Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Staatlich geprüfter Informatiker
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Staatlich geprüfter Informatiker
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 03 März 2005 - 13:54:10    Titel:

Bist du denn bei IBM oder HP angestellt???
Gast







BeitragVerfasst am: 04 März 2005 - 20:16:31    Titel:

Wie kann man nur bei HP arbeiten. Das ist der reinste Tschaka Psycholaden.
Gast







BeitragVerfasst am: 12 März 2005 - 00:07:36    Titel:

Zitat:
...eine Technikerausbildung auch auf Führungsaufgaben vor, da Fächer wie Qualitätsmanagement, BWL, Mitarbeiterführung etc. enthalten sind.

Und genau das wird bei der Ausbildung zum staatl. gepr. Informatiker (beim DAA) auch gemacht, die Ausbildung ist nichts anderes als eine Technikerausbildung (hieß früher auch Techniker FR: Informatik), heißt beim DAA nur so weil nach Thüringer Fachschulordnung geprüft wird und in der halt nicht "Techniker" sondern "Informatiker" steht.
Bei einem anderen Bildungsträger, die nach einer Fachschulordnung in einem anderen Bundesland prüfen kann da also immer noch "Techniker drin stehen und der "staatl. gepr. Informatiker" hat u. U. eine ganz andere Bedeutung! *Kopfschüttel*
Alles nachzulesen unter BIZ, wenn man mal ein bißchen sucht. Alle die ernsthaft an der Ausbildung interessiert sind sind übrigens im http://www.techniker-forum.de/ besser aufgehoben.
Gast







BeitragVerfasst am: 12 März 2005 - 15:53:21    Titel:

Stimmt, der Beitrag ist eindeutig im falschen Forum. In diesem Forum geht es um Studium und nicht Weiterbildung
Gast







BeitragVerfasst am: 13 März 2005 - 18:28:49    Titel:

@letzter Gast

hier geht es um Informatik und Studium, also auch SGI!!!!!
Londoner
Gast






BeitragVerfasst am: 30 März 2005 - 14:01:06    Titel:

Ich habe die Pruefung zum "Staatlich geprueften Informationstechnischen Assistenten" im Jahre 1989 (sic! - kein Typo) absolviert. Die Ausbildung wurde damals etwas unter einer FH-Dipl. angesehen, da ich jedoch seit ueber 15 Jahren "im Geschaeft" bin, "Chartered" bin, stehe ich hier ueber einen UNI-Absolventen, der erst wenige Jahre Berufserfahrung hat.

Man kann mit einem "Staatlich geprueft" Karriere machen, es ist nur aschwieriger und man muss sehr viel mehr "am Ball" bleiben.

Mein Ratschlag.
Eastfriend
Gast






BeitragVerfasst am: 30 März 2005 - 14:54:39    Titel:

Was machst du beruflich?
mapulativ
Gast






BeitragVerfasst am: 05 Apr 2005 - 13:25:03    Titel:

Hallo,

ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und habe die Diskussion mit einiger Verwunderung und auch Erstaunen verfolgt.

Die staatl. gepr. Techniker-/Informatikerausbildung kann und will weder mit einem FH-. noch mit einem Universitätsabschluß verglichen werden, hat aber durchaus ihre Berechtigung und darf auf keinen Fall in den Bereich der "Schmalspurausbildungen" geschoben werden. Eine solcher Abschluß setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung und den Besuch einer Fachschule voraus. Von der Länge der Ausbildung her, hat man so z.B. eher sein FH-Diplom in der Tasche, als sein Techniker-/Informatikerzeugnis, da dieses noch zusätzlich 2 Jahre Tätigkeit im Ausbildungsberuf voraussetzt. In der Regel erwirbt man zusäzlich mit dem Abschluß die allgemeine FH-Reife und hat die Möglichkeit sich parallel im Bereich der Mitarbeiterführung/Ausbildung und Betriebswirtschaft zu qualifizieren. Anhand dieses Profils kann man schon erkennen, dass der angestrebte Tätigkeitsbereich eines Technikers/Informikers im Bereich von Fach- und Führungsaufgaben im mittleren Management liegt. Mit einer eher praktischen, da aus dem Berufsleben kommend, Ausrichtung.

Wenn man denn sowas wie einen Vergleich anstellen möchte: Den staatl. gepr. Techniker/Informatiker zwischen dem Facharbeiter und dem FH-ler einzustufen ist zwar sicher nicht ganz falsch, allerdings würde diese doch recht grobe Einstufung ihm nicht ganz gerecht werden. Mit Sicherheit ist diese Ausbildung über der einer Assistentenausbildung, wie z.B dem ITA, anzuordnen, bei der es sich um eine rein schulische, berufliche Erstausbildung und keineswegs um eine Fortbildung handelt. Auch der Vergleich mit einer Meisterausbildung ist schwierig, obwohl zumindest die eines Industriemeisters wesentlich weniger umfangreich ist.

Man muß auch darauf achten, in welchen Bereich man einsteigen möchte. So sind der Techniker/Informatiker im technisch-gewerblichen Bereich in der Industrie angesehene und respektierte Ausbildungen, aber z.B. im öffentlichen Dienst weitgehend unbekannt. Diese Erfahrung mußte ich selbst machen.

Naja, wenn ich so lese, was ich selbst geschrieben habe, muß ich sagen, dass ich doch einen Vergleich angestellt habe Smile Ich möchte nur klarstellen, dass "jeder Beruf seines Standes" wert ist und es nicht angebracht ist, noch von Stil zeugt, als Absolvent einer FH oder Uni andere, weniger qualifizierte Ausbildungen "klein" zu reden und zu verunglimpfen. Andersrum sollte niemand einem Uni-Absolventen diesen Abschluß neiden und vor allem nicht unterschätzen. Ich arbeite selbst in einem "abschlußtechnisch" gemischten Umfeld und habe z.B. Kollegen aus dem Bereich der technischen Informatik und der Geoinformatik mit Uni-Diplom, die ich sehr schätze.

In diesem Sinne Smile

Schöne Grüße,

Mapulativ
krille
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beiträge: 406

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2005 - 13:53:35    Titel:

Anonymous hat folgendes geschrieben:
Eins macht @Gast Krille ja, er wertet unbewusst den SGI auf, denn fast jeder hier im Forum nimmt diametral entgegengesetzte 'Krille' Positionen ein.


Lol habe gerade den Thread hier entdeckt und finde es lustig da die Diskussion ja ähnlich wie bei Betriebswirt staatlich vs. FH abläuft.
malachit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 19:03:20    Titel:

ich persönlich siedle den dipl inf schon höher an

allerdings ist es bei mir so das ich erst ne ausbildung zum it systemelekroniker gemacht hab und nunmehr im vierten jahr des technikers bin,die ausbildereignungsprüfung hab ich bereits und ich kann wenn ich fertig bin...bzw ich darf als elektrofachkraft ja schon lange bis 1000 volt rumfuchteln....wenn fertig aber dem elektr meister gleich auch die arbeiten abnehmen....bei mir war es einfach so das ich kein abi hatte...aber genügend berufspraxis und auf diesem weg nun in richting dipl fin geh...ausbildung-----techniker und dann studium

eine interessante erfahrung habsch aber noch für euch...während der ausbildung hab ich praktikum für 6 monate bei ner telekomtochter gemacht....es gibt dort 4 abteilungen und demzufolge auch 4 abteilungsleiter....das sind alles techniker mit berufserfahrung ohne dipl:-)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Staatlich geprüfter Informatiker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum