Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ABI: Faust und Woyzeck
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> ABI: Faust und Woyzeck
 
Autor Nachricht
mrtkilla
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2007 - 15:58:01    Titel: ABI: Faust und Woyzeck

Hallo,

bräuchte mal Hilfe beim Vorbereiten meiner mündlichen Abiprüfung. Hab schon länger gegrübelt, aber einige Fragen bleiben offen. Das Thema liegt mir nicht besonder.. Embarassed

Also, in der Prüfung wird ein Vergleich zw. Faust und Woyzeck drankommen. Mir fällt dazu wenig ein... besonders keine Gemeinsamkeiten?!

Und noch ne kurze Frage:
- Wieso schlägt der Herr Faust für die Wette vor? Mit z.b. Gretchen (die ja gläubig ist, bei Mephisto immer misstrauisch usw.) hätte er doch ein leichteres Spiel.

Bin für jede Hilfe dankbar, besonders der Vergleich ist wichtig Smile
LisaG
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2007
Beiträge: 10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 12:44:40    Titel:

Kann dir zwar leider bei dem Vergleich nicht helfen, hab den Woyzeck nicht gelesen, aber zu der Frage zu Faust:

Ich sehe das ganze so, dass es einerseits vom Herrn nicht als Wette gedacht ist, denn 1. sagt er nur "so lange sei's dir nicht verboten" und 2. wie soll er denn gegen Mephisto verlieren, der "nicht hohe Worte machen" kann und "stets das Böse will und stets das Gute schafft"?
andererseits wählt er Faust, da dieser, sollte er sich auch von Mephisto verführen lassen und von Irrtum zu Irrtum fortschreiten, durch die Unstillbarkeit seines Strebens ("Dass ich erkenne was die Welt im Innersten zusammenhält") schlussendlich zur Klarheit geführt wird. ("Wenn er mir jetzt auch nur verworren dient; so werd ich ihn bald in die Klarheit führen"; "Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges wohl bewusst")
Wie würde die Handlung wohl verlaufen, wählte Gott Gretchen aus? Sie kann in ihrer Unmündigkeit und ihrem unreflektierten Kirchenglauben dem menschlichen Irren nicht standhalten (siehe Kindesmord und Tod im Kerker), wohingegen Faust durch sein lebenslanges Streben doch noch zur Wahrheit geführt wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> ABI: Faust und Woyzeck
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum