Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

wer studiert BWL trotz schlechten Abis?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> wer studiert BWL trotz schlechten Abis?
 
Autor Nachricht
elberto
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 23:18:54    Titel:

julchen_mainz hat folgendes geschrieben:
derexperte hat folgendes geschrieben:
und ich glaube, du bist ziemlich dumm und kannst gar nicht beurteilen, wie schwer ein BWL/VWL Studium überhaupt ist.

Meine Meinung... Wink


Mein Bruder studiert BWL an einer FH; und das, was die da lernen/leisten, ist einfach nur lachhaft. Ich studiere Jura an einer Universität - geht ja auch nur da, oder man macht "Wirtschaftsrecht" an der FH *lach ab* - und habe ein Abi (Baden-Württemberg) von 1,6.

An deiner Stelle würde ich mir sehr genau überlegen, wen ich das nächste mal als "ziemlich dumm" bezeichne, du Nichtskönner. Mach erst mal Abi, dann reden wir weiter, Kindchen. Cool

Einfach unglaublich, was sich hier in der Zwischenzeit alles so herumtreibt und meint, irgendetwas von sich geben zu müssen, was aber im Prinzip niemanden - ich wiederhole NIEMANDEN! - interessiert.


Du kannst von einer schlechten FH oder den "Privatfhs", anders kann man solche Anstalten wie z.B. die EBS aufgrund des akademischen Niveaus nicht bezeichnen, nicht auf einen BWL oder auch VWL Studiengang an der Uni Mannheim/München (nur um zwei prägnante Beispiele zu nennen) schließen.
Dein Studienfach besteht zu einem überwiegenden Teil aus systematischem Büffeln...Reicht in dem Maße nicht, um sich hier so daneben zu präsentieren.


Zuletzt bearbeitet von elberto am 31 Mai 2007 - 13:38:51, insgesamt einmal bearbeitet
cain.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.04.2007
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 01:35:25    Titel:

julchen_mainz hat folgendes geschrieben:

Mein Bruder studiert BWL an einer FH; und das, was die da lernen/leisten, ist einfach nur lachhaft. Ich studiere Jura an einer Universität - geht ja auch nur da, oder man macht "Wirtschaftsrecht" an der FH *lach ab* - und habe ein Abi (Baden-Württemberg) von 1,6.


Wow, nein wie toll. Sorry, aber du bildest dir auf den Schnitt doch nicht ernsthaft was ein?
Und ein BWL-Studium kann mit einem Jura-Studium schon ganz gut mithalten, wenn man nicht gerade Äpfel mit Birnen vergleicht wie du...

Aber viel Spaß weiter in dem Fach, in dem es noch mehr um stupides Auswendiglernen geht als in BWL Wink

Aber frag nachher im Bewerbungsgespräch nicht die Umsitzenden nach ihrem Abischnitt, oder du könntest je nach Stelle gut im unteren Drittel der Leute sein, und das würde dein Ego doch nicht verkraften Wink

@pfuchti: Sorry, aber der Bedarf an BWLern mag eventuell (bin mir da absolut unsicher) absolut gesehen größer sein als nach Ingenieuren, aber relativ gesehen (also im Verhältnis zur Nachfrage) besteht ein deutlich größerer Bedarf an Ingenieuren - aber sowas von deutlich Wink
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 09:55:32    Titel:

Zitat:
und habe ein Abi (Baden-Württemberg) von 1,6.


ach süss, ein Abi von 1,6 in BaWü. Bei uns lag der Stufenschnitt bei 2,3 und etwa ein Drittel hatte einen 1,x Schnitt, ich selber hab 1,4 ebenfalls in BaWü.
Das ist in BaWü wirklich nichts besonderes. Eine Schule bei mir in der Nähe hat regelmässig 2,0 - 2,2 und mit 40 % 1,x.

Zitat:
3)die Jobaussichten und Anzahl schlechter Juraabsolventen sind mindestens ebenso schlecht wie die schlechter BWLer


und zwar um einiges schlechter.

Zitat:
1) kann man Jura in Deutschland auch mit einem schlechten Abi problemlos an Unis studieren


ich kenne einen, der hat Abi mit 3,3 ( persönlich kenne ich keinen mit schlechterem Abi ), der studiert Jura und ist da ganz gut und der ist meiner Meinung nach keine Leuchte.
moderis
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 15:59:43    Titel:

Ich bekommen langsam das Gefühl, dass BWL nur die dümmsten studieren...
Ich dachte Wirtschaft ist etwas besonderes und interessantes!..

Meint Ihr also, dass man mit Abi 3,5 gleich an eine Uni aufgenommen wird? Ohne Wartezeiten?
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 16:23:14    Titel:

Zitat:
Ich bekommen langsam das Gefühl, dass BWL nur die dümmsten studieren...
Ich dachte Wirtschaft ist etwas besonderes und interessantes!..


nein, nicht die Dümmsten studieren BWL. Wobei es sicher schwierigeres als BWL gibt.

Ein Wirtschaftsstudium ist sicher nichts besonderes, VWL / BWL / WiWi sind die meist studierten Fächer in Deutschland.

Aber interesant würde ich das schon bezeichnen.

Zitat:
Meint Ihr also, dass man mit Abi 3,5 gleich an eine Uni aufgenommen wird? Ohne Wartezeiten?


irgendwo wirst du da sicher aufgenommen.
moderis
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 20:05:30    Titel:

Kann man eigentlich Wirtschaftswissenschaften ALLGEMEIN studieren?
Was sagt Ihr zu Uni Potsdam?
Wie ist die Ausbildung dort?

Noch etwas: wenn so viele BWL/VWL studieren, heißt das, dass die Chancen für den Berufseinstieg dementsprechen gering sind???
cain.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.04.2007
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 20:30:17    Titel:

Das Angebot bestimmt die Nachfrage. Wenn du sehr gut bist, gibt es glaube ich noch durchaus Bedarf und du musst dir keine großen Sorgen machen.
Wenn du eher mittelmäßig bist und dihc auch durch andere Dinge nicht besonders hervortust, könnte das Ganze wohl schon mitunter nicht gaaanz so toll aussehen. Aber Soweit ich das sehe, haben die Firmen auch einen ziemlich irren Bedarf an BWLern, von daher scheint sich das mit den hohen Studierendenzahlen einigermaßen auszugleichen.

Aber: Als Ingenieur sehen die Jobchancen an sich wohl besser aus, da sollen mittlerweile auch die schlechtesten problemlos unterkommen Wink
moderis
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 22:05:01    Titel:

Das ist schon klar, dass gute Fachleute auch Arbeit finden!
Trotzdem beunruhigt mich ein bisschen diese enge Spezialisierung...
RememberBannockburn
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 15:08:38    Titel:

Austrinker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Was soll man anderes machen, wenn einem als Münchner von Hamburgern, Dresdnern, Dortmundern, Kölnern usw. der münchner Studienplatz weggenommen wird.

Sich vorher bemühen, ein besseres ABI zu erreichen? Für mich klingt das

Das stimmt wohl, nur kann ich das jetzt leider nichtmehr ändern.
deserter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 445

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 16:04:37    Titel:

.


Zuletzt bearbeitet von deserter am 28 Jan 2012 - 13:55:19, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> wer studiert BWL trotz schlechten Abis?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 3 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum