Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kreditsicherungsmöglichkeiten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Kreditsicherungsmöglichkeiten
 
Autor Nachricht
GaSt18
Gast






BeitragVerfasst am: 12 Jan 2005 - 19:06:46    Titel: Kreditsicherungsmöglichkeiten

ich brauche dringend hilfe.

muss ne riesen ausarbeitung über kreditsicherungsmöglichkeiten und noch mehr machen.

also was gibt es alles für kreditsicherungsmöglichkeiten bzw. welche sind sie?

wenn ich das nicht habe...wird aus dem rest wohl dann auch nichts... BRAUCHE SCHNELLE HILFE!!!
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2005 - 14:39:26    Titel:

Da gibt es einige....

kurze Aufzählung von welchen die mir so gerade einfallen:

- Bürgschaft
- Garantie
- Gesellschafterhaftung
- Hypotheken...worunter fallen die nochmal...
- Pfandrechte...darunter...
- Eigentumsvorbehalt
- Patronatserklärungen
- Sicherungstreuhand
Gast







BeitragVerfasst am: 16 März 2005 - 09:32:38    Titel:

Übersicht der Kreditsicherungsmöglichkeiten


akzessorische Sicherheiten: sind von der Kredithöhe abhängig, die Sicherung ist wirkungslos wenn die Schuld Getilgt ist.
treuhänderische Sicherheiten: sind nicht vom Kredit abhängig, deshalb ein
Kreditsicherungsvertrag(mit Zweckserklärung) der
Gläubiger verpflichtet sich nur:
 nur dann zu verwerten wenn Schuldner seinen Verpflichtungen nicht nachkommt
 nach Beendigung des Kreditverhältnisses frei zu geben

Blankokredit(Dispositionskredit): ohne Sicherheiten, kein blindes -Vertrauen da Nehmer mit seinem Gesamten Vermögen haftet. Kreditfähig ist wer Rechtsgültige Verträge abschließen kann. Kreditwürdigkeitsprüfung ermittelt die Kredithöhe.

Privatpersonen Unternehmen
 Einkommensnachweise
 Kontounterlagen, -bewegungen
 Grundbuchauszug
 Externe Auskünfte  Jahresabschluss der letzten 3 Jahre
 Gesellschaftsverträge
 Grundbuch-, Handelsregisterauszüge
 Steuerbescheide
 Kurzbeschreibung des Vorhabens mit
Finanzplan, Nachweis der
Wirtschaftlichkeit
 Externe Auskünfte

Bürgschaftskredit:
Mitbürgen haften Gesamtschuldnerisch oder Selbstschuldnerisch
 einseitig Verpflichtender Vertrag
Bürgschaft ist bzw. kann auf einen Höchstbetrag begrenzt werden
Bürge zahlt erst nach erfolgloser Zwangsvollstreckung
Zessionskredit:
Zedent(Schuldner) tritt Forderungen von Kunden an den Zessionar(Gläubiger) ab
Stille Zession = Kunde erfährt erst bei Zahlungsverzug von der Zession
Offene Zession = Kunde wird sofort von der Zession unterrichtet, kann mit Bezahlung auch sofort raus.
Risiken des Zessionars wenn: Forderung vor Bezahlung der Ware(Prioritätenprinzip)
Bei stiller Zession teil der Zahlungseingänge nicht
Abführt.
Eine Forderung schon abgetreten ist
Forderung abtritt die nicht existiert
Faule Forderungen abtritt(Kunden die eh nicht Zahlen)
Forderung mit Abtretungsverbot
Forderung mit Gegenansprüchen
Diskontkredit:
Wenn der Schuldner dem Gläubiger rechte aus einem Wechsel überträgt liegt ein Diskontkredit



bin auch grad in der Schule dabei und such weitere Hilfe.lol.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Kreditsicherungsmöglichkeiten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum