Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

2. HA großer Schein BGB Göttingen bei Ahrens
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 2. HA großer Schein BGB Göttingen bei Ahrens
 
Autor Nachricht
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 21:11:58    Titel: 2. HA großer Schein BGB Göttingen bei Ahrens

Hallo !

Wer von euch schreibt denn sonst so mit?

Ich würde mich über ne Diskussionsrunde freuen Smile

Liebe Grüsse

Nelnelle
JayCutler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 17:24:38    Titel: Wie siehts aus

Hi,
Hat jemand was produktives zu dieser Klausur?
Auch Literaturempfehlungen wären gut.
Bei Frage 1 habe ich einen Meinungsstreit zum gutgläubigen Erwerb einer bereits erloschenen Forderung (Grundschuld) Hier muss E dulden.
Frage 3 habe ich als ergebnis das N keinen Anspruch hat.

Bitte um schnelle Antwort
Jay Cutler Mr.O
JayCutler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2007 - 14:06:44    Titel: Wahnsinn!

Also ich werde hier noch verrückt mit dem Scheiss!!!

Kann mal einer eine Hilfestellung zu Frage 4 geben. Ich habe mir gedacht, dass E evtl. einen Anspruch aus GBO hat dass die den Widerspruch löschen. Bin mir aber nicht sicher welcher Paragraph!!!

Wäre gut wenn eine kleine Diskussionsrunde entstehen könnte wo man auch was mitnehmen kann.

Gruss Jay Cutler Mr.O Evil or Very Mad
wannebe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2007 - 12:35:55    Titel:

hi, also ich bin mir bei der letzten aufgabe auch nicht ganz sicher, aber ich schätze der e kann mittels einer grundbuchbeschwerde nach § 71 gbo gegen den amtswiderspruch vorgehen, könnte aber auch nur eine erinnerung sein. da bin ich nicht so ganz durchgestiegen. ich hab mich für ersteres entschieden. ich kapier allerdings überhaupt nicht,was ich in der zweiten aufgabe prüfen soll oder besser gesagt, wie ich das prüfen soll...
wie macht ihr das denn???
JayCutler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2007 - 20:36:50    Titel: Zeit wird knapp

Erstmal danke für die Informationen...

Frage 2 hab ich beide zusammen beantwortet:
Habe geprüft ob Anspruch zustande gekommen ist

dann ob die Abtretungen geklappt haben

funktionierte bis zum d auch

dann habe ich die Anfechtung problematisiert

habe gesagt B war nicht mehr berechtigt, da unwirksamkeit ex tunc
habe dann den gutgläubigen Erwerb B auf D geprüft
und dann gesagt Hypothek geht über
Problem kein gutgläubiger Erwerb von Forderung
und dann dass die Forderung auch zu D geht.
Das war s

Trennungs- und Einheitstheorie erwähnen
Bräuchte ein prüfungsschema zu frage 4

Danke
Gruss Mr.O
wannebe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 11:33:13    Titel:

okay, also bis zum übergang der hypothek an d gebe ich dir recht, aber wie du schon sagtest kann die forderung nicht gutgläubig erworben werden, also müsste sie durch die anfechtung doch zurück zu t gehen, oder??? das ganze ist doch dann eine forderungsentkleidete hypothek, deren forderung fingiert wird und sich dann wieder auflöst. im ergebnis würde das bei mir bedeuten, dass t die forderung zusteht und d die hypothek, was natürlich echt scheiße für e wäre, aber anders kann ich mir das nicht erklären...und wieso kommt da die Trennungs- und Einheitstheorie vor???
so nun zu deiner frage: ich habe mir das prüfungsschema aus DEMHARTER, GBO ruasgeholt. da musst du dann erst mal die zulässigkeit prüfen: zuständigkeit, statthaftgigkeit der beschwerde nach § 71 GBO, beschwerdeberechtigung(darin enthalten die verfahrensfähigkeit) und zu guterletzt das rechtsschutzbedürfnis, aber wie gesagt, ich bin mir absolut nicht sicher, ob das das richtige rechtsmittel für e ist. was meinst du?
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 12:07:49    Titel:

Hallo!

Die Frage 2 a habe ich so geprüft wie Du wannebe

Bei Frage 2 b) habe ich dann nur noch das Problem erwähnt, dass aufgrund des gutgläubigen erwerbs der forderungsentkleideten Hypothek von b und d die hypothek und die forderung verschiedenen Personen zusteht.

Da gibts dann einen Streit ob die Forderung ausnahmsweise doch gutgläubig erworben werden kann.
den hab ich aber noch nicht ganz

Jetzt noch mal ne andere Frage:
wie ist das beim gutgläubigen erwerb.... wenn die Grundschuld gutgläubig erworben wird, ist das dann auf jeden Fall auch einredefrei?
Oder müsste mann dann noch den gtugläubigen einredfreien erwerb prüfen?
wannebe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 14:04:29    Titel:

also ich habe das in 1. so gemacht, dass ich gesagt habe, der anspruch könnte wegen erfüllungseinrede nicht durchsetzbar sein, es sei denn aufgrund gutgläubigen erwerbs, der ja vorliegt, also einrede (-)
könntest du mir sagen wo der streit zur 2. aufg. zu finden ist?
wannebe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 14:08:38    Titel:

ich glaube ich habe dich missverstanden: also man muss auf jeden fall den gutgl. einredefreien erwerb prüfen, denn sonst wüsste der G ja davon, dass der E schon bezahlt hat und wäre somit börgläubig
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 12:19:13    Titel:

@ lena

aber wieso hast du nur einmal den gutgläubigen erwerb geprüft ?
ich denke b hat auch gutgläubig erworben, da T doch angefochten hat ?!

frage 4 hab ich absolut keine ahnung.
werde ich heut machen müssen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 2. HA großer Schein BGB Göttingen bei Ahrens
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum