Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Drei Fragen zum Studium (Ingenieur)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Drei Fragen zum Studium (Ingenieur)
 
Autor Nachricht
Leo_Van_Koch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2007 - 11:25:36    Titel:

Nochmals vielen Dank! Habe vor die Tage mal nach Aachen zu Fahren und mir die Uni mal anzuschauen. Dann steht noch Stuttgart auf dem Programm ...

Aber mit dem vermeintlichen Festlegen vor Studienbeginn und dem Wechsel "within" denke ich, hast du einen Nerv getroffen. Denn woher weiß ich, dass ich in drei Jahren nicht was ganz anderes machen möchte, was mir z.B. viel interessanter erscheint. Daher ist es besser sich wohl alle Optionen offen zu halten, was mir dann auch sowas wie Esslingen verbietet, da man sich da ja schon verfrüht spezialisieren und demnach einschränken würde.
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2007 - 12:33:21    Titel:

Hum?
Wenn du in Esslingen Mechatronik studierst, steht dir von Automation, über normale Elektrotechnik bis hin zur Feinwerktechnik alles offen, ne größere Bandbreite gibts doch fast gar nicht mehr?
Aber ich will dir nix einreden, nur wenn du auf Zukunftssicherheit schielst, ist Mechatronik sicherlich eins der besten Pferde im Stall...

Echte Zukunftssorgen brauchst du aber meines Erachtens im Bereich der Ingenieurswissenschaften mit keinem Studiengang und schon gar nicht mit irgendeinem Schwerpunkt haben...

Ich würde meinen Studienort nicht unbedingt danach auswählen wo die meisten Medizinerinnen rumrennen. Hübsche Mädels findest du überall und ob dir dafür besonders viel Zeit bleiben wird, wenn du dein Studium wirklich ernst nimmst, ist ohnehin die Frage Wink
Leo_Van_Koch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 13:22:22    Titel:

Esslingen ist aber eine FH und laut dem, was ich hier im Thread und in meinen Recherchen aufgeschnappt habe, kann einem sowas später Steine in den Weg legen, nicht oder?

Klar klingt Esslingen interessant, aber sollte ich es deswegen einem Uni-Studium vorziehen, vor allem wenn ich in die F&E möchte?

Und mit "sich zu früh spezialisieren" bezog ich mich ausschließlich auf Esslingen, den Studiengang Fahrzeugtechnik. Drei Semester Grundlagen und denn vertiefen ... An der Uni wärens 4-6 Sem. Grundstudium und dann erst Vertiefungsrichtungen auswählen.
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 13:49:10    Titel:

Auch mit einem FH-Abschluss kannst du in die Forschung und Entwicklung gehen - du musst keine Angst haben, dass du nur wegen des FH-Abschlusses als Briefmarkenanlecker endest. Es ist wahr, dass FH-Ingenieure etwas langsamer aufsteigen und im Schnitt auf der Karriereleiter nicht so weit komen wie Uni-Ingenieure, aber in der Realität sind das Dimensionen, die man meiner Meinung nach durchaus verschmerzen kann; nach meiner Kenntnis sind es meist weniger als 10%, die der Fh-Ing dem Uni-Ing hinterherhinkt - und es gibt viele FH-Ingenieure, die genauso verdienen wie die von der Uni. Ich kenne jedenfalls keinen (FH/Uni/wasauchimmer) Ingenieur, der mit seinem Gehalt unzufrieden wäre Wink
ichunddunicht
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beiträge: 1415

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 17:49:03    Titel:

wenn du aber an unis forschen willst, wirst du mit einem fh-abschluss da schwerer reinkommen, als bei einer firma...
solltest du unbedingt LRT machen wollen, dann mach es in stuttgart...dort gibts dafür einen eigenen studiengang
sollltest du hang zu marijuana haben, finger weg von aachen Very Happy
und mach dir um den ruf bei den personalern keine sorgen...wenn du einen guten abschluss bekommst, ist das die kleinste sorge
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 17:55:40    Titel:

Er will sich ja gerade eben NICHT von vornherein auf eine Richtung festlegen Wink
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 19:30:42    Titel:

dönis hat folgendes geschrieben:
Er will sich ja gerade eben NICHT von vornherein auf eine Richtung festlegen Wink


Dann ist allgemeiner Maschinenbau schon richtig. Da ist alles drin. Spezialisieren kann er sich später auch noch.
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 19:36:43    Titel:

Wie ich bereits sagte...
Wenn das Interesse zwischen Elektrotechnik und Maschinenbau schwankt sollte man Mechatronik studieren.
Die Verschmelzung von Maschinenbau und Elektrotechnik ist die Zukunft... In nahezu jedem Bereich...
Leo_Van_Koch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 21:01:16    Titel:

ichunddunicht hat folgendes geschrieben:

sollltest du hang zu marijuana haben, finger weg von aachen Very Happy


Ironie oder Ernst? Warum?

Bin in der Hinsicht eher ein kompletter Anti ... habe nie Zigaretten o.Ä. geraucht; habe aber auch keine Probleme damit, wenn die Leute um mich herum damit was am Hut haben. Bekannter von mir studiert in Holzminden und seine besten Lernkollegen sind eher den "Grünen" zuzuordnen, aber so what? Er hat den Vorteil, dass sie gut zusammen lernen können ... warum sich dann nen Kopf machen? So lang man sich selber treu bleiben kann ...

Ob ich Forschung und Entwicklung machen werde, hängt ja auch von meinen Studienleistungen ab. Daher ist es wahrscheinlich besser, die ganze Sache erst einmal abzuwarten und etwas allgemeineres zu studieren. Und von der FH rät mir mein halber Bekanntenkreis ab ... die andere Hälfte hat mit mir noch nicht gesprochen Very Happy Weiß nicht ob ich das als Unwissenheit einstufen soll, oder auf wen oder was ich mich jetzt verlassen soll. Aber ein Universitätsabschluss ist schon verlockend, auch wenn man sich bis zum Hauptstudium gedulden muss, um mal an nem Testfahrzeug was machen zu dürfen. Aber es gibt ja immernoch die Formula Student ( Wink ).
ichunddunicht
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beiträge: 1415

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 21:33:06    Titel:

aachen liegt ned unweit von holland...und kiffen bringt im studium leider ned viel, weil der lebensstil von den kiffern (die ich zumindest kenne) kontraproduktiv ist, wenn man studiert bzw. erfolgreich studieren will
ausnahmen solls geben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Drei Fragen zum Studium (Ingenieur)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum