Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Grammatik-Quiz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Grammatik-Quiz
 
Autor Nachricht
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 11:28:34    Titel:

Zitat:
Ich habe diesen Grammatic-Test nicht erfunden.

Ich wollte ja nur sagen, dass Menschen, die mit Grammatik nichts zu tun haben (logischerweise) die meisten der Fragen nicht beantworten können.. Und ich denke, so ein Wissen ist auch nicht unbedingt notwendig, sofern man halt eben, wie gesagt, nichts mit Sprachen zu tun hat. Ich denke, über den normalen Sprachgebrauch bekommt man automatisch ein Gefühl dafür, was richtig ist.. (von so Satzteilen bestimmen usw. abgesehen..)

Zitat:
Stoff der Klasse 5, manchmal auch Klasse 6.

joa.. und ? Ich weiß, dass das bei uns auch in der 5. behandelt wurde. Trotzdem hat das keinen Bestandteil mehr in meinem Kopf.. anderen geht das sicherlich ähnlich, die damit nicht mehr umgehen müssen.

..Kannst du noch die 200 Knochen (oder wieviele das sind) mit Namen und Position benennen ? ist auch Klasse 5..
harmsen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 18:05:19    Titel:

Auch ein schöner Link zum Thema Grammatik:

http://hypermedia.ids-mannheim.de/index.html
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 18:14:40    Titel:

Ja, tatsächlich!
Ist eine Un-Wucht!
Wobei hier das Präfix "un-" die Steigerung meinen soll! Wie in "Un-Menge" oder "Untiefen"; also nicht die Verneinung (wie im Negations-Präfix); auch nicht wie in "Untersatz".

'Evil or Very Mad'

... und wer "Adjunktor" braucht, findet die Erklärung (als wie geschenkt, so ein modernes Grammaticum!):

http://hypermedia.ids-mannheim.de/pls/public/termwb.ansicht?v_app=g&v_id=116


Zuletzt bearbeitet von Generaltoni am 28 Mai 2007 - 18:37:55, insgesamt einmal bearbeitet
harmsen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 18:34:28    Titel:

Der Vollständigkeit halber hier noch ein Hinweis auf die deutlich ausführlichere Grundlage der verlinkten Online-Grammatik.

http://home.edo.uni-dortmund.de/~hoffmann/GDS.html
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 21:49:42    Titel:

zugegeben, interessant ist Grammatik auch.. aber wie kommt es eigentlich, dass Muttersprachler diese bzw. die Muttersprache nicht perfekt beherrschen ?
Mag vielleicht eine komische Frage sein, aber selbst wenn man total viel liest u.ä., sollte man doch eigentlich auch ohne Grammatikkenntnisse in der Lage sein, sich grammatikalisch richtig ausdrücken zu können oder ?
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 22:04:17    Titel:

Progressive hat folgendes geschrieben:
zugegeben, interessant ist Grammatik auch.. aber wie kommt es eigentlich, dass Muttersprachler diese bzw. die Muttersprache nicht perfekt beherrschen ?


Perfektion ist nicht von dieser Welt... aber wenn ich mir so französische Foren anschaue, ist die grammatikalische Welt des deutschen Sprachraums noch voll in Ordnung.


Progressive hat folgendes geschrieben:
Mag vielleicht eine komische Frage sein, aber selbst wenn man total viel liest u.ä., sollte man doch eigentlich auch ohne Grammatikkenntnisse in der Lage sein, sich grammatikalisch richtig ausdrücken zu können oder ?


ja, eine Sprache lernt man durchs Sprechen, nicht durch die Grammatik... Sieben Jahre Französischunterricht haben bei mir weniger Spuren hinterlassen als einige Monate auf Französisch zu arbeiten. Und die allermeisten Kindergartenkinder können plappern wie die Bücher, und das ganz ohne theoretische Grammatikkenntnisse. Laughing
Perceval
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 185
Wohnort: bei Preetz

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 22:17:31    Titel:

So sieht's aus. Und deshalb ist auch nicht gleich Holland (oder vielmehr Deutschland) in Not, wenn Studenten bei einer Umfrage nur wenig über Satzteilanalyse, Wortarten oder eben solche Fragen wie im Grammatikquiz wussten. Das heißt ja keineswegs, dass sie sich nicht ausdrücken können, jedenfalls ist das nicht die zwangsläufige Folge daraus. Schließlich vergessen wir auch andere Dinge, die uns im täglichen Leben wenig nützen. Frag' mich mal einer was über Differenzialrechnung - dabei konnte ich das vor 15 Jahren mal richtig gut.
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 00:14:26    Titel:

ja, ich glaube ihr habt die Frage "zu elementar" verstanden..

es gibt doch bestimmt sicherlich auch im Deutschen so einige "grammatische Falltüren".. sprich, Dinge, wo man eigentlich, vor allem aufgrund des gewohnten Sprechens glaubt, zu beherrschen, aber dann doch falsch liegt, weil grammatikalisch Unsinn..
hoffe, das ist verständlich..

es gibt ja glaube vom Dialekt her im Deutschen einige Ausdrücke, aber auch grammatische Fälle, die einfach von der Logik her falsch sind.. aber nicht falsch wirken, weils quasi jeder so spricht..
andererseits, ist das eigentlich die Antwort auf meine Frage *fg*
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 08:27:05    Titel:

Zitat:
es gibt doch bestimmt sicherlich auch im Deutschen so einige "grammatische Falltüren".. sprich, Dinge, wo man eigentlich, vor allem aufgrund des gewohnten Sprechens glaubt, zu beherrschen, aber dann doch falsch liegt, weil grammatikalisch Unsinn..


Eine Grammatik ist ja nicht mehr als eine Beschreibung der Sprache, und die Grammatik hat sich dem Sprachgebrauch anzupassen, nicht umgekehrt. Und wenn irgendwann anstelle "der Mann, der einen Hund hatte" nur noch gesagt wird "der Mann wo ein Hund hatte", so mag das für Puristen bedauerlich sein, ist dann aber einfach so.

Und Sprache muss nicht logisch sein. Wir Menschen sind's schliesslich auch nicht. Cool
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 13:51:01    Titel:

ok.. dann hatte ich da gänzlich andere Vorstellungen

das würde quasi heißen, angenommen, unsere Sprache würde immer weiter zerfallen, vom stil, wie von grammatik her usw., könnte man dann einfach annehmen, dass dann ein paar germanisten hergehen, und die grammatik der untergehenden sprache dann einfach so anpassen, dass es dann wieder richtig ist, nur weil mainstream ?
also so habe ich das jetzt jedenfalls verstanden..
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Grammatik-Quiz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum