Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wechsel Uni Hamburg HU Berlin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wechsel Uni Hamburg HU Berlin
 
Autor Nachricht
moritz_hh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.05.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 00:00:25    Titel: Wechsel Uni Hamburg HU Berlin

Hallo!

Ich studiere im zweiten Semester Jura an der Uni Hamburg und überlege, im WiSe 2007/08 an die HU Berlin zu wechseln. Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der auch von Hamburg nach Berlin (oder auch umgekehrt) wechselte und die Verhältnisse an den Universitäten hinsichtlich der Studiensituation und des "menschlichen Klimas" vergleichen und beurteilen kann?! Im Moment bin ich nämlich doch noch sehr unentschlossen. Vielleicht hat jemand auch eine Ahnung, was in Berlin für Zwischenprüfungsleistungen anerkannt werden? Auf der Internetseite der HU findet sich der Hinweis, dass alle "kleinen Scheine" anerkannt werden: Ist es egal, ob man diese Scheine für Semesterabschlussklausuren oder andere Klausuren bekommen hat? Ich freue mich über jede Auskunft!

Vielen Dank im Voraus!

Moritz, Hamburg
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 07:19:21    Titel:

Warum möchtest du denn schon jetzt nach Berlin wechseln? Ich meine, verstehen kann ich es schon, denn ich möchte jetzt selbst ggf. an die HU wechseln (habe allerdings schon meine ZwP). Die HU empfielt, erst nach der ZwP zu wechseln, denn:
http://www.rewi.hu-berlin.de/index.php?path=./studium/jura/hsw&lang=de

1. Vorlesungen
An der HU finden die Vorlesungen jeweils jährlich statt (also nicht jedes Semester), d.h. möglicherweise könnte Zeit verloren gehen, wenn die Vorlesungen dort anders gelegt sind. Ich würde mir daher genau angucken, welche Vorlesungen du nächstes Sem. hören könntest und wie dein weiterer Studienverlauf aussehen würde, siehe dazu hier (insbes. S. 8 ):
http://www.amb.hu-berlin.de/2006/64/6420060

2. Anerkennungen
moritz_hh hat folgendes geschrieben:
Auf der Internetseite der HU findet sich der Hinweis, dass alle "kleinen Scheine" anerkannt werden

Das stimmt so nicht. Das ZwP-Zeugnis wird anerkannt, Abschlussklausuren können anerkannt werden, siehe hier:
http://www.rewi.hu-berlin.de/index.php?path=./studium/jura/anerk/grund

Du wirst also schon was riskieren, wenn du vor dem Bestehen der ZwP wechselst. Ich denke, i.d.R. werden Abschlussklausuren anerkannt; wenn es jedoch so ist, dass es "Fragenklausuren" sind, könnte das auch schwierig werden. Das Blödeste ist aber, dass du es erst dann erfahren wirst, wenn du an der HU eingeschrieben bist und dann gibt es kein Zurück mehr.

Grundlagenscheine werden an der HU nur anerkannt, wenn sie - wie dort -"die rechtswissenschaftlichen Methoden und die philosophischen, geschichtlichen und gesellschaftlichen Grundlagen des Rechts vermitteln", vgl. hier:
http://www.rewi.hu-berlin.de/index.php?path=./studium/jura/anerk/glfach

Sollte es an deiner Uni also Kriminolgie o.Ä. als Grundlagenfach geben, so wäre dieser Schein umsonst gemacht (was im 2. Sem. allerdings nicht das Tragischste ist).

3. Einstufung
Des Weiteren solltest du beachten, wie viele Scheine du schon hast, da davon abhängt, in welches Semester du überhaupt eingestuft wirst. Hättest du beispielsweise erst 2 Klausuren bestanden, würdest du nicht ins 3., sondern ins 2. Fachsemester eingestuft werden,
http://www.rewi.hu-berlin.de/index.php?path=./studium/jura/anerk/fh

4. Zwischenprüfung
I.Ü. musst du die Anforderungen beachten, die die HU an die ZwP stellt (insbesondere hinsichtlich der Leistungen, die du noch benötigst, der Vorlesungen, die du besuchen kannst, v.a. wann und der Zeit, die dir dafür noch bleibt), siehe dazu hier:
http://www.rewi.hu-berlin.de/index.php?path=./studium/jura/ab2003_04/zp

Was meinst du mit Scheinen für "andere Klausuren"? Welche Scheine hast du denn genau gemacht, bei denen du auf Anerkennung hoffst? Gerne auch per PN. Genaue Auskünfte kann ich dir natürlich auch nicht geben. Ein Hochschulwechsel muss meiner Ansicht nach jedenfalls genau geplant und durchdacht sein, erstrecht wenn er vor der ZwP stattfindet.
moritz_hh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.05.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 11:02:50    Titel:

Hallo Marina 85!

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich wusste bereits, dass die Zwp anerkannt wird. Es ist möglich, dass ich die jetzt am Ende des zweiten Semesters bereits habe. Das wäre natürlich das Beste für einen Wechsel. Allerdings hängt das davon ab, ob ich es schaffe, innerhalb von 4 Wochen zwei Hausarbeiten zu schreiben. Das muss ich eben ausprobieren. Meines Wissens kann man sich für Jura an der HU nur im WiSe immatrikulieren. Und nach der Zwp wird es wohl noch schwerer (oder ist vielleicht sogar ausgeschlossen?), sich Hauptstudiumsleistungen anerkennen zu lassen. So habe ich zumindest die Auskünfte auf der Seite der HU verstanden. Der Wechsel nach dem zweiten Sem (mit Zwp) wäre dann eigentlich ideal. In Hamburg haben wir neben den Semesterabschlussklausuren auch noch sog. "Fallklausuren", die den Umfang einer Semesterabschlussklausur haben, aber mitten im Semester liegen. Fragenklausuren haben wir hier nicht. Ich weiß eben nicht, ob diese Klausuren anerkant werden. In Hamburg braucht man nur 2 Semesterabschlussklausuren, dafür 3 Fallkl. und 3 HA, sowie den Grundlagenschein, (der anerkannt wird). Es wäre natürlich ziemlich doof, wenn ich jetzt nach Berlin käme und von insgesamt 6Klausuren, die ich bis dahin sammeln kann, nur 3 (SemAbschlKl) anerkannt werden würden. Da kann man wirklich nichts erfahren in Berlin? Ich werde auf jeden Fall versuchen, die Zwp in diesem Sem abzulegen.

Grüße aus Hamburg,

Moritz
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 11:39:49    Titel:

Wenn du deine ZwP bereits nach dem 2. Semester hast, wäre das natürlich ideal. Die würde dir dann anerkannt werden.

Hauptstudiumsleistungen werden dir aber nicht anerkannt, wenn du deine ZwP noch nicht abgelegt hast (steht auch auf der Internetseite der HU).

Nach der ZwP werden einem definitiv alle großen Scheine anerkannt.

Und falls das mit der ZwP dieses Sem. noch nicht klappt:
An deiner Stelle würde ich einfach mal an der zuständigen Stelle anrufen und fragen, ob eure Fallklausuren auch anerkannt werden. Ich denke, wenn sie wie Abschlussklausuren gewertet werden, dürfte das kein Problem werden. Aber lieber mal nachfragen! Ein Versuch ist es immerhin wert. Am besten wäre es in deinem Fall, mal dorthin zu fahren und sich beraten zu lassen, gerade weil sich deine Hausarbeiten/ZwP mit dem Wechsel überschneiden.

Man kann sich übrigens nicht nur zum WS immatrikulieren, dies gilt lediglich für Neuanfänger (=Erstis).
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 12:16:28    Titel:

Hey moritz,

ich studier zwar nicht an der HU, aber als Berliner bin ich ab und an in den Berliner unis zum lernen. bzgl. vorlesungen usw. kann ich dir da also nichts sagen, aber über die seminare schon. auch kenne ich ein paar juristen an FU und HU. ich will dir deine pläne nicht vermiesen, aber wenn du nach berlin gehst, dann würd ich dir eher die FU vorschlagen, die liegt zwar draußen in zehlendorf und nicht in mitte, aber ist nach meiner einschätzung das kleinere übel.

ich hab auch eine weile überlegt nach berlin zu wechseln, aber als ich die zustände dort gesehen hab, hab ichs mir anders überlegt. seminartechnisch ist das was die da haben im vergleich zu unserer fakultät steinzeitmäßig.

die leute die ich an der HU kenne sind teilweise zur FU zum lernen gefahren, weil ihre eigene universität so schlecht ausgestattet war.


also, nimms mir nicht übel, das ist nur meine persönliche einschätzung und bezieht sich lediglich auf meine erlebnisse in den berliner bibs! Wink
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 12:21:40    Titel:

Ich muss auch zugeben, dass die HU-Bib mich regelrecht schockiert hat, allerdings nicht von der Ausstattung (die kenne ich nicht), sondern von der Größe bzw. nicht vorhandenen Größe Wink ... Für eine Hauptstadt-Uni erwartet man dann doch etwas anderes.

Letztlich muss man halt abwägen, was einem wichtiger ist (tolle Stadt oder tolle Uni), wieviel Zeit man selbst in der Bib verbringt und wie selbstständig man ist.
moritz_hh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.05.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 19:57:43    Titel:

Danke euch für die Antworten!
Es ist ja beruhigend, dass die Hauptstudiumsleistungen anerkannt werden und man sich auch zum SoSe immatrikulieren kann. Dann brauche ich mir ja nicht so viel Stress zu machen.

Das mit der Bib der HU kann ich aus eigener Erfahrung auch bestätigen. Das Reizvolle daran ist natürlich die zentrale Lage, aber dies sollte ja eigentlich kein Grund für die Wahl der Uni sein. Ich werde dann wohl auch die FU in die engere Wahl ziehen. Das Beste wird sein, wenn ich mir demnächst noch mal ein näheres Bild von den Unis mache!

Erstmal Vielen Dank und Schöne Grüße aus Hamburg!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wechsel Uni Hamburg HU Berlin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum