Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lehre wird zur Qual - Lehre schulisch beenden?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Lehre wird zur Qual - Lehre schulisch beenden?
 
Autor Nachricht
CobraXP
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.02.2007
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 21:20:10    Titel: Lehre wird zur Qual - Lehre schulisch beenden?

Hi, habe ein dickes Problem... Bin jetzt gute 2 Jahre in einem Betrieb und mache meine Ausbildung zum Großhandelskaufmann. Nur ist die Ausbildung nicht dass was ich mir erhofft hatte Sad Stichelein von Kollegen und das Gefühl nichts richtig machen zu können begleiten meinen Arbeitsalltag schon seit längerem. Klar man sagt, "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" aber dies geht klar darüber hinaus. Ich arbeite gerne, auch in der jetzigen Firma, aber es wird mir doch ziemlich erschwert und ich sehe ganz klar keine Perspektive in diesem Unternehmen. In einer BS-Klasse fühle ich mich wie ein Lagerist und nicht mehr. Eine praktische Kenntnissübermittlung findet ebenfalls nicht statt. Ich bin fast im dritten Lehrjahr und habe bis jetzt nicht ein Angebot geschrieben - Und das als Kaufmann Confused

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe irgendwann mal was davon gehört, dass die IHK auch eine rein schulische Ausbildung anbietet. Stimmt das und an wen müsste ich mich wenden? Ich möchte meine Lehre auf keinen Fall komplett abbrechen sondern mein letztes Jahr ab Sept. irgendwie schulisch ableisten.

Eine Alternative sehe ich im Moment leider nicht - Andere Firmen werden wohl kaum dieses Spiel mitspielen und einen Auszubildenen im 2/3. Lehrjahr neu einstellen...

Ich weiß echt nicht was ich machen soll... Das ganze belastet mich schon ziemlich...
amari*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.05.2007
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 21:44:03    Titel:

versuchs doch mal bei der bbw mbH (www.bbw-berlin.de) die bilden shr gut aus und machen sowohl schulische als auch duale Ausbildungen, vorbereitende Jahre und und und...die könne dir bestimmt helfen. Wenn nicht, dann einfach mal anrufen. die sind sehr kompetent und bilden wirklich alle möglichen Berufe aus. Wenn nicht, dann mal bei der IHK anrufen und Rat suchen. Die unterstützen gerade Azubis in Ihrer AUsbildungszeit...

wünsche dir vile glück...lass dich nicht unterkriegen Cool
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2007 - 22:44:24    Titel:

mach die Ausbildung noch fertig, vieleicht kannst du auf 2,5 Jahre verkürzen.
Oder sprich mal mit deinem Vorgesetzten, oder sogar mit der IHK und habe keine Angst, als Auszubildender hast du einen sehr starken Kündigungsschutz.
Nettl_1987
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.05.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Pirna

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 11:11:28    Titel:

Hallo CobraXP!

An deiner Stelle würde ich versuchen eine andere Firma zu finden.

Ich bin zur Zeit im 3. Lehrjahr zur Industriekauffrau und ich muss sagen im 2. Jahr war das auch so, dass ich nie was richtig gemacht habe. Man muss einfach den Mut haben den Mund aufzumachen und zu sagen wie man was empfindet, Z. B. bei deinem Ausbilder/in.

Nun zum Thema Unternehmen wechseln anfang 3.Lehrjahr.
Eine Mitschülerin von mir hat auch anfang 3. Jahr den Betrieb gewechselt.
Und mein Freund der Bäcker gelernt hat, wechselte sogar erst 4 Monate vor Ende der Ausbildung. Also möglich ist alles! Du musst nur die richtige Firma finden.
Nina12122
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 13:24:31    Titel:

Seh ich auch so. Versuch wenns geht den Betrieb zu wechseln. Oder: Zähne zusammen beißen und durch.

Ich hab auch im Großhandel gelernt, am Tag meiner Abschlussprüfung hatte ich keinerlei Kenntnisse im Verkauf vorzuweisen, auf Nachfragen der Prüfer in der mündlichen Prüfung meinte mein Lehrer zu denen "das ist normal in der Firma, da lernt man nicht viel". Sprich, die Firma war an unserer Berufsschule schon bekannt.

Im Einkauf hab ich auch kein einziges Angebot selbst geschrieben oder sonst was.
Wir mussten die ganze Zeit über fast nur Hilfsarbeiten erledigen, z.B. kopieren, Ablage, auf Messen kellnern, Besuchern Kaffee bringen, Auto waschen, Unkraut zupfen, Besorgungen machen, Schnee schippen, auch mal "anspruchsvolle" Sachen wie Stammdatenpflege oder Angebot von Lieferanten ins System eingeben..

Von dem schlechten Betriebsklima mit Lästern, gegenseitigem Anschwärzen und sexueller Belästigung durch Vorgesetzte mal abgesehen.
Auf die Beschwerde von mir und meiner Mit-Auszubildenden kam von der IHK, man sollte heutzutage froh sein wenn man eine Ausbildung bekommt.

Fazit: mit meinem heutigen Wissen hätte ich die Ausbildung direkt wieder abgebrochen und wäre jobben gegangen, und hätte mich direkt für das beworben was ich jetzt mache.
Hätte mir 3 Jahre erspart. Das Einzige was ich gelernt habe ist Lebenserfahrung.
Nettl_1987
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.05.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Pirna

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2007 - 13:25:03    Titel:

Auch schlechte Lebenserfahrungen gehören dazu.
Es gibt immer den einen oder anderen schwierigen Kollegen und wenn man das in der Ausbildung schon durch hat hat man es später im Berufsleben vielleicht mal leichter.
Außerdem, wenn man einmal weiß wie schlecht das Arbeitsklima sein kann, schätzt man es auch ganz anders, wenn sich alle gut verstehen.
Lipsi1984
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 197
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2007 - 21:15:32    Titel:

Nettl_1987 hat folgendes geschrieben:
Auch schlechte Lebenserfahrungen gehören dazu.


Mag sein, sexuelle Belästigung ist aber nun wirklich kein Kavaliersdelikt.
Lipsi1984
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 197
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2007 - 21:19:21    Titel: Re: Lehre wird zur Qual - Lehre schulisch beenden?

CobraXP hat folgendes geschrieben:

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe irgendwann mal was davon gehört, dass die IHK auch eine rein schulische Ausbildung anbietet. Stimmt das und an wen müsste ich mich wenden? Ich möchte meine Lehre auf keinen Fall komplett abbrechen sondern mein letztes Jahr ab Sept. irgendwie schulisch ableisten.


Das gibts schon, ja! Meine erste Ausbildungsfirma musste insolvenz anmelden. Daraufhin wurde mir angeboten, die Lehre schulisch mit Arbeitslosengeld von der AA zu beenden. Ich glaube, 2/3 der Lehre müssen abgeleistet sein. Ruf einfach mal bei deiner zuständigen IHK an.
andre_h
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2007 - 21:34:31    Titel:

natürlich ist es nicht leicht wenn man von allen seiten bedrängt wird (gemobt, und niemals macht man etwas richtig) - jedoch würde ich auch zu der aussage tendieren das du deine lehre nun einfach durchstehen solltest.

ich weiß leider nicht wie selbstbewußt du auftretten kannst bzw. wie du dich selbst darstellen kannst.
ich würde, wenn es mir so gehen würde, das gespräch mit dem chef / dem teamleiter / dem betriebsrat / der JAV suchen.
es muß eine lösung her! sollte es nicht möglich sein dadurch etwas zu ändern würde ich mich auf die "arbeit" konzentrieren die ich zu machen habe, auch wenn das bedeutet den ganzen tag kaffee zu kochen, und nebenbei für die schule + prüfungen büffeln. denn wenn dein arbeitszeugniss schon "nur" befriedigend oder noch schlechter wird sollte zumindest deine prüfung + schulzeugniss für sich sprechen!
ein wechsel des arbeitgebers klingt meist schön, ist aber schwer durchzuführen. ebenso führt es eher zu problemen dem arbeitgeber mit "klage" bzw. "anschwärzen" zu drohen wenn er die ausbildungsordnung bzw. den plan für deine ausbildung nicht einhält.

du solltest immer in der position sein sagen zu können: "ich habe jede mir gestellte aufgabe zu 100% gelöst - ich hätte sie mit meinem wissen und geschick nicht besser machen können" --> sprich : "du kannst mit dir selbst zufrieden sein und die anderen machen dich unberechtigt nieder"

das einzige problem könnte sein das du einfach nicht besser kannst - du daher auch garnicht dazu in der lage bist z.b. ein angebot zu schreiben und deine noten in der schule sich im bereich 4 und 5 bewegen ... dann würde ich dir auch keine angebotsanfrage in die hand drücken
---------> jedoch gehe ich stark davon aus das an dem nicht ist - ansonsten sollte die frage des "warum?" sich erübrigen Wink


also viel glück beim gespräch Wink
(hoffe du erreichst was)
Nettl_1987
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.05.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Pirna

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2007 - 06:57:45    Titel:

Lipsi1984 hat folgendes geschrieben:


Mag sein, sexuelle Belästigung ist aber nun wirklich kein Kavaliersdelikt.



Natürlich ist es das nicht, das meinte ich auch gar nicht! Ich meinte allgemein, wenn man in der Ausbildung dem Unternehmen nie was recht machen kann und angeblich immer alles falsch macht, lernt man dazu!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Lehre wird zur Qual - Lehre schulisch beenden?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum