Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

"Der Vorleser" - Schuldfrage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> "Der Vorleser" - Schuldfrage
 
Autor Nachricht
jusha
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2007
Beiträge: 278
Wohnort: NRW - Oberhausen

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2007 - 22:39:02    Titel: "Der Vorleser" - Schuldfrage

Hallo, ich habe am Dienstag meine mündliche Abiprüfung in deutsch und habe echt einige Probleme mit dem Vorleser.

Und zwar zum Thema "Schuldfrage".

Die Schuldfrage zieht sich ja durch den ganzen Roman. Michaelsschuld, Hannas Schuld.

Wie ist SChuld zu defenieren? Ist Hanna schuldig? Warum gibt sich der Michael andauernd die Schuld?

Wäre super wenn mir jemand helfen könnte!!
vitoria-may
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 72
Wohnort: Beeskow

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2007 - 11:39:37    Titel:

mal schaun was bei mir noch hängengeblieben ist.

Also Michael gibt sich die schuld weil er hanna nicht gut genug gekannt hat. Er fühlt sich schlecht, weil er in all der zeit nichts von hannas vergangenheit und problemen gewusst hat und sich-außer einmal-auch nicht dafür interessiert hat. später, als erwachsener, fühlt er sich schuldig, weil er sich die frage stellt: hätte ich sie auch geliebt, wenn ich es gewusst hätte? Er fühlt sich schuldig weil er merkt, dass auch er nicht unfehlbar ist, dass die zuneigung zu menschen von mehr als dem ersten eindruck abhängt.so ham wirs immer gesehn.
naja und dann kann die schuldfrage des buches(also hanna und michael) auf die situation in Dt. bezogen werden: schuldig sind die, die in der nazizeit böses getan haben(hanna) aber auch die, die es geschehen lassen (Michael).
Schuld definiert sich hier also als die bereitschaft,etwas böses zu tun(egal, aus welchen motiven-hanna sah ja keinen andern ausweg) und das böse zu akzeptieren, nicht nachzuforschen und zu vergessen.
Tja, das ist das einzige was mir noch einfällt...hoffe es hilft trotzdem
just.yuki
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.05.2007
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2007 - 23:58:21    Titel:

ich kann mich vitoria-may im großen und ganzen anschließen, kann aber leider auch nichts genaues liefern. diese woche hat jemand in meinem kurs eine präsentation über das buch gehalten und meine lehrerin hat dann am ende noch einiges dazu gesagt, worunter eben auch dieses schuldmotiv fiel.. und zwar geht es auch um die schuld, die die menschen haben, die heute leben, also nach der zeit des ns geboren sind.. diese menschen verkörpert michael und um ..ja.. sich seiner schuld zu bekennen, (praktisch etwas "gutes" zu tun) übernimmt er die verantwortung für hannah- eben eine verbrecherin aus dieser zeit. das spielt auf den prozess an, wo er hinter ihren analphabetismus kommt, das ganze aber vor gericht nicht auflöst, sondern hannah ihr geheimnis lässt und sie damit ihre strafe bekommt. verantwortung übernimmt er in dem sinne, dass er ihr briefe schreibt und sich damit quasi um sie kümmert und das ja auch tun möchte, wenn sie das gefängnis verlässt. so möchte er gewissermaßen.. seine schuld zumindest ansatzweise begleichen...

naja, das ist jetz ein ziemlich ungenauer ansatz glaube ich und ich weiß, es klingt auch irgendwie widersprüchlich, dass er etwas tun möchte, um seine schuld zu begleichen, aber gleichzeitig einer verbrecherin briefe schreibt.. hätte ich mal ein bisschen genauer zughört.. das ist auf jedenfall ein teil davon, aber etwas fehlt noch, damit es schlüssig ist.. Mad naja, soweit immerhin und vielleicht hat das jemand von euch auch schon mal in der richtung gehört..? hoffe, es hilft zumindest etwas Smile
jusha
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2007
Beiträge: 278
Wohnort: NRW - Oberhausen

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2007 - 21:59:18    Titel:

Hey danke für eure Antworten!! Very Happy

@vitoria-may: so ungefähr haben wir das auch gemacht, ich war mir allerdings nicht so sicher ob ich das verstanden hatte, DANKE Very Happy

@just.yuki: ooh davon wusste ich bis jetzt nichts? Shocked ich dachte immer, er hätte sich schuldig gefühlt, weil er mit ihr "zusammen" war, aber nichts davon mitbekommt hatte, dass sie eine verbrecherin ist Shocked ist tatsächlich etwas wiedersprüchlich, warum soll er seine schuld bei einer Verbrecherin begleichen...hmm...es könnte aber was dran sein, am besten ich frage meinen lehrer...wenn ich den noch vor der prüfung erwische! Auch dir danke ich Very Happy



So nun eine ganz schwierige Frage:
Wie kann man die Schuldfrage auf Emilia Galotti und Irrungen Wirrungen übertragen?? vllt auch auf das leben des Galilei?? Diese Frage bereitet mir echt Kopfschmerzen und ich werde einfach nicht schlauer!! Embarassed
BerndP.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2008 - 21:56:51    Titel:

www.abiturerfolg.de/dervorleserbernhardschlink.html
Vesar
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 1360
Wohnort: Toulouse/Frankreich

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2008 - 21:58:13    Titel:

Suchst du etwas alle Vorleser-Threads raus?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> "Der Vorleser" - Schuldfrage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum