Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Alfred Andersch - Der Vater eines Mörders
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Alfred Andersch - Der Vater eines Mörders
 
Autor Nachricht
Franziska007
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 10:22:19    Titel: Alfred Andersch - Der Vater eines Mörders

Also bei diesem Buch geht es ja nebem dem Kritik am Schulsystem um die Wurzeln des Faschismus, d.h. zum Beispiel wie kann es passieren, dass ein Massenmörder wie Heinrich Himmler aus einem humanistisch geprägten Umfeld stammt....das habe ich im Internet so gefunden, bin aber irgendwie nicht ganz einverstanden! Der Rektor Himmler (also der Vater von Heinrich Himmler) wird als Hummanisten bezeichnet, doch im Unterricht verhält er sich überhaupt nicht so...er demutigt und beleidigt die Schüler und zwingt Franz Kien (der Autor, also Alfred Andersch) zuzugeben, dass er faul ist etc.

Was ich mir denken könnte, dass der Rektor Himmler eigentlich schon hummanstisch ist, doch er lässt sich trotzdem vom faschistischen System unterdrücken und passt sich an und hält sich an die Regeln des Systems (z. B. die Schüler zu starken, motivierten, stolzen Deutschen zu erziehen)

Was denkt ihr darüber?
st.oswald
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 247
Wohnort: raintown

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 11:44:40    Titel:

hallo franziska!
eine humanistische bildung setzt keine humane handlungs-/ denkweise voraus. wenn jemand humanistisch gebildet ist, so heißt das zunächst einmal, dass er einen abschluss in latein und altgriechisch gemacht hat. himmler -> griechischlehrer.

der humanismus als solcher lehnt fast jegliche art der überordnung, die den menschen eingrenzt, ab.

von daher kann man sowieso nur schwer von nationalsozialismus und humanismus in einem atemzug sprechen.

dass himmler von einem humanistischen umfeld geprägt ist, heißt also nur, dass er altphilologe ist.

ich hoffe, das konnte dir helfen!
gruß und grüße
Leoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 1096
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 12:23:47    Titel:

st.oswald hat folgendes geschrieben:
eine humanistische bildung setzt keine humane handlungs-/ denkweise voraus. wenn jemand humanistisch gebildet ist, so heißt das zunächst einmal, dass er einen abschluss in latein und altgriechisch gemacht hat.


Es klingt wie Ironie, was du da schreibst, ist aber offensichtlich ernst gemeint.

Zuerst würde ich Franziska empfehlen, sich kurz über den Humanismus zu informieren, aber auch zugleich über das Bürgertum und seine Entwicklung. Denn die Verbindung von Humanismus und Bürgertum ist wichtig.

Grundsätzlich muss man zwischen Theorie und Praxis unterscheiden. Beliebt ist ja etwa das Beispiel konfessioneller Schulen, deren praktizierter Unterricht nicht unbedingt etwas mit praktiziertem Christentum zu tun hat.

Daher könnte es vielleicht auch interessant sein, etwas über die Pädagogik des 19.Jahrhunderts zu wissen.
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1729
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 13:12:29    Titel:

Ergänzend zu den beiden Vorrednern:
Hier gab es schon ein Diskussion zu dem Andersch-Text:

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/98779,0.html
st.oswald
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 247
Wohnort: raintown

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 13:15:13    Titel:

Leoni hat folgendes geschrieben:
st.oswald hat folgendes geschrieben:
eine humanistische bildung setzt keine humane handlungs-/ denkweise voraus. wenn jemand humanistisch gebildet ist, so heißt das zunächst einmal, dass er einen abschluss in latein und altgriechisch gemacht hat.


Es klingt wie Ironie, was du da schreibst, ist aber offensichtlich ernst gemeint.


ich meine das durchaus ernst, denn so ist es nun mal.
besuche ein humanistisches gymnasium und dir wird latein und griechisch beigebracht. was du dann daraus machst, ist dein bier.
auch wenn sich die humanistische bildung zunächst durch humboldt als modell zur persönlichkeitsbildung erklärt wird, so ist doch der sprachenteil der, der übrig geblieben ist. was ansonsten draus gemacht wird, ist von einem selbst, also dem lernenden und zu einem gewissen teil von dem lehrenden abhängig.
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1729
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 15:37:33    Titel:

Zum "humanistischen" Terror des Direktors "Rex":

Für die schwierigen Griechisch-Begriffe „Oxytonon, Paroxytonon …“, die so viel Ärger machen – hat wiki eine Erklärung zu „Silbenpositionen“:

http://de.wikipedia.org/wiki/Silbe#Silbenposition

Und hier, vergnüglich nachzulesen:

http://home.arcor.de/christian.franzki/downloads/vater_eines_moerders.pdf

*

Da diese griech. Begriffe so einen unnötigen, drangsalierenden Ärger machten, sind sie später, nach dem Krieg, auch aus dem Unterricht verbannt worden; ich habe sie von 1960 bis 1965 im Griechisch-Unterricht nicht kennen gelernt, sondern erst später aus einer griech. Stilkunde an der Uni.
Leoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 1096
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2007 - 16:31:07    Titel:

Also würde ich mir den Artikel auch mal durchlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Humanistisches_Gymnasium
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Alfred Andersch - Der Vater eines Mörders
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum