Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die Totalüberwachung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die Totalüberwachung
 
Autor Nachricht
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24247

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 00:46:54    Titel:

Moment. Dir ist nicht aufgefallen, worauf ich hinaus wollte: Man wusste in der Einsatzzentrale spätestens seit der ersten Kollision eines der Flugzeuge mit einem der TwinTowers, das da was faul ist. Dennoch hat man keine der 3 anderen Maschienen, von denen man durch die Flugsicherheitsüberwachung wusste, dass sie gekarpert wurden sind, innerhalb der nächsten Stunde irgendwie beeinflussen können...

In Deutschland sind die Fliegerhorste und die Kommando-Strukturen wohl so, dass innerhalb von 20 Minuten Kampfflugzeuge in der Luft sein können. Zusätzlich müsste man auch noch Flugzeit von >=5 Minuten hinzurechnen. Ein Flugzeug, welches in Frankfurt/Main startet, kannicn ca. 7 Minuten Flugzeit beim Atomkraftwerk Biblis sein ...


Cyrix
Vanessa S Fan Sarah
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 622

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 00:49:28    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Moment. Dir ist nicht aufgefallen, worauf ich hinaus wollte: Man wusste in der Einsatzzentrale spätestens seit der ersten Kollision eines der Flugzeuge mit einem der TwinTowers, das da was faul ist. Dennoch hat man keine der 3 anderen Maschienen, von denen man durch die Flugsicherheitsüberwachung wusste, dass sie gekarpert wurden sind, innerhalb der nächsten Stunde irgendwie beeinflussen können...

In Deutschland sind die Fliegerhorste und die Kommando-Strukturen wohl so, dass innerhalb von 20 Minuten Kampfflugzeuge in der Luft sein können. Zusätzlich müsste man auch noch Flugzeit von >=5 Minuten hinzurechnen. Ein Flugzeug, welches in Frankfurt/Main startet, kannicn ca. 7 Minuten Flugzeit beim Atomkraftwerk Biblis sein ...


Cyrix


Ich wollte damit nur nochmal bekräftigen,warum ich dafür bin
salla
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 135

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 12:08:11    Titel:

"In Groß-Britannien wurden schon sehr viele Terroranschläge vereitelt."
Und auch in Deutschland. 100 Punkte! Aus dem einzigen Grund, dass es nämlich sowas gibt dass sich Geheimdienst nennt. Die Kameras werden wahrscheinlich nen Anteil von 0, 00000% daran haben.

"SChlimm genug das es pasiert ist,und gerade deshalb bin ich für eine totalüberwachung"
Jetzt muss ich gar nicht mehr soweit bis nach China um das Land mal zu sehn! Nein, auch hier können wir uns als zweites China einreihen, meinen herzlichen Glückwunsch!
Eine Totalüberwachung Shocked ist euch klar von was ihr hier redet, was ihr damit befürwortet? Das kann nicht euer Ernst sein, oder? In einem Überwachungsstaat kann man schon noch die Haltung haben: Ich bin unschuldig, ´hab nix zu verbergen und mir passiert dann auch nix.
Irgenwann ist deine Meinung verboten. Schaffst du es dann den Mund zu halten? Oder fällt dir dann irgendwann wieder ein, dass es mal sowas wie Rechte gab und wirst dann eingeknastet, weil du deine Klappe eben doch nicht halten kannst?
Vom Überwachungsstaat bis zur Diktatur...
questionable_content
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.05.2006
Beiträge: 3934

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 12:18:15    Titel:

salla hat folgendes geschrieben:
Und auch in Deutschland. 100 Punkte! Aus dem einzigen Grund, dass es nämlich sowas gibt dass sich Geheimdienst nennt. Die Kameras werden wahrscheinlich nen Anteil von 0, 00000% daran haben.


Und um die 100 Punkte abzurunden: Kameras sind ein Instrumentarium, dessen sich deutsche (und ausländische) Nachrichtendienste ebenfalls bedienen.

salla hat folgendes geschrieben:
Eine Totalüberwachung ist euch klar von was ihr hier redet, was ihr damit befürwortet? Das kann nicht euer Ernst sein, oder?


Beachte bitte, dass bisher nur dieser Vanessa-S-Fan eine Totalüberwachung befürwortet; ja sogar sein Kevin-Anhängsel spricht sich zum Teil dagegen aus.
salla
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 135

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 12:28:35    Titel:

"Und um die 100 Punkte abzurunden: Kameras sind ein Instrumentarium, dessen sich deutsche (und ausländische) Nachrichtendienste ebenfalls bedienen."
Dann sind es 0, 0005 %.
Geheimdienste kennen für gewöhnlich aber auch noch einige andere Methoden und die Kameras werden herzlich wenig dazu beitragen. Sowas geht für gewöhnlich wahrscheinlch viel eher über Satellitüberwachung. Und trotzdem konnten Anschläge nicht verhindert werden.

"Beachte bitte, dass bisher nur dieser Vanessa-S-Fan eine Totalüberwachung befürwortet; ja sogar sein Kevin-Anhängsel spricht sich zum Teil dagegen aus."
Gut dann red ich jetzt vom Vanessa-S-Fan. Manche hier hören sich aber echt so an, so ganz bin ich eigentlich nicht dafür, aber ansonsten ist es auch egal....
questionable_content
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.05.2006
Beiträge: 3934

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 12:53:57    Titel:

salla hat folgendes geschrieben:

Geheimdienste kennen für gewöhnlich aber auch noch einige andere Methoden und die Kameras werden herzlich wenig dazu beitragen. Sowas geht für gewöhnlich wahrscheinlch viel eher über Satellitüberwachung. Und trotzdem konnten Anschläge nicht verhindert werden.


Hunderprozentige Sicherheit gibt es nirgendwo, ansosnten hast du natürlich Recht, dass Geheimdienste ebenfalls auf Satellitenüberwachung zugreifen - auf gewöhnliche Kameras jedoch ebenfalls.

In meiner Stadt gab es diverse Plätze, die für Drogenverkäufe etc. besodners bekannt waren. Seit dort die Videoüberwachung installiert wurde, gab es dort keinen Drogenverkauf mehr. Ebenfalls hört man oft in den nachrichten, wie Hilfreich die Videoüberwachung bei Fahndung sein kann, so konnte z.B. ein Kindsentführer, -vergewaltiger und -mörder aus Leipzig per Straßenbahnkamera identifiziert werden (kam vor ca. ein bis zwei Monaten in den Nachrichten). Dies ermöglichte eine gezielte Fahndung nach ihm. Aus Kaufhäusern etc. sind meines Erachtens Kameras ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Allerdings hört der Spaß auf, wenn private Grundstücke o.Ä. überwacht werden.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6280

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 14:15:20    Titel:

questionable_content hat folgendes geschrieben:
salla hat folgendes geschrieben:

Geheimdienste kennen für gewöhnlich aber auch noch einige andere Methoden und die Kameras werden herzlich wenig dazu beitragen. Sowas geht für gewöhnlich wahrscheinlch viel eher über Satellitüberwachung. Und trotzdem konnten Anschläge nicht verhindert werden.


Hunderprozentige Sicherheit gibt es nirgendwo, ansosnten hast du natürlich Recht, dass Geheimdienste ebenfalls auf Satellitenüberwachung zugreifen - auf gewöhnliche Kameras jedoch ebenfalls.

In meiner Stadt gab es diverse Plätze, die für Drogenverkäufe etc. besodners bekannt waren. Seit dort die Videoüberwachung installiert wurde, gab es dort keinen Drogenverkauf mehr. Ebenfalls hört man oft in den nachrichten, wie Hilfreich die Videoüberwachung bei Fahndung sein kann, so konnte z.B. ein Kindsentführer, -vergewaltiger und -mörder aus Leipzig per Straßenbahnkamera identifiziert werden (kam vor ca. ein bis zwei Monaten in den Nachrichten). Dies ermöglichte eine gezielte Fahndung nach ihm. Aus Kaufhäusern etc. sind meines Erachtens Kameras ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Allerdings hört der Spaß auf, wenn private Grundstücke o.Ä. überwacht werden.


Das in Hamburg war auch erfolgreich. Der Täter konnte ermittelt werden. In bestimmten Bereichen ist die Kameraüberwachung schon gut. Im privatbereich hat das nichts zu suchen.
KevinNatalie
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 273
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 14:30:26    Titel:

Mittlerweile wissen wir ja,das diese Videoüberwachung einen sinn hat,und Verbrechen vorbeugt usw
Und da nun hier keine Argumente einfallen,werden diese den Antrag stellen,den Thread zu schließen,und er wird geschloßen
aloa5
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1971

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 15:33:22    Titel:

Werden weniger Banken überfallen seit dort Video-Überwacht wird? (und wenn nein, warum nicht?).

Oh - in Englands Schule (siehe Link) wird kein Kaugummi mehr schändlich auf den Boden gespuckt, da sonst der Schulverweis droht. Die Schule ist sauberst - keine beschmierte Wand im/am ganzen Schulgebäude. Keine weggeworfenen Papiere - und die Schüler sitzen bei Nachsitzen auch ohne Lehrer ganz brav da die Stunde über. Man hat ihnen gesagt, das auch da überall Kameras sind - und so braucht man viel weniger um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Kameras sind toll. Sie verhindern schlimmes.

ALOA
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7834
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 - 16:00:18    Titel:

Ich verrate dir was. Manche Kameras sind nur Fake. Das wirkt aber auch! Smile. Oder glaubst du die Schulen haben einen Lehrer abgestellt, der sich am Abend die aufgezeichneten Bänder im Parallelscreening-Verfahren durchschaut?

Gruß
Pauker
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die Totalüberwachung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 3 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum