Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Reaktionsmechanismen verständlich erklärt...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Reaktionsmechanismen verständlich erklärt...
 
Autor Nachricht
Bodo19
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 - 16:38:19    Titel: Reaktionsmechanismen verständlich erklärt...

Hallo,

wir sollen fürs Chemie Abi radik. Substitution (bei Alkanen), Additionsreaktion (Alkene), Eliminierung und Substitution (Alkohole), Veresterung und Esterspaltung (Säuren) und die aromatische Substitution können.


Ich suche eine logische und verständliche Reaktion zu jedem der Themen, evtl. auch mit Erklärung am Rand, aber das erklärt sich ja eigentlich von selbst...

Hat jemand da ne gute Seite? BITTE KEINE ANIMATIONEN ODER SONSTIGER FIRLEFANZ Wink)

Achso... was auf Wikipedia steht ist auch ne Nummer zu umstädnlich, ich suche nur die einzelene Schritte mit Übergangszuständen und evtl. nen kleinen Satz dazu....
ephase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 519

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 - 16:56:23    Titel:

Also, kauf dir ein Buch und guck dir die Reaktionsmechanismen an. Hier wird dir auch niemand etwas anderes sagen können, als in den Büchern steht..

Man muss sich halt erst so etwas daran gewöhnen, wie solche Reaktionsmechanismen ablaufen. i.d.R sind es nur elektronen-/paar verschiebungen. Daraus resultiert dann eine Veränderung des Moleküls..

Achja, Elektronen greifen auf Grund ihrer negativer Ladung immer da an, wo es positiver ist (nucleophil) und positiv geladene Ionen genau umgekehrt(electrophil)..

Das sind eigentlich mehr oder weniger die Grundprinzipien der organischen Reaktionsmechanismen.

Ansonsten kauf dir ein OC-Buch (gibt mit Sicherheit auch Abi Vorbereitungsbücher für...) und bei speziellen Fragen kannst du sie ja nochmal hier rein stellen.
OC ist einfach nur super viel lernen, und das wird dir auch keiner abnehmen können..
Christin18
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.05.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Auerbach

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 - 19:42:32    Titel:

Bei der Substitution wird ein Atom ausgetauscht
z.B
Methan + Chlor -> Monochlormethan + Salzsäure

Kann noch bis Tetrachlormethan fortgesetzt werden

Bei der Addition werden Atome hinzugefügt (addiert), indem Doppel- oder Mehrfachbindungen aufgespaltet werden.
z.B.
Ethen + Wasserstoff -> Ethan

Eliminierung ist die umgekehrte Reaktion von der Addition (2 oder mehrere Atome werden abgespaltet)
Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2007 - 23:57:03    Titel:

welche?
nucleophile oder elektrophile?
Bodo19
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2007 - 19:41:12    Titel:

Bei der Veresterung, wenn die Carbonsäure protoniert wurde, kann ich ja aufgrund der Mesomerie das "+" an das O, das C und das andere O der CooH Gruppe schreiben...

Warum ist es aber am wahrscheinlichsten, dass es am C ist ?? Diese Forumulierung kommt von meinem Lehrer, ich weis nicht mehr wie das gemeint war...

Ist das C irgendwie elektronegativer oder was ist das los ?

THX
Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2007 - 20:01:58    Titel:

schau dir die Sturkut dabei an, wenn das O die positive Ladung trägt, gibt es eins seiner freien Elektronenpaare an das C für die Doppelbindung. Da jedoch das O viel elektronegativer, als das C ist, zieht es die Elektronen bevorzugt an, hat also auch das freie Elektronenpaar lieber bei sich. Es ist grundsätzlich so, dass positive Ladungen bevorzugt an den weniger elektronegativen Atomen sind
Bodo19
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2007 - 20:14:58    Titel:

Jo danke... das ist einleuchtend!
Bodo19
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2007 - 20:23:02    Titel:

Wenn mir jetzt noch jemand jeweils eine kurze Definition der Begriffe "alkalisch", "basisch", "wässrige Lösung", "saure Lösung" geben könnte...
Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2007 - 20:38:35    Titel:

Wikipedia kanns Wink
Bodo19
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 - 10:42:06    Titel:

Ich versteh die da aber nicht...

Wie würde man es in 1-3 Wörtern beschreiben ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Reaktionsmechanismen verständlich erklärt...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum