Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

§ 280 Abs.1 BGB als Grundlage des Schadensersatzanspruchs
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 280 Abs.1 BGB als Grundlage des Schadensersatzanspruchs
 
Autor Nachricht
BebeKatze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2007 - 22:15:06    Titel: Re: re

derjim hat folgendes geschrieben:
und wenns dann eine Nebenpflicht ist, und die Aufklärung schon bei Vertragsschluss hätte erfolgen müssen wäre AGL doch 280 I, 282, 241 II iVm 311 II würde ich sagen oder


Meiner Meinung findet 282 keine Anwendung hier.... A könnte ja SE eher neben, nicht statt der Leistung, laut Sachverhalt
Alberthold
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.05.2006
Beiträge: 195

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2007 - 00:03:50    Titel:

Dem A war der Transport so wichtig, dass er davon das bestehen des Vertrages abhängig gemacht hat. Ich würde sagen, dass dann nicht eine Nebenplicht iSd § 241 II verletzt ist, sondern ein Nebenleistungspflicht. Dann bedarf es keines Rückgriffs auf §§ 280 I, III, 282 oder auf § 280 I allein. Meines Erachtens sind dann §§ 280 I, III, 281 I einschlägig.
Joei
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2007 - 00:12:43    Titel: ?

aber wer ist C ? in wessen "Lager" steht er denn ? Angestellter des B?
Joei
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2007 - 00:20:10    Titel:

Zitat:
Dem A war der Transport so wichtig, dass er davon das bestehen des Vertrages abhängig gemacht hat. Ich würde sagen, dass dann nicht eine Nebenplicht iSd § 241 II verletzt ist, sondern ein Nebenleistungspflicht. Dann bedarf es keines Rückgriffs auf §§ 280 I, III, 282 oder auf § 280 I allein. Meines Erachtens sind dann §§ 280 I, III, 281 I einschlägig.

m.E. nach ein interessanter Ansatz; vielleicht wäre noch wichtig zu wissen wie viel die Sache Wert ist KP ? evtle. wäre dann 282 auszuschliessen "nicht mehr zuzumuten" !?

280, 281 erfolglose angemessene Fristsetzung ? gegeben ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 280 Abs.1 BGB als Grundlage des Schadensersatzanspruchs
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum