Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

"Titel"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> "Titel"
 
Autor Nachricht
Grübelchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 08:34:00    Titel: "Titel"

Hi,

habe mal eine Frage... höre in letzter Zeit immer häufiger das Leute ohne Abschluß (Lehre oder Studium) sich selbstständig machen und dann die Jobbezeichnung tragen (z.B. Unternehmensberater, Immobilienmakler etc.), obwohl wie gesagt keine Ausbildung vorliegt. Manche haben ja echt Talent usw., aber ist es nicht strafbar??? Also ich meine, wenn ich die Bezeichnung einfach trage und damit ein Geschäft eröffne? Oder gilt das nur für Ärzte usw.?

Danke.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 10:07:48    Titel:

Nein, strafbar ist das nicht. Höchstens peinlich. Wink Durch § 132a StGB wird nur der Missbrauch ganz weniger (wegen ihrer Bedeutung und dem Gefahrenpotenzial unbefugten Führens) besonders schützenswerter Berufsbezeichnungen unter Strafe gestellt. Die Aufzählung in Abs. 1 Nr. 2 ist abschließend. Unbeschadet davon sind einige andere Berufsbezeichnungen durch Spezialgesetze geschützt. Beispielsweise handelt gemäß §§ 28 Abs. 1 Nr. 1, 2 Abs. 1 bis 3 Architektengesetz (BW) ordnungswidrig, wer unbefugt z.B. die Bezeichnung "Architekt" führt. Man muss sich also vorher im Einzelnen schlau machen, ob die jeweilige Berufsbezeichnung nicht spezialgesetzlichen Limitierungen unterliegt.
Beim Unternehmensberater kann ich mir dies nicht vorstellen. Das macht man ja mit den unterschiedlichsten Lebensläufen, eine spezielle Ausbildung oder ein Genehmigungsverfahren gibt es dafür meines Wissens nicht. Ähnlich beim Immobilienmakler; hier gilt es zwar bestimmte Regeln zu beachten (z.B. § 34c GewO), aber die Bezeichnung an sich ist meines Wissens nicht geschützt. Da muss man sich aber im Einzelnen kundig machen, und zwar bevor die 10.000 Visitenkarten in den Druck gehen. Smile
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 11:25:39    Titel:

Es gibt einige Berufsbezeichnungen z.b. Betriebswirt etc, die nicht gesetzlich geschützt sind. Andere darf nur jemand mit der entsprechenden Bildung nutzen z.b. Ingenieur, Architekt, Psychologe usw.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2007 - 20:59:07    Titel: re

genau, deswegen verwendet man zur unterscheidung die bezeichnung des abschlusses. zbsp: Diplom-betriebswirt (Univ,FH,IHK..) während nur "betriebswirt" die tätigkeit beschreibt.

gruß
derjim

*Heilpraktiker*Wirtschaftsmediator*betriebswirt*unternehmensberater* Cool Cool Cool
Chris-W.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 1495

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 15:51:38    Titel:

Die Bezeichnung Betriebswirst ist soweit ich weiß auch geschützt.Also darf nur der Führen der auch einen Abschluß in diesem Bereich hat.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 16:00:43    Titel:

Chris-W. hat folgendes geschrieben:
Die Bezeichnung Betriebswirst ist soweit ich weiß auch geschützt.Also darf nur der Führen der auch einen Abschluß in diesem Bereich hat.


Betriebswirt ist wie einige andere berufsbezeichnungen nicht geschützt, d.h. es darf sich jeder so nennen.

Einige Beispiele habe ich mal im Internet gefunden. Das ist sicher etwas für die Juristen oder Studenten des gleichen Fachbereichs.
http://www.business-podium.com/boards/showthread.php?t=94&highlight=ungesch%FCtzte+berufsbezeichnung
Chris-W.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 1495

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 21:07:18    Titel:

Achtung!
Auch Berufsbezeichnungen, die nicht durch spezielle Gesetze geschützt sind, dürfen nicht ohne weiteres geführt werden.

Wer mit der Berufsbezeichnung "Geologe", "Betriebswirt", "Gärtner", wirbt, erweckt den Anschein, er habe eine entsprechende Berufsqualifikation erworben. Wenn im Berufsleben mit dieser Qualifikation geworben wird, ohne dass sie vorliegt, könnte es sich um eine irreführende Werbung handeln, die gegen Art. 3 des Gesetzes gegen den Unlauteren Wettbewerb ( UWG ) verstoßen könnte.




Das hab ich im Internet gefunden. www.berlin.de
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> "Titel"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum