Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

0 Jahre Chemie, in 3 Jahren Abitur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> 0 Jahre Chemie, in 3 Jahren Abitur
 
Autor Nachricht
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2007 - 17:16:01    Titel: 0 Jahre Chemie, in 3 Jahren Abitur

Hallo!

(Ich schreibe bewusst in das "Chemie Forum" weil es gut wäre - aber nicht unbedingt notwendig - wenn Menschen schreiben, die das Abitur schon hinter sich haben und ein wenig - wirklich nur ein wenig - Ahnung von Chemie besitzen.)

Jetzt das "Problem", also die Frage: Habe so gut wie keine Chemie gehabt bzw. Kurse besucht. Bitte nicht fragen warum und wo durch; denn es sind lange Geschichten und weite Reisen im wahrsten Sinne des Wortes.

Tatsache ist, dass ich den Realschulabschluss mit Qual. (klar, in Deutschland) mit einem Durchschnitt von 1,6 hinbekommen habe. Unter anderem habe ich der Mathematik, Physik und Biologie diesen Durchschnitt zu verdanken.

Habe mich im Januar am "Technisches Gymnasium" angemeldet und auch eine direkte mündliche und mittlerweile schriftliche Zusage bekommen. Chemie werde ich dort mind. 2 Jahre als GK belegen müssen oder 3 Jahre als LK.

Werde ich mit Chemie fertigwerden bzw. gute Noten erzielen können?
Hat vielleicht jemand einen Buchtipp für den Einstieg?
Was haben euch die Chemie Jahre vor der Oberstufe in der Oberstufe bebracht?


Vielen Dank!
M a t z e
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2006
Beiträge: 212
Wohnort: Singen

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2007 - 17:33:29    Titel:

Ich hoffe das mit dem Buch klappt Wink



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
Wausl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 22
Wohnort: Weyhe

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 - 11:06:11    Titel:

Hi,

also ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich bis zur 10. keine Lust zu Chemie hatte, nicht zugehört habe und dementsprechend auch wenig hängen geblieben ist^^

Ich habs auch nur weiter gemacht, weil ich in allen drei Naturwissenschaften 4ren hatte und nicht wusste was ich abwählen soll..

Dann hab ich aber eine symphatische Lehrerin bekommen, hab Interesse entwickelt und auch 14 Punkte bekommen. Ich habs dann auch als LK gewählt den ich mit ca. 12, 5 im Schnitt belegt hab. Also ich denke, wenn du dich engagierst und Interesse zeigst und bei Problemen vielleicht auch mal selbstständig auf Antwortensuche gehst, dann kann man das schaffen. Das naturwissenschaftliche Grundverständniss scheint bei dir ja gegeben zu sein..
BamiGoreng
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beiträge: 350
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 - 11:06:42    Titel:

Also eine mal vorne weg:

Chemie in der Oberstufe baut (oder hat zumindest bei mir - was auch schon 15 Jahre her ist) schon auf das Basiswissen der Mittelstufe auf.
Begriffe, wie was ist ein Atom, Molekül, Säure, Lauge, Oxidation Reduktion und und und wurden zumindest bei mir nicht mehr aufgegriffen.
Vom Leistungskurs, der bei dir angeboten wird, würde ich ganz ohne Vorwissen die finger lassen, und so viel selbst zu erarbeiten, dass du ohne weiteres mit kommst halte ich für ein relativ aussichtsloses Unterfangen (es sei denn du bist ein Naturtalent Smile ).
Dein Vorteil ist natürlich, dass Physik und Mathematik bei Dir schon ziemlich gut aussehen, und Chemie doch auch viel auf beides zurückgreift, jedoch nicht nur.
Alles in allem wirst Du sicherlich recht viel Arbeit in dien Kurse investieren müssen.
aber bei Rückfragen wirst du hier im Forum auch imemr wieder offene "Ohren" und "Augen" finden Smile

Wünsche in jedem Fall viel Erfolg!!!
Rettungsassi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2006
Beiträge: 1896

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 - 18:45:40    Titel:

Ich selbst hatte nur nen Grundkurs, bezweifle aber sehr, dass da so großes Vorwissen erforderlich ist... Ich habe in der letzten Zeit beobachten können, was in der Mittelstufe beigebracht wird, und das braucht höchstens mal eine kleine Erklärung.
Die Begriffe meines Vorredners sind normalerweise geläufig, und im Notfall sogar schnell nachgeschlagen.
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 - 21:13:35    Titel:

Vorwissen ist nicht viel erforderlich. wenn du wirklich dich hinsetzen willst und lernen willst, dann empfehle ich dir Mortimer, ein Buch für Studenten, mit dem Basiswissen der chemie. Das Buch ist der Hammer und erklärt sehr gut, nicht wie viele andere Bücher, die nur zeigen wollen, dass sie es können und alles so geschwollen ausdrücken. Es kosstet 60€, die sich aber 100% lohnen
lisbeth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 2016

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2007 - 05:02:48    Titel:

Wenn du jetzt auf einem beruflichen Gymnasium bist, das bis Klasse 13 geht, dann hast du Glück.
Schüler auf beruflichen Gymnasien haben alle unterschieldliche Vorkenntnisse und das Ziel der 11. Klasse ist es, "alle Schüler auf dasselbe Niveau zu bringen und Wissensdefizite auszugleichen". (ist zwar utopisch, wird aber angestrebt)
Für diejenigen, die viel Vorwissen mitbringen, kann es recht entspannt werden. Für diejenigen, die kaum Vorwissen haben, wird es wohl recht straff, aber man fängt wieder ziemlich weit unten beim Wiederholen an.
Pixel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.05.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2007 - 10:10:04    Titel:

also ich bin von ner hauptschule Chemielaborant azubi bei bayer geworden

alle anderen azubis da haben nen abi

und ich muss sagen man merkt im grundwissen schon einen erheblichen unterschied

aber im fachwissen wissen die genausowenig wie ich Surprised

und im Praktischen bin ich besser als die Very Happy
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2007 - 07:19:03    Titel:

Habe das Buch "Chemie für Ahnunslose" gekauft - natürlich nicht neu. Bin damit zwar noch nicht durch, aber es scheint wirklich gut zu sein.

Danke!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> 0 Jahre Chemie, in 3 Jahren Abitur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum