Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Das Christentum und seine Konfessionen – Fragen an Christen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89 ... 126, 127, 128, 129, 130  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Das Christentum und seine Konfessionen – Fragen an Christen
 
Autor Nachricht
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4310

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2009 - 14:53:49    Titel:

Henrique87 schrieb :

Zitat:
Ich hab da aus deiner Sicht argumentiert

Nein, eben nicht. Ich stellte den Begriff " Annahme " voraus - und diese Annahme bezog sich klar erkenntlich darstellend auf deine eigene Behauptung, es gäbe keinen Willen und kein Bewußtsein.
Zitat:
Zitat:
Meine Prämisse ist hingegen : Gehirn ist nur einerseits Laufwerk um Bewußtsein und Wille wiederzugeben. Andererseits enthält es ein Programm, auf welches wir keinen Zugriff haben - weil bestimmte Körperfunktionen auch außerhalb unseres Willens ablaufen müssen.


Sag ich ja: "Eine Entscheidung treffen kann nur, wer einen Willen hat. Wenn es ein Bewußtsein gibt, dann kann das Gehirn keine Entscheidungen treffen." Deswegen kannst du nicht mit der Annahme anfangen, dass das Gehirn eine Entscheidung trifft.

Das was du als Zitat kritisierst ist bereits die Antwort auf deine Kritik am Zitat. Öhm .. fällt dir dies nicht auf ?!
Zitat:
Es gibt kein reales Empfinden von Kälte...

Stell dich 10 Minuten bei - 20 Grad nackt vor die Haustür - und dann antworte bitte erneut ( ! )
Zitat:
.... auch das ist nur eine Illusion.

Klar doch, welche sich zwar ziemlich real anfühlt- allerdings dir als Illusion natürlich nix anhaben kann. Also bleib meinetwegen 2 oder 3 Stunden so draußen stehn .. Smile Pass aber auf, das du nicht real ( also körperlich bedingt ) erfrierst Exclamation
Zitat:
Es gibt die Messung der Temperatur, die Reaktionen triggern, wie eine Gänsehaut oder Muskelzittern um die Temperatur wieder zu erhöhen. Ganz genauso wie ein Wassertank, das bei einem bestimmten niedrigen Niveau ein Ventil öffnet, damit wieder Wasser reinfliesst, bis es auf sein höheres Niveau zurückgekehrt ist. Oder glaubst du, dass eine Klospülung ein reales Empfinden von Leere hat? Cool Laughing

Ich vermute sie hat es nicht. Der Mensch hingegen schon - sowohl körperlich ( z.B. leerer Magen ) als auch seelisch ( z.B. Depressionen )
Zitat:
Was meinst du, was keiner nachbauen kann? So etwas wie Bewusstsein und Wille? Wer sagt denn, dass keiner jemals in der Lage sein wird eine künstliche Intelligenz zu erschaffen? DU?

Ich glaube lediglich, das wir dies nicht wirklich können werden. Und sollten wir es schaffen - sagt dies nichts, aber auch überhaupt nichts über eine mögliche natürliche Ursprünglichkeit des Lebens aus, weil :

Gibt es Gott, so läßt er uns auch das Atom spalten und uns ggf. alle selbst vernichten - wenn wir dies ( zulasen ) wollen - warum sollte er uns nicht auch Frankenstein spielen lassen - besäßen wir das knowhow und den Willen dazu ?
Zitat:
Würdest du überhaupt eine künstliche Intelligenz erkennen können, oder würdest du nur sagen, dass es nur bestimmte Programme befolgt. Was müsste die künstliche Intelligenz machen, damit du sie anerkennen könntest?

Eine künstliche Intelligenz mußt du mit Prämissen programmieren - z.B. Priorität Effizenz oder Priorität Moral.

Die Unvollkommenheit zeigt sich dann wie im Filmbeispiel I - Robot - als selbige Intelligenz Will Smith rettete und das kleine Mädchen im untergehenden Auto ertrinken lies - weil es eine höhere Überlebenchance beim Erwachsenen kühl errechnete...

Eine künstliche Intelligenz müßte real gefühlsbefähigt sein, um dem Menschen typische, auch uneigennützige oder selbstzerstörende Entscheidungen für andere treffen zu können - oder es wäre nur so programmiert - damit allerdings keine Intelligenz mehr, sondern lediglich dumpfes Werkzeug.
Zitat:
Und muss nicht erst mal die Möglichkeit einer Möglichkeit geben? Und die Möglichkeit der Möglichkeit der Möglichkeit?

Hihi ... ( ich lache dich nicht aus ! ) das dachte ich zuerst auch. Bis mir klar wurde - lies es selbst nochmal - das man stetig vom selben in sich spricht ! Idea
Zitat:
Und was ist mit all den Möglichkeiten, die nicht real geworden sind? Anstatt der Statue hätte auch eine Badewanne aus dem Marmorblock entstehen können. Wo ist diese Möglichkeit geblieben?

Salopp gesagt : Sie " wartet " darauf realisiert zu werden. Wink
Zitat:
Kann ich sie mir nicht doch einfach wegdenken?

Klar, wenn du sie einfach ignorierst. Trotzdem bleibt die Möglichkeit bestehen, das du die Möglichkeit ignorierst oder nicht ignorierst.. hihi ...

Freundliche Grüße, schelm
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2009 - 17:22:57    Titel:

schelm hat folgendes geschrieben:

Klar doch, welche sich zwar ziemlich real anfühlt- allerdings dir als Illusion natürlich nix anhaben kann. Also bleib meinetwegen 2 oder 3 Stunden so draußen stehn .. Smile Pass aber auf, das du nicht real ( also körperlich bedingt ) erfrierst Exclamation


wenn man es aufs Extrem treiben will: macht nichts, der Körper selbst ist auch nur eine Illusion. Und wen kratzt es schon, was mit Illusionen passiert...? Wink

grüsse, barbara
Kai-369
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 981
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 21:45:38    Titel:

Man kann ja auf zwei Beinen stehen und nicht gleich jede Materie mit dem einen heiligen Geist benetzen. Sprich man kann, aber man muss nicht.
Gott ist Liebe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 1105
Wohnort: Schweiz, männlich

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2009 - 09:41:54    Titel:

Lieber Abdallah

Abdallah hat folgendes geschrieben:

eagle05 hat folgendes geschrieben:
@ Gil
Liebt jesus Hitler?

Gott ist Liebe hat folgendes geschrieben:

Ich denke: Ja.

Erlaubt mir doch noch einige Fragen im Nachhinein zu stellen:

@GIL: du schriebst mal, du würdest alle Menschen lieben. Liebst du auch Hitler?

Hitler ist, wie Du und ich, ein Geschöpf Gottes. Darum sollte ich ihn eigentlich lieben, obschon es mir zugegebenermassen schwer fällt. Immerhin hasse ich ihn nicht, und vielleicht bedeutet das schon so viel Überwindung, dass es ein Zeichen der Liebe ist, ein Akt der Selbstüberwindung, da ich das, was Hitler tat, einfach nur grässlich finde. Die Frage, ob man alle Menschen liebt, ist letztlich eine Frage der Lebenseinstellung.

Frage an Dich:
Was ist für Dich Liebe? Welche Ebenen der Liebe kennst Du?

Gruss GIL
Erzkind
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2007
Beiträge: 882
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2009 - 12:41:16    Titel:

Wo wir grad bei Hitler und Co sind:
Kann Gott eigentlich unbewusste Entscheidungen treffen? Oder anders und konkret: Wenn Gott z.B. in Auschwitz bei der Massenermordung nicht eingegriffen hat (denn diese haben ja definitiv stattgefunden), kann man dann sagen, dass es Gottes Wille war, dass dort nichts verhinderndes passiert ist?
Abdallah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.08.2007
Beiträge: 660

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2009 - 20:03:53    Titel:

Gott ist Liebe hat folgendes geschrieben:

Frage an Dich:
Was ist für Dich Liebe? Welche Ebenen der Liebe kennst Du?


Die Ebenen der Liebe würde ich so einteilen, dass Gott an oberster Stelle für mich steht, dann die Propheten und deren Gefährten, meine Familie und Freunde, allgemein die Liebe zu allen Muslimen, weil mich eine gewisse Brüderlichkeit mit ihnen verbindet und die Liebe zu gerechten und aufrichtigen Menschen, da ich solche Charaktereigenschaften sehr hochstufe. Und dann gibt es noch eine handvoll Menschen zu denen ich neutral stehe, da ich keine besondere Nähe zu ihnen habe und sie lediglich als Menschen respektieren kann, aber keine Liebe zu ihnen aufbauen kann, da einfach eine gewisse Verbindung fehlt. Und es gibt auch Menschen zu denen ich eine gewisse Abneigung bis Hass empfinde, da würden auch Hitler und Terroristen jeglicher Art unter dieser Kategorie fallen.

Viele Grüße,
Abdallah
Gott ist Liebe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 1105
Wohnort: Schweiz, männlich

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2009 - 16:27:35    Titel:

Lieber Abdallah

Abdallah hat folgendes geschrieben:
Gott ist Liebe hat folgendes geschrieben:

Frage an Dich:
Was ist für Dich Liebe? Welche Ebenen der Liebe kennst Du?


Die Ebenen der Liebe würde ich so einteilen, dass Gott an oberster Stelle für mich steht, dann die Propheten und deren Gefährten, meine Familie und Freunde, allgemein die Liebe zu allen Muslimen, weil mich eine gewisse Brüderlichkeit mit ihnen verbindet und die Liebe zu gerechten und aufrichtigen Menschen, da ich solche Charaktereigenschaften sehr hochstufe. Und dann gibt es noch eine handvoll Menschen zu denen ich neutral stehe, da ich keine besondere Nähe zu ihnen habe und sie lediglich als Menschen respektieren kann, aber keine Liebe zu ihnen aufbauen kann, da einfach eine gewisse Verbindung fehlt. Und es gibt auch Menschen zu denen ich eine gewisse Abneigung bis Hass empfinde, da würden auch Hitler und Terroristen jeglicher Art unter dieser Kategorie fallen.


Jesus sagte zu diesem Thema: "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan" (Mt 25,40). Umgekehrt gesagt: Wer einen Menschen hasst, der hasst auch Gott.

Papst Benedikt sagte dazu: "Die Liebe ist nun dadurch, daß Gott uns zuerst geliebt hat , nicht mehr nur ein ,,Gebot’’, sondern Antwort auf das Geschenk des Geliebtseins, mit dem Gott uns entgegengeht." In diesem Sinne ist diese Bibelstelle zu verstehen: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken, und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst" (Luk. 10:27).

So viel zur spirituellen Seite des Liebesgebots. Es gibt auch eine philosophische bzw. psychologische: "Sich über einen andern Menschen ärgern, heisst, dessen Fehler an sich selber strafen."

Ich kann Dir nur raten: Liebe sie, die Menschen, alle ausnahms- und bedingungslos, sonst ist Deine Liebe zu Gott nichts weiter als ein hohles Versprechen.

GIL
Kai-369
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 981
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2009 - 23:31:40    Titel:

Ich hätte niemals geglaubt, dass ich den Islam jetzt doch in Schutz nehme, naja ich bin mit so einer Aussage gezwungen.

@ GIL
Zitat:
Ich kann Dir nur raten: Liebe sie, die Menschen, alle ausnahms- und bedingungslos, sonst ist Deine Liebe zu Gott nichts weiter als ein hohles Versprechen.

Es ist erstens seine Sache, zweitens macht er das richtige seiner Meinung nach und drittens kann man nicht jeden Menschen bedingungslos lieben.
Was bist du eine Liebessocke? Das was ich seltsam finde ist nicht dein kläglicher Versuch alle lieben zu wollen, obwohl du es nicht kannst, sondern auch noch deine anderen Gefühle zu unterdrücken. Wie sich das auf die Psyche ausdrückt will ich gar nicht wissen.
Gott ist Liebe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 1105
Wohnort: Schweiz, männlich

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2009 - 11:44:39    Titel:

Lieber Kai

Kai-369 hat folgendes geschrieben:
Ich hätte niemals geglaubt, dass ich den Islam jetzt doch in Schutz nehme, naja ich bin mit so einer Aussage gezwungen.

Machst Du doch gar nicht.

Kai-369 hat folgendes geschrieben:
@ GIL
Zitat:
Ich kann Dir nur raten: Liebe sie, die Menschen, alle ausnahms- und bedingungslos, sonst ist Deine Liebe zu Gott nichts weiter als ein hohles Versprechen.

Es ist erstens seine Sache, zweitens macht er das richtige seiner Meinung nach

Wenn's seine Sache ist, warum antwortest denn Du überhaupt für ihn. Merkst Du, wie widersprüchlich Du Dich verhälst? Mich rüffelst Du, dass ich mich in Abdallahs Dinge eingemischt und ihm einen Rat erteilt habe. Sollte ich Dich nun rüffeln, dass Du für Abdallah sprichst?

Kai-369 hat folgendes geschrieben:
und drittens kann man nicht jeden Menschen bedingungslos lieben.

Dazu ist aber ein Christ verpflichtet. Zur Frage, was Liebe sei, siehe meine kürzlichen Ausführungen, auch unter dem Thread zu Mixa's Statement.

Kai-369 hat folgendes geschrieben:
... sondern auch noch deine anderen Gefühle zu unterdrücken. Wie sich das auf die Psyche ausdrückt will ich gar nicht wissen.

Den Hass zu bezwingen ist einfacher, als Du denkst. Du beginnst mit einer Erhöhung Deiner Frustrationstoleranz, indem Du über die Dinge, die Dich am andern stören könnten, hinwegsiehst. Ich denke, dass Hass viel eher zu psychischen Störungen führt, als wenn man den andern einfach so leben lässt, wie er ist.

GIL
Kai-369
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 981
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2009 - 23:10:11    Titel:

Zitat:
Wenn's seine Sache ist, warum antwortest denn Du überhaupt für ihn.

Das ist ganz einfach zu erklären und zwar weil ich seine Meinung teile, dass es relativ besser für den Verstand ist die Menschen zu lieben, die einem etwas bedeuten, anstatt Liebe zu erzwingen. Ne, also wenn du mehr gescheite Bücher lesen würdest, dann würdest du mir vielleicht nicht mehr soviele Widersprüche zumuten. Wenn ich mir meine rosarote Brille aufsetzen würde, würde ich natürlich auch alle Farben rosa wahrnehmen.
Nein ich teile nur seine Meinung, ich spreche nicht für ihn.

Zitat:
Dazu ist aber ein Christ verpflichtet. Zur Frage, was Liebe sei, siehe meine kürzlichen Ausführungen, auch unter dem Thread zu Mixa's Statement.

Deshalb sind für mich solche Christen nicht ganz bei Trost. Was den anderen Post betrifft, antworte ich auch direkt dort.
Zitat:
Den Hass zu bezwingen ist einfacher, als Du denkst.

So ein Blödsinn, mann kann kein einziges Gefühl bezwingen, egal ob es Liebe, Hass oder jegliches ist. Wenn man einen Hass auf jemanden hat, dann nicht unbegründet. Dann muss man evtl Wege suchen, diesen rauszulassen ohne andere zu verletzen, da dies sonst Konsequenzen mit sich führt. Aber ihn sich reinstauen, verschlimmert meiner Meinung nach die ganze Situation. Das klingt ja richtig depressiv. Es ist schon klar, dass man nicht jeden hasst. Aber wenn dir einer etwas unrechtes getan hat, kannst du doch nicht dastehen wie ein Feigling und dir alles gefallen lassen. Wer alle liebt oder alle hasst, der hat meiner Meinung nach ein Rad locker. Wenn man jetzt einen Menschen hasst, ist das nicht der Weltuntergang. Wieviele Menschen hassen rein instinktiv evlt. andere Dinge, die sie nicht mögen? Man dein Glaube steigt dir zu Kopf hoch. Wink Die Realität ist hart, wie überlebst du in dieser? In dem du jedem alles gibst was du besitzt und dann nichts mehr von dir übrig bleibt? Das ist nämlich die Güte, auf die du beharrst.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Das Christentum und seine Konfessionen – Fragen an Christen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89 ... 126, 127, 128, 129, 130  Weiter
Seite 86 von 130

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum