Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schwerpunktbereiche FamilienR und Internat.Priv.R in Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schwerpunktbereiche FamilienR und Internat.Priv.R in Mainz
 
Autor Nachricht
Jurastudentin86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.05.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 16:39:32    Titel: Schwerpunktbereiche FamilienR und Internat.Priv.R in Mainz

Hallo,

ich studiere im 4. Sem. Jura und werde jetzt zum 5. Sem. nach Mainz wechseln, d.h. dort dann auch meine Schwerpunktbereiche wählen. Ich wollte FamilienR und Internationales Privatrecht wählen. Gibt es jemanden hier, der einen dieser Schwerpunkte in Mainz studiert? Wenn ja, würdet ihr mir zu dieser Schwerpunktbereichskombination raten oder eher abraten? Vor allem würde mich interessieren, was man genau inhaltlich bzgl. des IPR lernt.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen, danke!
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 18:29:11    Titel:

Ich kenne jemanden, der in Mainz die Schwerpunkte IPR und Familien-/Erbrecht belegt. Wenn du magst, kann ich mal versuchen, da eine Verbindung herzustellen. Kannst dich ja per PN an mich wenden.

Ach, übrigens: In Mainz braucht man seine Schwerpunkte nicht wählen, sondern man kann die Veranstaltungen einfach besuchen und den erforderlichen Schein machen. Es gibt also keine Zulassungsverfahren.

Zu gerade dieser Kombination wird übrigens vielfach geraten, v.a. wenn man Erb- und Familenrecht machen möchte.


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 27 Mai 2007 - 18:31:22, insgesamt einmal bearbeitet
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 18:30:59    Titel:

Ich habe genau diese beiden Schwerpunkte.

Familienrecht lag mir schon in der Pflichtstoffvorlesung und IPR fand ich einfach intressant. Deshalb hab ich das als Schwerpunkt gewählt. Mittlerweile überlege ich allerdings, ob ich mich mal in Steuerrecht reinarbeite bzgl. sehr viel besserer Jobchancen. Allerdings müsste ich dann Familienrecht zu Gunsten SteuerR rausnehmen und das wäre für mich sicher fatal.

Der Lernaufwand geht eigentlich. Ich kann aber halt gar nicht einschätzen wie viel in anderen Schwerpunkten gelernt werden muss. Bei diversen ÖRecht-Schwerpunkten wurde mir nur erzählt, dass der Großteil eine Überschneidung mit dem Pflichtstoff darstellt und daher nicht mehr so viel zu lernen ist. Bei IPR kommt es auch mehr auf das Verständnis an und die richtige Anwendung der richtigen Normen. Allzuviel zu lernen gibt es da nicht.
Inhaltlich? Naja, A ist italienischer Staatsbürger, lebt aber schon seit seinem 2. Lebensjahr in Deutschland, begibt sich auf französisches Staatsgebiet, schießt von dort mit einer Gotcha-Pistole Richtung Vorgarten der Eltern in Deutschland und trifft dabei aus Versehen die Schweizerin B, die in Deutschland gerade zu Besuch ist. Die Bluse der B wird dabei zerstört.
Welches Gericht ist zuständig? Welches Recht ist anzuwenden?
Jurastudentin86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.05.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 23:11:14    Titel:

Danke für eure Antworten! Nochmal eine Frage an Asterique: Also kann ich mir IPR so vorstellen, dass das praktisch das komplette ZivilR ist nur international betrachtet? Bekommt man dann auch Einblicke in die Rechtsnormen anderer Länder, oder wird das nur so grob behandelt?

Gefällts dir sonst in Mainz? Bin gespannt auf den Wechsel!
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 18:05:34    Titel:

Also mir gefällt es sehr gut in Mainz... weiß aber halt auch nicht wie es an anderen Unis so ist. Very Happy

Man bekommt bei IPR auch Einblicke in Rechtsnormen in anderer Länder, aber das ist eher gering. Wenn man für die Klausur frz. Recht braucht, dann wird das auch beigefügt. Man muss hier aber zB wissen, dass es in Frankreich kein Abstraktionsprinzip gibt sondern dort de, Konsensualprinzip gefolg wird.

IPR behandelt eben die Fälle, wo irgendwie das Ausland eine Rolle spielt. (so einen Fall hab ich ja oben beschrieben). Gearbeitet wird hauptsächlich mit dem EGBGB, aber auch mit der ZPO oder dem UN-Kaufrecht.
KevinNatalie
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 273
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 - 23:36:13    Titel:

Da ist eine gute wahl,immer mehr Familien brauchen Jura-Hilfen in deutschland
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schwerpunktbereiche FamilienR und Internat.Priv.R in Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum