Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ich verstehe das hartz 4 überhaupt nicht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> ich verstehe das hartz 4 überhaupt nicht
 
Autor Nachricht
noreia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 14:45:11    Titel:

genau......und ich finde man merkt ob jemand arbeiten will oder nicht. die arge weiss doch wer zb. 1 -euro-job annimmt bzw. sich selber drum kümmert und das dann auch durch zieht .ich reiche regelmässig meine bewerbungen ein(weil ich dan einen zuschuss bekomme) also zu überprüfen ist das schon....und dann sollte auch hilfe kommen.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 14:52:34    Titel:

noreia hat folgendes geschrieben:
genau......und ich finde man merkt ob jemand arbeiten will oder nicht. die arge weiss doch wer zb. 1 -euro-job annimmt bzw. sich selber drum kümmert und das dann auch durch zieht .ich reiche regelmässig meine bewerbungen ein(weil ich dan einen zuschuss bekomme) also zu überprüfen ist das schon....und dann sollte auch hilfe kommen.


Das Problem ist ja nur, dass in der Vergangenheit verdammt viele diese 1-Euro-Jobs sogar nachgefragt haben. Viele Arbeitsagenturen hatten nicht genug entsprechende Stellen für die vielen Arbeitslosen, die plötzlich diese Jobs haben wollten.

Beste Grüße
coffeinjunky
Cennet
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 15:04:36    Titel:

borabora hat folgendes geschrieben:
Woran erkennt man einen "faulen"? Genau: Indem man grundsätzlich unterstellt, jeder Arbeitslose sei zu faul um zu arbeiten.

Naja, wenn du am Ende deines Studiums bist wirst du viele Ex-Kommilitonen um dich rum haben, die darauf brennen Arbeit zu finden... auch für nen Tausender und das bei voller Flexibilität und abgeschlossenem Studium. Oder vielleicht hast du auch ein paar Schulfreunde, die nach der Ausbildung nicht übernommen wurden. Oder Eltern, deren Jobs "wegrationalisiert" wurden...

Das Schreien nach "härteren Strafen für Arbeitslose" halte ich fast für menschenunwürdig. Man lässt sich da offenbar von der Medienberichterstattung und den "Schmarotzer-"Diskussionen leiten. Auch Menschen ohne Arbeit haben ein Recht auf ein würdiges Leben.


Da ich in Deutschland lebe und mich auch ein Teil von Deutschland sehe, obwohl einige Menschen mich nur als ein "orientalicher Freund" bezeichnen und nicht ein Teil von Deutschland sehen - na ja Idioten sind überall- wünsche ich , dass es den deutschen Staat besser geht.
Wir , Bürger, können es direkt und indrekt beeinflussen, indem wir unser bestes geben , um eine Arbeit zu suchen, Steuern zahlen, nicht schwarz arbeiten usw.

Deswegen bin ich trotz vielen Contra für strenge Gesetze, was die Sozialhilfe angeht. Rolling Eyes
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 15:14:21    Titel:

Ich glaube du verwechselst hier ALG II und Sozialhilfe und Hartz IV etc. ... schade, dass du offenbar (erstaunlicherweise - außer du wärst Schüler) niemanden kennst, der händeringend am suchen ist oder gesucht hat....

Ein Land dem es gut geht, sorgt auch dafür, dass es den Schwachen gut geht, oder sie über die Runden kommen (wie derzeit Miete plus 345 Euro) - ich unterstelle dir mal, dass du eben mit den Begriffen und den Unterschieden Sozialhilfe, ALG, etc. nicht so firm bist. Sozialhilfeempfänger sind die von dir angesprochenen alleinerziehenden Mütter mit kleinen Kindern, Rentner, Kinder selbst, etc. Das zu kürzen wäre ein Zeichen für einen asozialen Staat. Auch in Deutschland gelten die Menschenrechte...
schlafschaf
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2006
Beiträge: 21
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 17:34:44    Titel:

das alles erinnert mich daran, dass vor kurzem eine riesendebatte darum geführt wurde, dass doch tatsächlich eine milliarde euro an die hartz IV empfänger zu viel ausgezahlrt wurde und jetzt wird da ein ziemlicher rummel drum gemacht wie man die doch wieder kriegen könnte und das es ja so nicht sein könne. aber wirklich-diese bösen arbeitslosen, bei denen manche ernsthaft versuchen, nicht völlig abzurutschen und aus der not heraus schwarz arbeiten. man muss natürlich zugeben, dass es viele gibt, die einfach nur untersclagen und keinen bock haben zu arbeiten bzw. n unangemeldeten job haben.
trotzdem kann es nicht sein, dass man sich jetzt wegen dieser einen milliarde so aufregt. ich meine, die ganzen wirtschaftsbosse etc. die hier in deutschland massig verdienen und ie leute hier ausbeuten, lassen jährlich milliarden über milliarden verschwinden und da sagt man nix...
buerokaufmaennchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 67
Wohnort: RP/BW

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 19:26:32    Titel:

Ich finde es unmöglich, dass man Frisösen oder sogar mich als unqualifizierte Hilfskraft abstempelt, nur weil man meint man wär was besseres wenn man sich ein paar Jahre in einen Hörsaal gesetzt hat.

Keine von einem Deutschen verrichtete Tätigkeit kann mehr als 5000€ brutto wert sein. Ebenso kann keine weniger als 2000€ brutto wert sein. Wer sind wir denn, Chinesen? Polen?...

Wenn ich diese Einstellung hätte, würde jeder heulend aus meinem Büro laufen, aber die Leute machen sich schon selbst genug fertig.
Außerdem gibt es keine ausreichenden Arbeitsplätze mehr. Die meisten Leute hätten wirklich gern Arbeit und sind auch auf irgendeinem Gebiet gut, so dass man sagen kann "Wenns dort ne Stelle gäbe, wär der Kandidat ideal".

Vielleicht verliert man den Bezug zur Realität, wenn man es gewohnt ist jahrelang den Hintern in den Hörsaal zu schleppen.

Außerdem: volle Zustimmung an schlafschaf
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 19:37:39    Titel:

buerokaufmaennchen hat folgendes geschrieben:
Keine von einem Deutschen verrichtete Tätigkeit kann mehr als 5000€ brutto wert sein. Ebenso kann keine weniger als 2000€ brutto wert sein. Wer sind wir denn, Chinesen? Polen?.

Hö?
Eine Arbeit kann weniger als 2.000 Euro wert sein, wenn der Verkauf der durch sie geschaffenen Produkte weniger als 2.000 Euro einbringt.
5.000 Euro ist für dich die Obergrenze? Da muss ja schon ich mir Gedanken machen und ich halte mich nicht für reich. Meine Arbeit ist genau so viel wert, wie mir jemand dafür bezahlen möchte. Wenn mir die Bezahlung nicht passt, erwerbe ich andere Qualifikationen oder suche mir jemanden, der mir mehr bezahlt. Gerade im technischen Bereich finden wir kaum qualifizierte Lehrer. Die verdienen in der Industrie deutlich mehr und fachlich unqualifizierte Lehrer können wir auch nicht brauchen. Qualifikation kostet Geld, weil sie selten ist.

Gruß
Pauker
buerokaufmaennchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 67
Wohnort: RP/BW

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 19:52:39    Titel:

Egal wie qualifiziert, bist du trotzdem auch ein Mensch wie jeder andere. Warum sollten einzelne arm sein weil sie dumm sind und einzelne reich sein weil sie die gerade gefragte Qualifikation haben? Naja, wie auch immer. Das ist ne Grundsatzdiskussion.
Sheep
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 972

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 20:07:30    Titel:

Die Frage ob jemand dumm, klug, unqualifiziert oder qualifiziert ist, entscheidet nicht darüber, wieviel er verdient. Wichtig ist nur, wieviel er zum Wohlergehen seiner Mitmenschen beiträgt. Der materielle Erfolg eines Menschen hängt davon ab, wie seine Leistungen von anderen (dem Souverän "Verbraucher") bewertet werden, nicht wie qualifiziert er sich selbst betrachtet.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 22:48:51    Titel:

So ist es. Es muss natürlich eine benötigte Qualifikation sein.

Gruß
Pauker
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> ich verstehe das hartz 4 überhaupt nicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 8 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum