Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Homo Faber/Stiller
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Homo Faber/Stiller
 
Autor Nachricht
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3968

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 - 19:48:46    Titel: Homo Faber/Stiller

Hi,
ich werde in Kürze mündl. Prüfung in Deutsch haben, mit Homo Faber als wahrscheinlichem Thema. Aus diesem Grunde lese ich gerade Stiller und anschließend nochmal Homo Faber.. Smile
Gehe ich recht in der Annahme, dass Stiller das Pendant zu Homo Faber ist ? Wenn ja, wie könnten denn Aufgabenstellungen lauten, also im Bezug auf Stiller.. oder vlt. auch ganz allg., bei meinem Glück lese ich wahrscheinlich den Roman und brauche es dann gar nicht.
Ahso, bei Stiller bin ich momentan eher noch am Anfang (Seite 90 oder so). Könntet ihr mir sagen, worauf ich achten sollte, vor allem im Vergleich zu Homo Faber.. ?

danke für jede Antwort
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3968

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 20:46:37    Titel:

danke Confused
SabSab
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 317
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 20:51:08    Titel:

hmm..ich lese auch gerade stiller (privat) aber woher nimmst du, das es das Pendant ist? Confused Confused Question Question Question Confused Confused Question Question Question
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3968

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 23:08:58    Titel:

ähm.. ja..
bei Homo Faber scheitert halt einmal der Techniker, v.a. anhand seiner techn./mathematischen Vorstellungen, die Welt "beherrschen" zu können.. zudem sind da auch Frauengeschichten (profan ausgedrückt ;p )

bei Stiller scheitert eben der Künstler.. und zwar genau entgegengesetzt, als Homo Faber. Stiller versucht sich nämlich anhand seiner künstlerischen Phantasie aus der Realität wegzudenken.. ..und um Frauen dreht es sich auch hier maßgebend ;p..
der Ingenieur WalterFaber hingegen versucht halt, aufgrund seiner naturwissenschaftl. und mathematischen Fähigkeiten die Welt in diesem Sinne zu betrachten und "berechnen" zu können.. total ohne Mystik, ohne "Zauber" usw..

Stiller = Künstler ; Walter Faber = Ingenieur
Phantasie, Kunst ; Mathematik/Naturwissenschaften
Seine Frau ist eher das starke Geschlecht ; Walter Faber praktiziert die "männliche" Rolle, d.h. Technik, nüchtern, "anpackend", unromantisch

mehr kann ich jetzt noch nicht zu sagen, bin wie gesagt, bei Stiller (mittlerweile) bei Seite 115 ;D

aber mir ist aufgefallen, dass bei beiden die Frauen intelligent sind *g* und sie zudem ausschlaggebend für eigentlich alles sind, achja, und beide Frauen sind Künstlerinnen (auch kein Wunder, welcher männliche Künstler, hat schon eine von den seltenen Ingenieurinnen als Frau..)

PS: Wenn du Stiller liest, empfehle ich dir auch Homo Faber zu lesen.. das ist zwar glaube nur die Hälfte stark, aber ich finde es total klasse, wie da die Sicht eines rationalen Ingenieurs beschrieben wird.. von der Sprache her liest sich Stiller (ohne abwertend zu sein), wie viele Bücher/Romane.. Bei Homo Faber hingegen ist die Sprache wirklich quasi ausschließlich Zweck und "ingenieursgeprägt"
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Homo Faber/Stiller
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum