Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

2. HA großer Schein BGB Göttingen bei Ahrens
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 2. HA großer Schein BGB Göttingen bei Ahrens
 
Autor Nachricht
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 00:16:54    Titel:

@ wannebe

danke schon mal.
dann hab ich bei Fal 1 jetzt bei Anspruch erloschen die Einrede aus dem Sicherungsvertrag geprüft und diese scheitern lassen, da G gutgläubig, einredefrei erworben hat.

Zu fall2b)

Das ist der Streit mit der Sog. Einheits- und Trennungstheorie
findest du z.b. im Baur/Stürner § 38
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 00:36:02    Titel:

noch mal ne frage zu später stunde:

habt ihr bei Fall 2 a) auch bei b und bei d einen gutgläubigen erwerb der forderungsentkleideten hypothek?
Lena2708
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 00:38:38    Titel: Frage 2a

Hi, ich habe den gutgläubigen Erwerb der Hypothek nur bzgl. D von B geprüft....
Lena

Bist du schon fertig mit Aufgabe 4?
Lena2708
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 15:46:10    Titel:

Frgae 2:
Das stimmt das T anfegochten hat, aber das habe ich so gemacht:
Erst habe ich den Enstehung der Hypothek samt Forderung geprüft, dann den Übergang zu B, dann den Übergang zu D und dort habe ich dann bei der Berechtigtung der B die Anfechtung thematisiert. und bzgl der Forderung und bzgl. der Hypothek aufgespalten.
Ist das falsch?!

Frage 4 ist doch nicht so leicht wie ich dachte... hat schon irgendjemand diese Aufgabe gelöst?
Ich denke, dass der § 71 GBO eine Rolle spielt, habe auch schon ne Menge dazu geschrieben, allerdings bekomme ich das in kein gescheites Prüfungschema!

Grüße an alle, die gerade wie ich verzweifeln...
wannebe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 19:03:58    Titel:

also 892 schützt nur den guten glauben an die berechtigung, kann aber angefochtene willenserklärungen nicht überwinden, daher ist nur der gutgläubige erwerb von d zu prüfen.
vielen dank übrigens: hab den streit jetzt auch gefunden...
nochmal zu frage 4: weiß jemand, ob doch die erinnerung statthaft ist???bin mir mit der grundbuchbeschwerde gar nicht mehr so sicher:-(
wannebe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 19:08:26    Titel:

upps, hab die zweite seite gar nicht bemerkt. also ich denke, die b konnte die forderung und die hypothek mangels forderung nie erwerben, also bleibt dann nur noch die möglichkeit, dass d gutgl. erwirbt
Lena2708
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 01:24:44    Titel: Frage 4

Hallo zu später Stunde,

ich würde es total toll finden, wenn mir irgendjemand zu Frage 4 Hilfestellungen geben könnte. Ich weiß einfach nicht wie ich das aufschreiben soll!
Vielleicht ist ja schon jemand damit fertig?!

Liebe Grüße und an alle FROHES SCHAFFEN!
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 10:55:33    Titel:

Hallo

Vielen Dank dass ihr mir bei Frage 2 die Auge geöffnet habt. Ich war total betriebsblind.
Ich habe jetzt natürlich auch nur noch den gutgläubigen Erwerb des D.

...und jetzt wird es echt knapp, weil ich mich jetzt erst richtig an die 4 machen kann.
wenn jemand von euch dazu vielleicht einen aufsatz oder so gefunden hat teilt es uns doch bitte mit.

LG nelnelle
Lena2708
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 12:35:02    Titel: Frage 1

Nur um ganz sicher zu gehen, dass ich bei Frage 1 auch nichts falsch gemacht habe:
durch die zahlung der restkaufpreiszahlung wird die SiGS zur eigentümergrundschuld... und wird dann aufgrund des glauben an das Grundbuch vom nichtberechtigen S an G übertragen......

Bitte um Antwort, bin jetzt ganz unischer...
Lena
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 20:44:43    Titel:

sag mal wisst ihr, ob wir die Hausarbeit auch erst in der Übung abgeben können?
Auf dem Fallzettel steht nämlich 12:00 im Sekretariat
Eigentlich komisch, oder?

@ lena
ja, so hab ich das auch.
sodass der Anspruch des G gem. § 1147 entstanden ist.

Jetzt weiss ich aber auch nicht genau, ob ich bei Anspruch erloschen noch prüfen muss ob der E einredefrei gutgläubig erworben hat.

habt ihr das problematisiert?

fragen über fragen.....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 2. HA großer Schein BGB Göttingen bei Ahrens
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum