Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vorsprechen Warenbetrug
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vorsprechen Warenbetrug
 
Autor Nachricht
valentinos
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.06.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2007 - 13:12:11    Titel: Vorsprechen Warenbetrug

Guten Tag,

ich habe heute leider ein schreiben von der Polizeiinspektion bekommen.
Darin steht das ich am kommenden Mittwoch zum vorsprechen als Beschuldigter erscheinen soll wegen Warenbetrug.
Vorgeschichte:
Ich habe mir überlegt mich nach der ausbildung selbständig zu machen in sachen mode. Aus diesen grund wollte ich erst einmal schauen ob meine schuhe gut ankommen bei den leuten, also lies ich mir meine schuhe anfertigen in indien erstellte ein Homepage mit dem Namen der schuhe und einen hohen preis. Im ebay habe ich sie dann verkauft mit dem link zur seite wo sie mit den hohen preisen angeboten wurden...
Ausserdem hab ich zufällig 2 schuhe nicht verschickt weil ich es zum schluss verplant habe. Insgesamt hab ich ca. 30 schuhe verkauft. Bin nun seit 3 Monaten inaktiv in sachen verkaufen und jetzt kam diese vorladung. Was erwartet mich nun? Also ich weiss ja nicht warum ich zur polizei muss entweder wegen eines verärgerten kunden wo die ware nicht erhalten hat oder doch weil ich die schuhe zu hoch angepriesen hab..oder weil ich ohne angemeldetes gewerbe verkauft habe? Was erwartet mich in en einzelnen fällen? Bin zuvor nie aufgefallen
Danke
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2007 - 13:37:02    Titel:

Ist in dem Schreiben kein Verweis, welche Straftat dir zur Last gelegt wird?
Eh ein Fall der Rechtsberatung hier. Beiträge etwas fiktiver schreiben Wink Am besten du gehst zu nem Strafverteidiger.

Generell fürs Strafrecht gilt aber, daß der Beschuldigte einer Straftat nicht bei der Polizei auftauchen und dort aussagen muß.
valentinos
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.06.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2007 - 13:42:17    Titel:

also so stehts drin im Brief:

Vorladung

Sehr geehrter Herr .....,

In der Ermittlungssache
wegen Warenbetrug am 01.03.2007, 20:47 Uhr in (meine Adresse)
ist ihre Vernehmung als Beschuldigter erforderlich.
Sie werden daher geben am 06.06.07 um 10:00 Uhr
bei der oben genannten Dienststelle vorzusprechen
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2007 - 14:10:56    Titel: Re: Vorsprechen Warenbetrug

valentinos hat folgendes geschrieben:
(...) Ausserdem hab ich zufällig 2 schuhe nicht verschickt weil ich es zum schluss verplant habe. (...)

Weil du es zum Schluss verplant hast? Was ist das denn für eine Aussage!? Jedenfalls wird es wohl darum gehen. Der enttäuschte Käufer wird dich angezeigt haben. § 263 StGB.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2007 - 15:13:44    Titel:

Mit Verweis auf die Forenregeln schließe ich hier, keine Rechtsberatung hier im Forum.

Gruß, Marina85
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vorsprechen Warenbetrug
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum