Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie funktioniert ein Messgerät für Gravitationswellen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wie funktioniert ein Messgerät für Gravitationswellen?
 
Autor Nachricht
Allosterischer-Inhibitor
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 320

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 22:13:45    Titel: Wie funktioniert ein Messgerät für Gravitationswellen?

Ich hab eine erstaunliche Reportage über Gravitationswellen gesehen.
In dieser Reportage wurde eine sehr oberflächlich Beschreibung einer Messstation inkl. Technik gezeigt. Dort sollen Gravitationswellen gemessen werden.
Das Problem ist nicht nur die Fehler- und Störungsanalyse und die vielen Messgeräte z.B. für die seismische Aktivität im unterirdischen Bau, sondern auch das Erkennen solcher Wellen, weil niemand weis wie solche Wellen aussehen.

Meine Frage besteht nun darin, mir bitte die Technik, wenn auch nur Ansatzweise, zu erklären, da mich das brennend interessiert.

Wie funktioniert ein Messgerät für Gravitationswellen?

Kennt sich jemand aus?

Mfg
StudentT
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: Esslingen

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 22:30:08    Titel:

Hallo!

Das ist zwar nicht mein Spezialgebiet, eher so etwas, mit dem ich mich nebenbei beschäftige. Aber soviel dazu: Ein massives rotierendes System, wie zum Beispiel große Doppelsterne, rotierende schwarze Löcher oder ähnliches senden pulsierende Gravitationswellen aus, d.h., daß das Gravitationsfeld stärker und schwächer wird in ihrer Umgebung. Damit einhergeht nach der allgemeinen Relativitätstheorie, daß der Raum periodisch mehr und weniger gekrümmt wird. Das kann man dann messen, indem man in zwei verschiedenen (idealerweise aufeinander senkrecht stehenden) Richtungen sehr exakt Abstände misst. Das klappt ganz gut mit exakten Interferometern, wo eben die Lichtlaufzeit gemessen wird und dann in Bruchteilen von Wellenlängen die Abstandsänderungen erfasst werden können.

Etwas klarer geworden?

Gruß,
Markus
Allosterischer-Inhibitor
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 320

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 22:40:24    Titel:

Geht nicht bei Veränderungen des Gravitationsfeldes dieser Größenordnung auch eine Veränderung des Zeitverhältnis einher?
StudentT
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: Esslingen

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 - 22:49:41    Titel:

Ja, der Effekt ist aber um 1/c² kleiner, weswegen man hauptsächlich die Verzerrung des Raumes messen möchte.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wie funktioniert ein Messgerät für Gravitationswellen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum