Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ein Arzt, der unnötige Rezepte ausstellt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ein Arzt, der unnötige Rezepte ausstellt
 
Autor Nachricht
SaraV1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 17:55:26    Titel: Ein Arzt, der unnötige Rezepte ausstellt

Wegen was wäre ein solcher Arzt zu bestrafen, der medizinisch nicht erforderliche Rezepte an einen Kassenpatienten ausstellt?

Habe über einen Betrug an der Apotheke oder an der Kasse nachgedacht, sehe hier jedoch Probleme im oTB.

Oder gibt es vielleicht noch speziellere vorschriften aus dem Nebenstrafrecht.

Wäre super wenn da einer von euch ne Ahnung hat und mir da weiterhelfen könnte.

Sara
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2007 - 18:05:04    Titel:

Betrug an der Apotheke scheitert am Schaden.
Betrug an der Kasse scheitert schon an der Täuschung, da der Arzt die Rezepte ja nicht bei der Kasse vorlegt.
SaraV1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 08:56:26    Titel:

das habe ich mir grob auch so überlegt gehabt.
vor allem weil ja im normalfall nicht der arzt das rezept einlöst, sondern ein patient.

ABer es kann ja wohl kaum sein, dass ein arzt ungestraft falsche rezepte ausstellen kann, oder?
Ashe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1989

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 10:09:22    Titel:

Der Arzt entscheidet, was richtig und was falsch ist. Wink
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 10:41:24    Titel:

Unsinn. Das Erfordernis von Verschreibungen ist unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit (§ 12 SGB V) überprüfbar. Einen Kassenarzt trifft insoweit eine Vermögensbetreuungspflicht. Wenn ein solcher daher vorsätzlich unnötige Medikamente verschreibt, kann darin eine Untreue (§ 266 StGB) zulasten der Krankenversicherung gesehen werden. Der Patient, der bettelnd den Arzt um an sich unnötige Verschreibungen bittet und damit erfolgreich ist, kann sich damit sogar wegen Anstiftung zur Untreue (§§ 266, 26 StGB) strafbar machen.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 - 12:36:31    Titel:

Ashe hat folgendes geschrieben:
Der Arzt entscheidet, was richtig und was falsch ist. Wink


Wer überprüft das denn?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ein Arzt, der unnötige Rezepte ausstellt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum