Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der Islam und seine Richtungen – Fragen an Muslime
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264 ... 333, 334, 335, 336, 337  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Der Islam und seine Richtungen – Fragen an Muslime
 
Autor Nachricht
Gott ist Liebe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 1105
Wohnort: Schweiz, männlich

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 10:50:40    Titel:

Lieber Eagle

eagle05 hat folgendes geschrieben:
Gott ist Liebe hat folgendes geschrieben:
eagle05 hat folgendes geschrieben:
Du solltest dich erstmal über die geschichte des Islam und die geschichte der islamischen Länder informieren, bevor du so ein Mist erzählst.

Dazu fällt mir ein: Eroberungskriege, Verbreitung des Islam mit dem Schwert, Benachteiligung von Andersgläubigen beispielsweise durch Kopfsteuern, Zerstörung des byzantinischen Reichs und Errichtung des osmanischen Reichs.

Heute: Krieg und Krisen in fast allen islamischen Ländern, philosophische, geistige und politische Hilflosigkeit gegenüber Islamisten, noch immer Genitalverstümmelungen von Frauen, Talionsprinzip im Strafrecht (einem Dieb wird die Hand abgehakt), Todesurteile gegen (angebliche) Ehebrecherinnen, Apostaten, Andersdenkende und Homosexuelle bis hin zum Genozid in Darfur ... Brauchst Du noch mehr Hinweise zur "gloriosen" Geschichte des Islam?

Gil. Das was du hier machst kann ich auch. Allerdings tu ich das nicht, weil es uns einfach nicht weiterführt. gerade da ist das Problem. Ihr zeigt auf unsere Probleme aber eure wollt ihr nicht wahr haben. Das ist unfair und naiv.

Den Vorwurf der Unfairness und Naivität gebe ich gerne zurück.
Wenn es etwas ist, was ich an Euch Muslimen hasse, dann ist es dieser unverblümte Chauvinismus.

Wenn Du mir mangelndes Geschichtsverständnis vorwirfst, musst Du Dich nicht wundern, wenn ich Dich an die historischen Realitäten erinnere. Im übrigen ist Deine Antwort wieder einmal so typisch für einen Muslim: Von der Frage abweichen, ein paar Beleidigungen einstreuen, auf die Fehler der anderen hinweisen und inhaltlich so wenig als möglich zur Diskussion beitragen.

Im übrigen bist Du völlig falsch gewickelt, wenn Du die Geschichte des Westens mit dem Christentum gleichsetzt, denn Jesus sagte: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt." Der Islam sagt genau das Gegenteil, und darüber sprechen wir ja hier, dass nämlich der Islam letztlich ein religiös bemänteltes Gesellschaftssystem ist.

eagle05 hat folgendes geschrieben:
Ist das nicht Ironie, dass meine Familie aus meinem Land vertrieben wurde, weil mein Vater intellektueller ist... in den islamischen Ländern Menschen, die Moslmes sind, umgebracht worden sind, weil sie angefangen haben zu denken... in den besetzten Ländern noch immer nicht die Möglichkeit zu Bildung besteht. Wie sollen Leute studieren und sich weiterbilden, wenn sie nicht die Möglichkeit dazu haben.

Das ist natürlich traurig, wenn Du aus Deinem islamisch geprägten Herkunftsland vertrieben wurdest und die Menschen dort keinen Zugang zur Bildung haben.

eagle05 hat folgendes geschrieben:
Der Islam liebt die Wissenschaften und ermutigt uns diese zu lernen. jedoch haben wir keine Möglichkeiten dazu.

Der Islam ist halt in jeder Hinsicht rückständig und behindert sich letztlich selbst in seiner Fortentwicklung. Wenn es in den islamischen Ländern kulturell, gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich etc. vorwärts ginge, würde dort Frieden herrschen, und Du und alle Deine islamischen Komilitonen könnten in Deiner Heimat studieren, anstatt auf westliche Unis ausweichen zu müssen.

Es ist schön, dass Du in unserm Kulturkreis eine Bleibe gefunden hast. Hoffentlich kannst Du Dich irgendwann einmal darin auch wohlfühlen.

GIL
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 11:03:49    Titel:

Du hast mich beleidigt und verletzt, mit der äußerung ich würde Christen hassen. Es nützt nichts wenn du nach Schwachpunkten in der Geschichte suchst und sie auf heute beziehst, denn damit kommst du nicht weiter. genauso könnte ich mit dem 2 Weltkrieg oder den kreuzzügen oder den Orgien des Papstes Alexander argumentieren. Nur ich tu es nicht, weil es absolut nicht hilft
Ich bin kein chauvinist und verabscheue jeden menschen der sich über andere stellt. Wie ich schon sagte scheitert die Diskussion an beider Seiten. Ich glaube, dass die meisten denken, dass die andere seite an allem schuld ist. Das stimmt aber nicht. Beide sind schuld. Nur solange keiner zuhört und alle weiterreden, wird das nichts
Gott ist Liebe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 1105
Wohnort: Schweiz, männlich

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 11:59:40    Titel:

Lieber Schelm

Gott ist Liebe hat folgendes geschrieben:
Schelm hat folgendes geschrieben:
Inzwischen ist es ja so, dass auch ein unauffälliger Muslim zu einem Terrornetz gehören könnte.

Du kannst wegen der salafistischen Strömung - die den kriegerischen Dschihadismus verfolgt - nicht 1,3 Mrd. Muslime unter Generalverdacht stellen.

Nein, nicht Generalverdacht, aber ein Vorbehalt darf gemacht werden, um so mehr als moderate Muslime nicht begründen, weshalb Gewaltverse im Koran nicht wörtlich ausgelegt werden dürfen. Solange diese Frage ungeklärt ist unter den Muslimen, sind ihre Terrorismusverurteilungen nichts weiter als beschönigende Lippenbekenntnissen ohne jede Relevanz.

Schelm hat folgendes geschrieben:
Demonstrieren Nonnen, Mönche und Priester dies durch ihre Bekleidung nicht auch ?

Natürlich. Bei Nonnen und Mönchen symbolisiert die Kluft den "Klostertot", sprich: den Abschied vom Diesseitigen und die totale Hinwendung zum Spirituellen. Ähnlich auch beim Dalai Lama, den ich in diesem Zusammenhang erwähnte. Damit geht natürlich eine Abgrenzung einher, aber Du wirst gerade bei diesen Menschen unter anderem sogar ein Höchstmass an Toleranz gegenüber anders Denkenden antreffen.

Schelm hat folgendes geschrieben:
Ein Muslim hat darüber aber nicht zu befinden, wie auf nichtmuslimischen Boden sich wer immer auch wie kleidet. Das schreibt deren Religion vor.

Ich weiss, und genau darüber sprechen wir hier ja, nämlich dass der Islam bis ins Detail Vorschriften kennt, die keinerlei direkt-religiösen Bezug, sondern eine rein gesellschaftspoltische Bedeutung haben. Dies haben wir uns bewusst zu machen, nämlich dass der Islam keine normale Religion wie jede andere ist, sondern einen streng geregelten Bezug zu einem festgefügten, korsettartigen Gesellschaftssystem hat, der unserm westlichen System der Rechtsstaatlichkeit, des Diskriminierungsverbots, der Gleichbehandlung von Geschlechtern etc. zuwiderläuft. Und nicht nur das: Muslime werden durch den Koran animiert - ja sogar dazu verpflichtet - unser westliches System mit zum Teil sogar terroristischen Mitteln zu unterlaufen. Wir sind für sie "Dreck". Sie missachten uns.

Schelm hat folgendes geschrieben:
Und natürlich können wir - bis sich dies einmal in den Köpfen umgesetzt hätte - keiner muslimischen Frau verbieten, diesen vermeintlichen Schutz nicht freiwillig in Anspruch zu nehmen.

Ich habe viel und zum Teil engen Kontakt mit moderaten Muslimen. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr sie über die kopftuchtragenden Glaubensschwestern schnöden. Du musst Ihnen einmal aufmerksam zuhören, ihr Urteil lautet kristallklar: Keine Muslima trägt das Kopftuch zum Schutz vor sexuellen Übergriffen, keine einzige, sondern weil sie sich abgrenzen will gegenüber der als "Dreck" empfundene westlichen Kultur. Es ist reine Überheblichkeit dahinter, Chauvinismus pur.

@Eagle
Gott ist Liebe hat folgendes geschrieben:
eagle05 hat folgendes geschrieben:
Ausserdem pflegt er seinen Hass gegen die Christen, wie man hier im Forum nachlesen kann.

Also das ist eine Unverschämtheit, zu behaupte ich würde Christen hassen. Sowas habe ich nie behauptet. Also da bin ich jetzt wirklich sprachlos und fühle mich in der Sache bestätigt,

Was war denn das:
eagle05 hat folgendes geschrieben:
Die Geschichte der Länder hat wohl mit der Religion zutun... Es waren die westlichen Staaten die in den letzten 50 jahren die grossen Kriege geführt haben. Es sind die westlichen Staaten die die Menschenrechte wie Dreck behandeln.

Soll ich noch mehr solcher meine Religion beleidigende Texte von Dir quoten?
Du hast das anders gemeint? O.K., dann Schwamm darüber!

GIL
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4310

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 12:10:03    Titel:

GIL schrieb :
Zitat:
Zitat:
Schelm hat folgendes geschrieben:
Ein Muslim hat darüber aber nicht zu befinden, wie auf nichtmuslimischen Boden sich wer immer auch wie kleidet. Das schreibt deren Religion vor.
Ich weiss, und genau darüber sprechen wir hier ja, nämlich dass der Islam bis ins Detail Vorschriften kennt, die keinerlei direkt-religiösen Bezug, sondern eine rein gesellschaftspoltische Bedeutung haben.

Falls das mißverständlich war : Ich meinte nicht die Vorschriften der Religion über angemesene Bekleidung. Sondern in diesem Fall die Vorschrift, sich außerhalb muslimischen Terrains den jeweiligen Gegebenheiten unterzuordnen - demzufolge verbietet sich es für einen echten Muslim, westliche Frauen im Westen wegen ihrer Bekleidung zu kritisieren.
Zitat:
Wenn es etwas ist, was ich an Euch Muslimen hasse

Tipp : Überprüfe das mal mit deinem Nick. Oder schreib meinetwegen : Wenn es eines gibt, das mich annervt ...

Freundliche Grüße, schelm
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 12:42:25    Titel:

Zitat:
eagle05 hat folgendes geschrieben:
Die Geschichte der Länder hat wohl mit der Religion zutun... Es waren die westlichen Staaten die in den letzten 50 jahren die grossen Kriege geführt haben. Es sind die westlichen Staaten die die Menschenrechte wie Dreck behandeln.

Soll ich noch mehr solcher meine Religion beleidigende Texte von Dir quoten?
Du hast das anders gemeint? O.K., dann Schwamm darüber!

Ich bitte dich passagen zu zitieren wo ich gesagt habe, dass ich christen hasse. Mehr will ich von dir nicht. Ist es denn gelogen, dass die westlichen Staaten in den letzten 50 jahren die grossen kriege geführt haben oder lüge ich?
Ich denke, dass deine negative Sichtweise Sichtweise dazu führt, dass du alles und jeden Muslim im selben topf tust. Das ist gefährlich und nicht gut.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3824

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 13:35:04    Titel:

Vielleicht hilft diese Liste der Kriege weiter?

http://www.regis-net.de/krieg/kriegliste.html#20

Und dann war da noch Kuweit, oder? Pakistan vielleicht noch? Afghanistan? China?

Krieg ist Sünde!

Gruß Dornbusch
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 13:56:50    Titel:

dornbusch hat folgendes geschrieben:
Vielleicht hilft diese Liste der Kriege weiter?

http://www.regis-net.de/krieg/kriegliste.html#20

Und dann war da noch Kuweit, oder? Pakistan vielleicht noch? Afghanistan? China?

Krieg ist Sünde!

Gruß Dornbusch

Da hast du recht. Krieg ist Sünde
ich wollte mit meiner Aussage nur deutlich machen, dass man sich zuerst selber an die eigene Nase packen sollte, bevor man anderen Tipps gibt. ich sage es gerne nochmal. Beide seiten müssen bereit sein miteinander zu reden. Solange dies nicht der fall ist wird es sehr schwer und solche unbewiesenen äußerungen wie "ich hasse christen" geben der Möglichkeit den Rest
Gott ist Liebe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 1105
Wohnort: Schweiz, männlich

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 15:09:27    Titel:

Lieber Eagle

eagle05 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
eagle05 hat folgendes geschrieben:
Die Geschichte der Länder hat wohl mit der Religion zutun... Es waren die westlichen Staaten die in den letzten 50 jahren die grossen Kriege geführt haben. Es sind die westlichen Staaten die die Menschenrechte wie Dreck behandeln.

Soll ich noch mehr solcher meine Religion beleidigende Texte von Dir quoten?
Du hast das anders gemeint? O.K., dann Schwamm darüber!

Ich bitte dich passagen zu zitieren wo ich gesagt habe, dass ich christen hasse.

Aber lies doch einfach die Textpassage von Dir, die ich oben verlinkt habe, nochmals durch: Du sagst, dass die Religion in den westlichen Ländern für die grossen Kriege und die Menschenrechtsverletzungen verantwortlich sei. Zu so einer Aussage kann sich doch nur einer hinreissen lassen, der die Christen hasst.

eagle05 hat folgendes geschrieben:
Mehr will ich von dir nicht. Ist es denn gelogen, dass die westlichen Staaten in den letzten 50 jahren die grossen kriege geführt haben oder lüge ich?

Nein, Du lügst nicht, zumal sich der 1. und 2. Weltkrieg tatsächlich im Westen abgespielt haben, aber Frage: Was hat das mit Religion zu tun? Warum erwähnst Du das überhaupt? Und was die "Grösse" anbetrifft, so waren die westlichen Länder bislang halt wirtschaftlich weiter entwickelt als die islamischen. Ich hoffe, dass die islamischen Staaten noch länger hinten nachhinken werden, denn Gott bewahre, was passiert, wenn der Iran eine Atombombe über Israel abwirft.

Hier findest Du einen Überblick über die gegenwärtigen Krisenherde, und wie wir alle wissen, finden innerstaatliche Unruhen praktisch in allen islamisch geprägten Staaten statt, angefangen vom Magreb bis hin zu Afghanistan:
http://de.wikipedia.org/wiki/Krisenregion

Bezüglich Deiner weiteren Äusserungen zum christlich-muslimischen Verhältnis wollte ich in Deinem Profil nachsehen, aber bei mir steigt dauernd die Forumssoftware aus. Das ist mühsam.

GIL
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 16:07:25    Titel:

Zitat:
Aber lies doch einfach die Textpassage von Dir, die ich oben verlinkt habe, nochmals durch: Du sagst, dass die Religion in den westlichen Ländern für die grossen Kriege und die Menschenrechtsverletzungen verantwortlich sei.

ich bitte um Zitate, in denen ich Christentum mit den kriegen in verbindung bringe.
Im Grunde verhälst du dich genau wie dich menschen die du kirtisierst. Du versuchst deine Religion zu beschützen und lässt alles andere von dir abprallen. Genau das meine ich damit, wenn ich von einer passiven und defensiven haltung spreche.
Ich habe nicht deine Religion kritisiert, sonder die Menschen dahinter. Das gleiche habe ich auch mit den Moslems getan aber offensichtlich überliest du das ganze. ich kirtisiere die Menschen und nicht die Religion
PS: Hör auf etwas falsches über meine Person zu verbreiten. Alle deine Äußerungen mir gegenüber, zb dass ich Christen hasse ist schlichtweg falsch. Du kannst die Forensuche betätigen und wirst auch feststellen, dass die Christen nicht hasse
Henrique87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2008 - 17:00:20    Titel:

Zitat:
Ich lebe seit 12 jahren hier. ich spreche sehr gut deutsch bin hier zur schule gegangen und studiere auch hier seit einem jahr. Ich bin liberal und kontakt freudig. Ich akzeptiere jede Religion und den menschen dahinter. Jedoch muss ich leider feststellen, dass ich und andere ich bezeichne sie mal als "schwarzhaarige" immer häufiger schief angeschaut werden. Leider versteht ihr nicht das was ich meine, denn sowas habt ihr nicht durchgemacht.


Doch doch, das verstehen wir durchaus. Auch ich bin erst mit 10 Jahren nach Deutschland gekommen. Deswegen musste auch ich solche Erfahrungen machen:

Zitat:
Dumme Blicke und dumme Äußerungen von dummen Leuten, die tagtäglich damit beschäftigt sind die Hürriyet zu lesen und den Müll zu glauben, was da über den Westen verbreitet wird.



Zitat:
genau das meine ich damit. kaum trägt ein "schwazhaariger" ein Bart, so wird er schon schief angeschaut. Das verletzt einen, auch wenn er das nicht zeigt. Solche Äußerungen und handlungen führen dazu, dass menschen, die nicht mal religiös sind in eine definisiv Stellung geraten und sich versuchen zu verteidigen.
Ihr könnt nicht von uns verlangen kooperativ zusein, wenn ihr dabei die höhere Stellung annimmt.


Nun den Mädchen, die von Arabern und Türken als "deutsche Schlampen" bezeichnet werden, weil sie sich so kleiden, wie sie wollen, wird ja geraten, ein Kopftuch zu tragen. Genauso kann man dir raten: rasier dir dein Bart ab! Färbe dir die Haare! Keiner zwingt dich hier in Deutschland einen Bart zu tragen. Schau dir doch die Gothics oder Punker oder Biker an. Auch sie werden alle schief angeschaut. Aber sie wollen es doch, weil sie sich freiwillig so kleiden! Wenn du nun meinst, einen Bart tragen zu müssen, dann lebe mit deiner Entscheidung und memme nicht so rum. Denk doch auch mal an die Schwarzen oder Behinderten, die immer schief angeschaut werden, obwohl sie nichts dafür können.

Ausserdem, wenn sie nicht religiös sind, wieso verteidigen sie dann die Religion?


Zitat:
Ist das nicht Ironie, dass meine Familie aus meinem Land vertrieben wurde, weil mein Vater intellektueller ist. Ist es denn auch nicht weiter ironisch, dass diese Macht, die uns vertrieben hat ihre Gelder aus USA erhielt. Ist denn witer nicht ironisch, dass in den islamischen Ländern Menschen, die Moslmes sind, umgebracht worden sind, weil sie angefangen haben zu denken. Diese wurden als Terroristen abgestempelt und hingerrichtet, während der Westen nichts davon gemerkt hat.


Wenn du meinst, dass jeder zuerst auf die eigene Probleme sehen sollte, wieso bist du nicht dort und kämpfst für die Freiheit? Wieso lamentierst du hier über die ach so bösen Deutschen, die dich schief anschauen, und nicht über die Ungerechtigkeit, die in deinem Heimatland geschieht?

Zitat:
Ist es nicht seltsam, dass in den besetzten Ländern noch immer nicht die Möglichkeit zu Bildung besteht. Einer der in solchen Ländern Physik oder Chemie studieren wollte dürfte das nicht, weil der ein potenzieller Terrorist ist.
Ich frage dich. Wie sollen Leute studieren und sich weiterbilden, wenn sie nicht die Möglichkeit dazu haben. Sogar hier werde ich dumm angeschaut wenn ich sage ich studiere Physik.


Wieso studierst du nicht in Saudi-Arabien, oder in Malaysia oder in Pakistan? Dort würde man dich nicht schief anschauen. Und wie schon gesagt, ohne die Konflikte zwischen Shiiten und Sunniten wäre der Irak schon deutlich weiter. Also wieder mal: erst mal die eigenen Probleme lösen, bevor man über die anderen herzieht.


Zitat:
Bilden können sich die islamischen Länder nur, wenn es der Westen zulässt.


Es wäre mir neu, dass man in Sudi-Arabien, Malaysia, Indonesien, Pakistan, Algerien, Tunesien, Marokko, VAE, Sudan, Oman, ... erst mal den Westen fragen muss, ob man in die Schule darf, oder nicht. Wie gesagt, die Probleme der Bildung habt ihr selbst gemacht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Der Islam und seine Richtungen – Fragen an Muslime
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264 ... 333, 334, 335, 336, 337  Weiter
Seite 261 von 337

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum