Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Drei Fragen zum Studium (Ingenieur)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Drei Fragen zum Studium (Ingenieur)
 
Autor Nachricht
Leo_Van_Koch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 12:50:41    Titel: Drei Fragen zum Studium (Ingenieur)

Hallo liebe Forengemeinde!

Da es jetzt langsam ernst wird, ist es mir fast peinlich, dass ich mir immer unsicherer werde, je näher der Oktober rückt.

Seit ca. drei Jahren weiß ich, dass ich später Ingenieur werden möchte und am liebsten in die Richtung Fahrzeug- / Antriebstechnik gehen würde. Ich habe letztes Jahr mein Abi mit 1,5 in Physik, Englisch und Mathe gemacht. Danach habe ich ca. 7 Wochen im Porsche Zentrum Kassel gearbeitet und mich in der Werkstatt richtig wohlgefühlt. Meine Interessen belaufen sich auf so gut wie alles, was mit Kraftfahrzeugen im Zusammenhang steht und allgemein bin ich an allem technischen interessiert, was mir die Wahl deutlich erschwert.

So sage ich mir, dass ich seit drei Jahren Maschbau studieren will, gelange aber immer mehr zu der Erkenntnis, dass LRT und E-Technik die zukunftsweisenderen Studiengänge sind.

Was ich z.B. auch noch nicht weiß, ist, welche Uni ich nehmen soll und ob es überhaupt eine Uni sein soll und nicht etwa eine FH à la Esslingen oder so.



Daher hier nun die Fragen:

1.) Maschbau, E-Technik oder LRT: Mich interessiert komischerweise jede Variante ... habe am 01. Februar an den Schülerinfotagen der TU München teilgenommen und mal in je eine Vorlesung geschnuppert. Die Entwicklung von Bauteilen für Kraftfahrzeuge ist genauso interessant wie z.B. die Entwicklung von SmartDust (war in der Vorlesung) ...

Ich möchte nicht, dass ihr mir die Entscheidung abnehmt, sondern wissen, wie ich zu einer zufriedenstellenden gelangen könnte. Tappe da leider noch im Dunkeln was die letztendliche Studienwahl anbelangt.



2.) Soweit ich weiß, wird ja nur an ein paar Unis Fahrzeugtechnik als Vertiefungsrichtung angeboten. Mich interessieren München und Stuttgart, aber Aachen ist auch recht interessant. Was den Wohnungsmarkt angeht, habe ich in beiden Städten Bekannte, die mich mit Tageszeitungen und allerlei anderen Dingen versorgen können.

Nach welchen Kriterien würdet ihr eine Uni auswählen bzw. habt ihr eure ausgewählt?

Kann man generell sagen, dass man z.B. in Sachen Fahrzeugtechnik eine bessere Ausbildung erhält, wenn man in München anstelle von Stuttgart oder so studiert? Mir geht's nicht primär darum, die bessere Ausbildung zu erhalten, sondern darum, eine Uni zu finden, die wichtige Kriterien für mich vereint. Wenn sich's ergibt, dass an einer Uni die Ausbildung besser ist, warum sollte ich diese dann nicht nehmen?



3.) Wie sieht's mit FHs wie Esslingen oder Ingolstadt aus? Meine Meinung dazu: Es klingt interessant und verlockend, aber:

a) Hat man später Chancen in der Automobilbranche (Forschung & Entwicklung)?
b) Wie kann man die Ausbildung mit einem Dipl. Ing. (Uni) vergleichen, der nach dem Grundstudium Fahrzeugtechnik als Vertiefungsrichtung gewählt hat?
c) Vom Anforderungsprofil her: Wie ist es mit einer Uni vergleichbar? (Ich habe schon eine grobe Vorstellung, aber Antworten wären hilfreicher Wink )
d) Wäre eine verfrühte Spezialisierung nicht äußerst ungeschickt? Kann ja sein, dass ich mich in fünf Jahren für was anderes interessiere ... :-/ (eher unwahrscheinlich, aber man soll ja niemals nie sagen!)

Vielen Dank für's Lesen bis hier her und vllt. für eine (hilfreiche) Antwort Smile !
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 15:20:26    Titel:

Wenn du dich nicht zwischen Maschinenbau und Elektrotechnik entscheiden kannst, wäre vielleicht Mechatronik die ideale Lösung für dich?

Um die Frage Uni oder FH zu beantworten müsste man wissen, wie deine späteren Ziele aussehen, bzw. wie du dir deinen Job später vorstellst.
Da man aber mittlerweile auch an den FHs seinen Master machen kann und dieser dem Uni-Diplom entspricht, würde ich behaupten es ist ziemlich egal, wo du studierst, es sei denn du hast vor später ein bedeutender Forscher oder Dr. zu werden, dann ist Uni wohl besser schätze ich...

Wenn ich du wäre, würde ich die Gunst des sehr guten Abischnitts nutzen und es in Esslingen mit Mechatronik oder Maschinenbau versuchen...
Odddo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 15:45:46    Titel:

hallo leo,

an der tu münchen muss man sich doch erst nach dem grundstudium spezialisieren; das bedeutet, dass e-, luft- und raumfahrt-, fahrzeugtechniker etc. im grundstudium dieselben lerninhalte haben:

http://www.mw.tum.de/?Seite=I_Grundstudium&Sprache=ger
Leo_Van_Koch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 17:05:22    Titel:

Gibt viele Dinge die mich beruflich interessieren. Bin selbst begeisterter Sportler, warum dann nicht Beruf mit Hobbyneigungen verbinden und im Motorsport anheuern. Möchte sehr gerne irgendwann in der Entwicklung bei irgendeiner Motorsportabteilung tätig sein! Was mich auch interessiert ist der eher wirtschaftliche Aspekt, d.h. zusätzlich, wenn es die Zeit erlaubt, ein paar BWL und VWL Vorlesungen dazuzunehmen, um später auch in Sachen Management was auf dem Kasten zu haben.

Ich befürchte nur, dass es, wenn ich mich an der FH Esslingen einschreibe, eine "Schmalspur"-Ausbildung im Vergleich zum Unistudium wird. :-/ Hoffe ich tue damit keinem weh, der beispielsweise begeisterter FHler ist. Möchte gerne eines besseren belehrt werden. Danke! Smile

Und ja, an der TUM kann man sich später erst vertiefen. Finde, das ist eine gute Alternative, da ich dann noch vier fünf Semester Zeit habe, mich zu entscheiden. Wie sieht's in Stuttgart aus? Ist diese Uni nicht die bessere Wahl, allein schon wegen der Nähe zu den schwäbischen Erfindern (und Automobilherstellern)?


Zuletzt bearbeitet von Leo_Van_Koch am 26 Apr 2007 - 23:18:33, insgesamt einmal bearbeitet
Tobi loves ya!
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 17:44:03    Titel:

Ich habe DIE Lösung für dich.

Geh bloß nicht auf ne FH. Das ist zwar schön und gut und praxisorientiert und bla bla. Aber! Da du ja mit 1,5 nicht ganz dumm sein kannst nehme ich jetzt einfach mal an. FH ist für junx die von Fachgymnasien kommen oder erw. realschulabschluss oder was weiß ich also ---> nicht dein Metier. Ich weiß ich schere alle über einen Kamm, aber seht es ein es ist nunmal so.

Außdem wirst du als Dipl.Ing (FH!!!) im Betrieb einach aufgrund das FH nicht weiterkommen. Auch das ist einfach so. Nehmt es hin.

Also meine Empfehlung ist wenn du noch keine Ahnung hast auf was du dich spezialisieren willst, dann geh nach Braunschweig an die TU.

Da kannst erstmal schön 4 Semester Maschinenbau Vordiplom machen und dann kannst du dich entweder auf:

- Luft- und Raumfahrt (in der Nähe gibts den Forschungsflughafen)
- Fahrzeugbau
- Mechatronik
- ich glaube es gibt irgendwie was mit Anlagenbau
- und mit E-Technik gibts auch irgendwas

Natürlich ist Aachen oder die TUM oder Karlsruhe besser renommiert aber in BS gibts halt viele Sachen die dich Interessieren. Ist natürlich ne schwierige Entscheidung aber lass dir Zeit . Bewirb dich einfach erstmal überall und schau wo du überhaupt angenomme wirst. Dann kannst du dich immernoch entscheiden. ABER halte ja die Fristen ein.
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 17:49:48    Titel:

Tobi loves ya! hat folgendes geschrieben:
Ich habe DIE Lösung für dich.

Geh bloß nicht auf ne FH. Das ist zwar schön und gut und praxisorientiert und bla bla. Aber! Da du ja mit 1,5 nicht ganz dumm sein kannst nehme ich jetzt einfach mal an. FH ist für junx die von Fachgymnasien kommen oder erw. realschulabschluss oder was weiß ich also ---> nicht dein Metier. Ich weiß ich schere alle über einen Kamm, aber seht es ein es ist nunmal so.

Außdem wirst du als Dipl.Ing (FH!!!) im Betrieb einach aufgrund das FH nicht weiterkommen. Auch das ist einfach so. Nehmt es hin.


Ich versteh immer noch nicht, wie jemand, der sich für halbwegs intelligent hält, in so nen paar Zeilen so ne Menge gequirlte Scheisse unterbringen kann Wink
lithium84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1101

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 18:05:01    Titel:

gewisse Leute leben wie ma sieht immer noch in ihrer eigenen kleinen Welt und stützen sich auf falschen Vorurteilen Rolling Eyes
Ich frag mich wer dir diesen Schwachsinn eingeredet hat...
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 18:30:32    Titel:

Tobi loves ya! hat folgendes geschrieben:

Außdem wirst du als Dipl.Ing (FH!!!) im Betrieb einach aufgrund das FH nicht weiterkommen. Auch das ist einfach so. Nehmt es hin.

Also meine Empfehlung ist wenn du noch keine Ahnung hast auf was du dich spezialisieren willst, dann geh nach Braunschweig an die TU.



Stützt du diese Aussage auf Erfahrungswerte bzw. kennst du überhaupt mehr als Uni und Schule von innen?

Meine Erfahrungen sehen anders aus und ich denke da bin ich nicht der einzige...
cue84
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 52
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 18:52:29    Titel:

@Leo_Van_Koch
Einfach heftig.
Dein Zukunftsplan und die damit verbundenen Entscheidungen sind genau die gleichen wie bei mir, nur das ich ein FH Studium favorisiere.
Ich weiß auch nicht ob ich mich für LRT oder Fahrzeugtechnik einschreiben soll (FH Aachen oder FH Köln).
Und auch mit dem Management. Exakt wie bei mir. Very Happy
Nur leider kann ich dir auf deine Fragen auchn keine Antworten geben, weil ich genau in der gleichen Problematik stecke. Crying or Very sad
Aber gut zu wissen das es noch andere gibt denen es auch so geht.
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2007 - 19:21:30    Titel:

Wie wäre es in diesem Fall mit dem Wirtschaftsingenieur?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Drei Fragen zum Studium (Ingenieur)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum