Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Auslandssemester
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Auslandssemester
 
Autor Nachricht
achja
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 12:43:22    Titel: Auslandssemester

Hallo,

ich habe einige Fragen und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt. Wink

Wer von Euch hat ein Auslandssemester absolviert oder hat es noch vor?
- Was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Ist ein Semester im Ausland für Juristen grundsätzlich zu empfehlen?

Und zum Schluß: Welche Universität habt ihr besucht?

Eure Antworten würden mich interessieren. Wink
purbaneck
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beiträge: 187
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 14:06:01    Titel:

Ich bin ja noch nicht mal Student, aber mich persönlich würde sowas im Studium reizen. Nur ich weis ja nich wie sinnvoll das gerade bei Jura ist, da würde ich auch gerne mal Erfahrungsberichte von anderen hören.
Ich persönlich würde während des Studiums gerne mal ein Semester lang nach Schweden gehen, da ich auch schon zwei Schwedisch-Sprachkurse besucht habe und mich sehr für das Land interessiert.
Darum stelle ich jetzt auch mal ne Frage:

Kann man im Ausland auch irgendwelche Leistungsnachweise erwerben, die dann hier anerkannt werden?
meisterjoda
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 15:02:13    Titel:

Auslandssemester kann man vergessen während des Studiums.

Alle wissen dass man da nur feiert. Ja, das hat sich auch bei den Personalchefs und Rechtsanwälten schon rumgesprochen. Wink

Das Geld kann man sparen und nach dem Studium ins Ausland gehen, dann erhält man zumindest noch einen anerkannten Abschluss (LL.M.).
spacekeks
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 15:22:11    Titel:

meisterjoda hat folgendes geschrieben:
Auslandssemester kann man vergessen während des Studiums.

Alle wissen dass man da nur feiert. Ja, das hat sich auch bei den Personalchefs und Rechtsanwälten schon rumgesprochen. Wink

Das Geld kann man sparen und nach dem Studium ins Ausland gehen, dann erhält man zumindest noch einen anerkannten Abschluss (LL.M.).


naja, dennoch hat so ein auslandsjahr sicherlich auch vorteile:

-man kann (wie gefragt) sich leistungungen anrechnen lassen
-man lernt land und leute kennen (vllt eine nette "pause" im studium, falls man vllt einen durchhänger im 5-6semester hat)
-1jahr im ausland tut sicherlich den sprachkentnissen gut


des sind zumindest die vorteile, die "mir" (jemandem, der noch nicht im ausland war) einfallen


das auslandsjahr hinten dranzuhängen finde ich jedoch ebenfalls sinnvoll und peile es wahrscheinlich für mich selbst an (falls es denn irgendwann was mit dem abschluss werden sollte)
Turina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 16:35:03    Titel:

Um zu beweisen, dass man im Ausland nicht nur feiern war kann man ja ganz einfach Leistungsnachweise erbringen, dann werden das potenzielle Arbeitgeber sicherlich auch positiv bewerten und es ist ein Pluspunkt denen gegenüber, die nicht im Ausland waren.
Und selbst wenn man nur feiern geht, denke ich ist es
1. für einen persönlich eine tolle Erfahrung und
2. zeigt es Aufgeschlossenheit ggü. anderen Kulturen, Sprachen, Menschen und ein bisschen Mut muss man ja auch erstmal aufbringen, um das Ganze überhaupt zu wagen.

Also ich würds machen, wenn man die Chance bekommt, und wer weiß ob das mit dem LLM nach dem Studium klappt (ist natürlich eine tolle Sache aber ja schon viel teurer als 1 oder 2 Semester im Ausland).
Pennywisdom
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 10
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 09:22:33    Titel:

Hallo,
ich gehe im WS 2007/08 für ein Semester nach Thessaloniki.
Ich halte das durchaus für sinnvoll, denn ich denke schon dass dort auch gelernt wird. Kann schon sein dass man viel feiert, aber ich denke auch dass es mal ganz gut tun wird aus Deutschland rauszukommen, und zwar nicht nur mal zwei Wochen Uralub.
Kommt natürlich auf jeden selber an, aber wenn man darüber nachdenkt später auch beruflich im Ausland tätig zu werden kann man schon mal Erfahrungen sammeln.
LG
k_k
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 14:20:25    Titel:

in thessaloniki wirst du bestimmt nicht viel lernen;-)
ich war schon dort! zwar nur im urlaub mal nen tag, aber das is ne traumhafte studentenstadt, die einfach nur toll ist! viel spaß dort!

ansonsten kann ich auch nur sagen, dass ein auslandssemester nie nachteilig sein kann!
maxfax
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2007 - 20:22:50    Titel:

Hi.

Ich werde ab September ein Auslandsjahr in Kyoto absolvieren. Leistungsnachweise kann ich in Jura dort aus Sprachgründen nicht erbringen und darf deswegen nach der Rückkehr auch keinen Freischuss machen.
In anderen Ländern, wo die Sprache leichter zu lernen ist, oder Kurse auf Englisch angeboten werden, kannst Du aber Leistungen erbringen, die Dir für Dein deutsches Studium angerechnet werden.

Wenn Du wirklich ins Ausland willst, einen Bezug zu dem Land/der Uni hast und einen vernünftigen Studienplan vorweisen kannst. sollte es Dir möglich sein, ein Stipendium vom DAAD zu erwerben.
Je nach Land und werden auch die Studienleistungen berücksichtigt, jedoch weniger, als man immer denkt.

Allgemein würde ich sagen, dass ein Auslandsjahr nur Vorteile hat. Man kann alles nachholen, aber die Erfahrung, im Ausland studiert und gelebt zu haben kann man nicht ersetzen. Ich rechne damit, nach der Rückkehr ein Jahr bis eineinhalb für die Examensvorbereitung zu nutzen und nach dem, was ich gehört habe, reicht das auch.

Zum Thema, dass Rechtsanwälte und Profs einem so ein Auslandsjahr nicht gebührend anrechen, weil man dort angeblich nur Party macht:
Bei den Professoren und Anwälten (auch aus Großkanzleien), mit denen ich gesprochen habe, waren alle sehr angetan von einem Auslandsjahr und neative Stimmern gab es keine einzige!

Ich hoffe, dass ich Dir damit helfen konnte! Smile Solltest du die Chance haben ins Ausland zu gehen, greif sie beim Schopfe! Very Happy
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2007 - 20:54:09    Titel:

Ich bin zwar kein Jurastudent, aber das Auslandssemester kann nicht immer gut sein. Im Ausland ist meist ein ganz anderes Rechtsystem, darum müssen die Studiengänge auch so sein. Für mehr als Sprachkenntnisse wird es nicht reichen.
MAP
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2007 - 12:19:12    Titel:

da hast du leider Unrecht Denton...
denn eben in andere Rechtssysteme reinzuschnuppern finden die späteren Arbeitgeber immer gut!
Und man kann auch in den "universalen" Fächern Scheine erwerben...wie Human Rights, Völkerrecht, etc. (wenn man z.B. darin seinen SPB absolviert).

Bei uns an der Uni gehen ungefähr 75 % ins Ausland... entweder nach dem Grund- oder Hauptstudium. Keiner hat es bisher bereut.

LG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Auslandssemester
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum