Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Irrungen, Wirrungen - traditionell oder modern?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Irrungen, Wirrungen - traditionell oder modern?
 
Autor Nachricht
Handballfia
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 - 09:13:23    Titel: Irrungen, Wirrungen - traditionell oder modern?

Ist "Irrungen, Wirrungen" von Theodor Fontane eher ein traditioneller oder moderner Roman?
Unser Lehrer meinte, dass sich dieser Roman im Epochenumbruch befindet, trotzdem noch einige traditionelle Züge aufweist.
Könnte mir einer vll sagen, was die traditionellen und was die eher modernen Züge, die für den Umbruch stehen, sind?
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1729
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 - 18:12:05    Titel:

Ohne eine Stil-Lektion schreiben zu wollen:

„Irrungen, Wirrungen“ (1887 in der „Vossischen Zeitung“ in Berlin; 1888 als Buch) ist von der Erzählstruktur (synthetisch fortlaufender, chronologischer Aufbau), dem Erzählstil (auktorialer Erzähler) und den verwendeten Erzählmitteln (als realistische, erzählerisch pointierte Prosa) her ein konventionell-traditioneller Roman.

Vom Inhaltlichen und von den psychologischen und stände- und religionskritischen Intentionen und Autoren-Erwartungen her, die Fontane an den interessierten, „mitlesend“ kundigen Leser stellte, ist "IR" ein Roman, der von Zeitgenossen eine „Hurengeschichte“ genannt wurde, ein moderner Text.

Fontane hat ihn mit seinem eigenen „Psychographen“, so nannte er seine Fähigkeit, innere, psychisch und soziale Determinanten und Verschwiegenheiten in die scheinbar konventionell ablaufende Prosastruktur „einzuweben“, die nur humanistisch engagierten, kritisch kompetenten und psychologisch orientierten Lesern erschließen.

Ich möchte – für mein Verständnis - Fontanes Stilintentionen als einen modernen, psychologisch orientierten Realismus kennzeichnen, der z. B. einen Erzählstil wie bei A. Schnitzler oder Theorien wie bei S. Freud vorwegnahm.
BerndP.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2008 - 21:59:40    Titel:

Hi,

guck mal hier, die Seite hat echt alles über Irrungen Wirrungen. Ist ganz praktisch gemacht, da man Tafelbilder und eben die erarbeiteten Ergebnisse findet! ;-) Hat mir bei meinem Abi jetzt super geholfen.

www.abiturerfolg.de/irrungenwirrungen.html

Bye, der Bernd
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Irrungen, Wirrungen - traditionell oder modern?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum