Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

„Die Bürgschaft“ von Friedrich von Schiller
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> „Die Bürgschaft“ von Friedrich von Schiller
 
Autor Nachricht
Lesphoros
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 16:06:19    Titel: „Die Bürgschaft“ von Friedrich von Schiller

Hey ho
Kennt jemand von euch „Die Bürgschaft“ von Friedrich von Schiller? Ich muss für unsere Abschlussfeier (Schule) eine Rede schreiben nach einem Vortrag von diesem Gedicht. In dieser Rede soll ich den tieferen Sinn des Gedichtes wiedergeben. Den einzigen Sinn was ich darin sehe ist Treue. Vielleicht fällt ja einem von euch dabei noch was auf. Wer das Gedicht nicht kennt mir aber dennoch helfen möchte http://www.kombu.de/buergsch.htm
Danke
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 21:58:33    Titel:

kannst es noch aufbohren in Richtung Freundschaft und Vertrauen.

Was geht in dem Burschen vor, als er wieder zurück will und der Fährbetrieb ist wegen Schlechtwetter eingestellt? Macht er da einen inneren Konflikt durch? Wie ist die "göttliche Hilfe" zu werten? Wie kommt es, dass der Tyrann, der ja eigentlich das Opfer eines Anschlags werden sollte, sich von solchen Freundestugenden beeindrucken lässt? Was würde wohl unser heutiges Gemeinwesen dazu sagen, wenn ein mutmaßlicher potenzieller Attentäter sich auf Ehrenwort für eine Familienfeier freistellen lassen möchte? (Vorsicht, das könnte ins Ironische abgleiten.)
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1722
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 23:00:53    Titel:

Gute Idee, das - mit dem Attentäter, der die Chance auf Urlaub kriegt; dem es gelingt, heimzukehren! Bravo!



Mein Held D.

Damon, einem edel gesinnten Attentäter, dem es während einer Verschwörung misslang, den Dionys von Syrakus zu töten, gelingt es aber, den Tyrannen vom treu liebenden Glück der Freundschaft zu überzeugen, so dass der zu Tränen gerührte Ex-Potentat in einem geflügelten Wort seine Katharsis als gutgläubiger Freundschaftszeuge auszudrücken vermag, wie die gut gesonnenen Deutschlehrer es später im Deutschunterricht gerne zitieren werden:

„.. gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde sei ich die Mitte!

Ist aber im Zentrum nur Ort für Geist und wahre Sitte
– na, dann, eben, - auch ich als der Dritte!
Oder wär’s euch recht – äh, ich als der Erste?
Das ist ja das pardauz - bekanntlich das Schwerste?“
Da, antwortet Damon, getrunken habend Klares:
„Nau, lasst’s uns absingen: jau, als primus inter pares!“.
Und der gerettete Schwager lallt: „Yeah, pardeuz!
Wow, auch Christus siegte als Liebender am Kreuz!“

Doch, er durfte nicht überleben...! -
Oder - ist so die Auferstehung zu verstehen?
rigby21
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 129
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 23:05:49    Titel:

Nur mal so...
Ich liebe dieses Ballade.Kann sie schon zum Teil auswendig, einen kleinen Teil...
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 05:32:02    Titel:

@Generaltoni: deine Version hat Pep zeugt von wahrer Bildung. Bisher kannte ich nur zwei Ulk-Versionen: eine von Peter Frankenfeld und eine, die mein Vater gelegentlich zitierte.

Unser Threadsteller hat sich noch nicht so ganz ofenbart. "Abschlussfeier" klingt zunächst mal so, als könne man sich bei einer solchen Ansprache alles erlauben. Es gibt jedoch auch Anhaltspunkte, die für einen seriösen Vortrag sprechen.
Lesphoros
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 12:09:26    Titel:

Danke für eure Hilfe ich dachte nur ich mach noch nen kleinen Bezug auf die treulosen zustände wehrend der Sexrevolution 1968. Aber das mit dem Attentäter in der heutigen zeit werde ich auf jeden Fall einbringen und Generaltoni ich glaube deine Version (wenn ich darf) bau ich auch noch ein. Und ja es ist eine rede in der man sich alles erlauben kann Laughing
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> „Die Bürgschaft“ von Friedrich von Schiller
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum