Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

§ 226 STGB und letale Verletzungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 226 STGB und letale Verletzungen
 
Autor Nachricht
Mietze85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 16:28:04    Titel: § 226 STGB und letale Verletzungen

Hallo allerseits,
ich möchte gerne wissen, ob letale Verletzungen wie HIV-Infektion unter § 224 fällt. Wenn ja, dann unter welche Nummer?
Und wenn Jemand an z.B. HIV-Infektion stirbt, fängt man dann nach § 223 mit § 227 an? oder muss man zuvor § 226 ansprechen.
ICh bin sehr verwirrt. Würde mich über Antworten freuen.
Liebe Grüsse,
Mietze
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 16:52:57    Titel:

Eine letale Verletzung ist per definitionem lebensgefährlich. Was für einen Anknüpfungspunkt siehst du denn für 226, wenn die EQ des 227 diesen SV doch viel eher ausfüllt?
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 17:48:50    Titel:

Unter Nr. 1 2. Alt. und unter Nr. 5.
Bei letzterem ist zu problematisieren, dass nach dem Wortlaut an sich, die Körperverletzungshandlung, die lebensgefährdende Qualität haben, bei der Infektion indes der Erfolg lebensgefährlich ist.

Allgemein zu dem Thema: Rengier, AIDS und Strafrecht, in: Jura 1989, 225-232.
Mietze85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 19:00:01    Titel: Danke erstmal

Also zu Schwarze Strümpfe:

Schwarze Strümpfe
BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 16:52:57 Titel:
Eine letale Verletzung ist per definitionem lebensgefährlich. Was für einen Anknüpfungspunkt siehst du denn für 226, wenn die EQ des 227 diesen SV doch viel eher ausfüllt?


Vielen Dank erstm al für die Antwort. Anstatt 226, meinte ich 224 (I Nr. 1 2. Alt. und Nr. 5). Müsste man, wenn Jemand an HIV-Infektion stirbt erst den 223 prüfen, danach 224, und dann 227. Wi ist das Verhältnis von 227 zu 224. Und wenn 224 subsidiär sein sollte in dem Fall, muss man es vor 227 prüfen oder danach?
wäre sehr dankbar für eine Antwort.
Mietze [/list]
Mietze85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 19:05:08    Titel:

Shafirion hat folgendes geschrieben:
Unter Nr. 1 2. Alt. und unter Nr. 5.
Bei letzterem ist zu problematisieren, dass nach dem Wortlaut an sich, die Körperverletzungshandlung, die lebensgefährdende Qualität haben, bei der Infektion indes der Erfolg lebensgefährlich ist.

Allgemein zu dem Thema: Rengier, AIDS und Strafrecht, in: Jura 1989, 225-232.


Hallo erstmal und vielen Dank für die Antwort. Ich habe Die letzte Information bezgl- Qualität der KV und dem lebensgefährlichen Erfolg bei HIV-Infektion nicht so direkt miteinander kombinieren können.
Fakt ist, dass KV eine lebensgefährdende Qualität und HIV lebensgefährlich ist. Muss ich hier zwischen den Begriffen lebensgefährdend und lebensgefährlich unterscheiden, um das zu verstehen. Ich kann das Problem nicht nachvollziehen. Tut mir leid, für meine unqualifizierte Fragen. Wäre sehr dankbar für weitere Informationen,
Gruß
Mietze
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 226 STGB und letale Verletzungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum