Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nenndrehmoment Motor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Nenndrehmoment Motor
 
Autor Nachricht
crash3d
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 16:47:10    Titel: Nenndrehmoment Motor

Hallo,

Das Nenndrehmoment eines Elektromotors ist das Moment ,das an der Welle abgenommen werden kann, aber gilt das auch für kleinere Momente von 1-2 Nm ab dem Außenradius oder vom Mittelpunkt der Rotationsachse aus?


Zuletzt bearbeitet von crash3d am 03 Jun 2007 - 18:21:03, insgesamt einmal bearbeitet
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 18:00:08    Titel:

Öhm, war die Leistung nicht umdrehungen pro Zeit mal drehmoment?

imo wird die leistung immer vom aussenradius abgenommen berechnet. mir fällt grade die formel nicht ein, aber der radius fließt aufjedenfall mitein.

außerdem hat das auch den praktischen grund, dass z.b. ein flachriehmen um den aussendurchmesser der welle gelegt wird. es gestaltet sich doch recht schwierig, irgendwas genau vom mittelpunkt der welle anzutreiben.
crash3d
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 18:30:01    Titel:

Hallo

Ich habe den Beitrag nochmal geändert...nach aussen hin verringert sich ja das Drehmoment bzw. wenn man eine größere Riemenscheibe dranbaut nur wie die Berechnung aussehen soll ist mir etwas schleierhaft.
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 19:06:30    Titel:

Ah, ok, jetzt versteh ich dich. Hast du eine konkrete Aufgabe oder wie kommst du darauf, dass kleinere Drehmomente nicht direkt von der Welle sondern in einem größeren Radius abgenommen werden?

Die Definition von "Nenndrehmoment" ändert sich ja nicht von Motor zu Motor. Wenn du sehr kleine Nenndrehmomente errechnet hast, hast du vielleicht einen Rechenfehler oder der Motor hat tatsächlich nur eine geringe Leistung oder in der Aufgabe wird der Nenndrehmoment von einer an der Welle angebrachten Scheibe bezeichnet.
Martin67
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.12.2006
Beiträge: 1389

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2007 - 19:34:15    Titel:

Hallo,

also ich habe das bisher immer so verstanden!

Hat ein Motor ein Drehmoment von z.B. 20Nm und Du würdest eine Riemenscheibe mit den Radius von 1m drauf setzen, dann wäre die Kraftwirkung auf den Riemen 20N. Bei einer Scheibe mit R=10cm, wären es dann 2Nm/0,1m = 200N.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Nenndrehmoment Motor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum