bezüglich der Möglichkeit, später auch im Ausland zu arbeiten. Dies wird jedoch wohl nur schwer mit einem normalen deutschen "Staatsexamenstudium" möglich sein, da dieses sich ja fast ausschließlich auf das deutsche Recht bezieht.
Gibt es also auch Abschlüsse - möglicherweise mit einzelnen Semestern Auslandsstudium verbunden -, die es einem Juristen auch ermöglichen, im Ausland zu arbeiten (entweder Staatsdienst oder als Rechtsanwalt).
Ich habe da mal etwas von einem "Master of Law" gehört, der jedoch in Deutschland wohl noch nicht so häufig angeboten wird - was ist Inhalt? Erlangt man damit die normale Rechtsausbildung eines anderen Staates - ist dies beispielsweise ein Studium von Jura "nur für Großbritannien". Wird es isoliert oder in Verbindung mit dem Staatsexamen durchgeführt?

2. Ist es möglich den Studiengang Wirtschaftsrecht mit einem "richtigen" Jura-Studium zu verknüpfen, also die Befähigung zum Richteramt + einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung zu erlangen?

3. Wofür müssen Jura-Studenten während des Studiums so viel lernen - ich höre immer, das Paragraphen nicht auswendig gelernt werden müssten, da Gesetzesbücher ja verwendet werden dürften. Andererseits höre ich, dass Jura-Studenten dennoch sehr viel lernen und häufig viel Zeit in Bibliotheken verbrächten - wie sieht das Lernen eines Jura-Studentens aus?

Vielen Dank
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 24 Apr 2007 - 22:38:57    Titel: Re: Jura-Studium - Abschlüsse

EinstürzendeNeubauten hat folgendes geschrieben:
Hallo,

ich habe einige Fragen bzgl. des Jura-Studiums.

1. Welche Abschlüsse sind für Jura-Studenten eigentlich machbar? Ich frage dies bezüglich der Möglichkeit, später auch im Ausland zu arbeiten. Dies wird jedoch wohl nur schwer mit einem normalen deutschen "Staatsexamenstudium" möglich sein, da dieses sich ja fast ausschließlich auf das deutsche Recht bezieht.
Gibt es also auch Abschlüsse - möglicherweise mit einzelnen Semestern Auslandsstudium verbunden -, die es einem Juristen auch ermöglichen, im Ausland zu arbeiten (entweder Staatsdienst oder als Rechtsanwalt).
Ich habe da mal etwas von einem "Master of Law" gehört, der jedoch in Deutschland wohl noch nicht so häufig angeboten wird - was ist Inhalt? Erlangt man damit die normale Rechtsausbildung eines anderen Staates - ist dies beispielsweise ein Studium von Jura "nur für Großbritannien". Wird es isoliert oder in Verbindung mit dem Staatsexamen durchgeführt?


Hast du mal 5 Minuten aufgewendet, um die Ausbildung z. B. in Großbritannien herauszufinden (Richter wirst du übrigens in GB nur, wenn du vorher eine Zeitlang an der Bar warst oder ein großartiger Solicitor)? Oder einfach nur nachgedacht? Das gehört sicher zu den dümmsten Fragen, die ich bisher gelesen habe.
Zitat:

2. Ist es möglich den Studiengang Wirtschaftsrecht mit einem "richtigen" Jura-Studium zu verknüpfen, also die Befähigung zum Richteramt + einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung zu erlangen?


Nein.

Zitat:
3. Wofür müssen Jura-Studenten während des Studiums so viel lernen - ich höre immer, das Paragraphen nicht auswendig gelernt werden müssten, da Gesetzesbücher ja verwendet werden dürften. Andererseits höre ich, dass Jura-Studenten dennoch sehr viel lernen und häufig viel Zeit in Bibliotheken verbrächten - wie sieht das Lernen eines Jura-Studentens aus?

Vielen Dank



Du kriegst Sachverhalte und analysierst diese rechtsgutachterlich. Klingt einfach, ist sauschwer und erfordert kontinuierliches Nachbereiten des Stoffes und hammerhartes Einbimsen.
julchen_mainz
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 24 Apr 2007 - 23:15:21    Titel:

EinstürzendeNeubauten ist so gut wie in jedem Forum hier unterwegs (siehe seine Beitragsliste) und postet seine "Fragen". Einfach nicht allzu ernst nehmen, diesen User.

Ach ja, lieber Threadersteller, das Jurastudium ist sehr, sehr lernintensiv. Und Auswendiglernen bringt einem da herzlich wenig.
Also, lieber auf ne FH gehen und Bachelor of Laws studieren, da haste dann auch deinen Betriebswirtschaftskram und kannst später in London als Taxifahrer arbeiten - mehr ist da so ein "internationaler" Bachelortitel nämlich nicht wert. Wink
albatros22
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2007 - 11:44:37    Titel: Re: Jura-Studium - Abschlüsse

Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:
EinstürzendeNeubauten hat folgendes geschrieben:
Hallo,

ich habe einige Fragen bzgl. des Jura-Studiums.

1. Welche Abschlüsse sind für Jura-Studenten eigentlich machbar? Ich frage dies bezüglich der Möglichkeit, später auch im Ausland zu arbeiten. Dies wird jedoch wohl nur schwer mit einem normalen deutschen "Staatsexamenstudium" möglich sein, da dieses sich ja fast ausschließlich auf das deutsche Recht bezieht.
Gibt es also auch Abschlüsse - möglicherweise mit einzelnen Semestern Auslandsstudium verbunden -, die es einem Juristen auch ermöglichen, im Ausland zu arbeiten (entweder Staatsdienst oder als Rechtsanwalt).
Ich habe da mal etwas von einem "Master of Law" gehört, der jedoch in Deutschland wohl noch nicht so häufig angeboten wird - was ist Inhalt? Erlangt man damit die normale Rechtsausbildung eines anderen Staates - ist dies beispielsweise ein Studium von Jura "nur für Großbritannien". Wird es isoliert oder in Verbindung mit dem Staatsexamen durchgeführt?


Hast du mal 5 Minuten aufgewendet, um die Ausbildung z. B. in Großbritannien herauszufinden (Richter wirst du übrigens in GB nur, wenn du vorher eine Zeitlang an der Bar warst oder ein großartiger Solicitor)? Oder einfach nur nachgedacht? Das gehört sicher zu den dümmsten Fragen, die ich bisher gelesen habe.
Zitat:

2. Ist es möglich den Studiengang Wirtschaftsrecht mit einem "richtigen" Jura-Studium zu verknüpfen, also die Befähigung zum Richteramt + einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung zu erlangen?


Nein.



Doch ME, du kannst Wirtshcaftsrecht FH machen da werden sogar evtl. BWL oder Jurascheine anerkannt, der soll dem Bachelor gleichgestellt werden, dann kannste verschiedene Master machen Master of Law, Master of dann noch ne Prüfung zum Richter , Anwalt das werden dann 2+ mehr Staatsexamen.
Du kannst auch BWL + VWL Scheine+ Rechnungswesen nebenbei machen wenn du es schaffst wird direkt angeboten.

Zitat:
3. Wofür müssen Jura-Studenten während des Studiums so viel lernen - ich höre immer, das Paragraphen nicht auswendig gelernt werden müssten, da Gesetzesbücher ja verwendet werden dürften. Andererseits höre ich, dass Jura-Studenten dennoch sehr viel lernen und häufig viel Zeit in Bibliotheken verbrächten - wie sieht das Lernen eines Jura-Studentens aus?

Vielen Dank



Du kriegst Sachverhalte und analysierst diese rechtsgutachterlich. Klingt einfach, ist sauschwer und erfordert kontinuierliches Nachbereiten des Stoffes und hammerhartes Einbimsen.[/quote]

Jo da haste Recht das lernt sich am Besten in Lerngruppen mit Memochecks oder dank "In Arsch treten!" des privaten Repetitors, du mußt die Chancen nutzen in den AGs Gutachten zu schreiben die korrigiert werden, nicht nur in Klausuren, bis zu 60 bis zum Examen. Du mußt halt nicht nur lesen sondern mit dem Stoff arbeiten Manche lernen uach gut durch zuhören , aber da mußt du zu jeder Vorlesung antreten, was wohl 60% nicht schaffen.. Theorienstreits lernen aufschreiben und mit dem Fall zu subsuzmieren darauf gibts Punkte bei Jura. Wenn du bloß die Tatbestandsmerkmale lernen willst mußt due Rechtspfleger werden(FH)
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2007 - 14:54:14    Titel: Re: Jura-Studium - Abschlüsse

albatros22 hat folgendes geschrieben:


Doch ME, du kannst Wirtshcaftsrecht FH machen da werden sogar evtl. BWL oder Jurascheine anerkannt, der soll dem Bachelor gleichgestellt werden, dann kannste verschiedene Master machen Master of Law, Master of dann noch ne Prüfung zum Richter , Anwalt das werden dann 2+ mehr Staatsexamen.
Du kannst auch BWL + VWL Scheine+ Rechnungswesen nebenbei machen wenn du es schaffst wird direkt angeboten.


Die Befähigung zum Richteramt ist in Deutschland nur über zwei Staatsexamina zu erreichen und nicht über irgendwelche FH-Bachelors oder andere mehr oder minder fiktive akademische Weihen. Eine Metzgereiberufsschule kann ja schließlich auch keine Mediziner ausbilden.
albatros22
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2007 - 17:05:53    Titel:

2x Staatsexamina ist richtig kannst aber nach dem Master of Law, eine Prüfung zum 1ten machen lt. unserer Fakultät.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2007 - 23:25:33    Titel: re

nur das du um einen MAster of Law machen zu dürfen ein 1. Staatsexamen mit Prädikat schon bestanden haben musst von daher Pustekuchen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura-Studium - Abschlüsse
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum