Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mechanismus gesucht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Mechanismus gesucht
 
Autor Nachricht
benutzernamevergeben
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 14:22:23    Titel: Mechanismus gesucht

Hallo!
Im Praktikum darf ich folgende Reaktion durchführen:


Dazu soll ich den Mechanimus entwickeln. Das hab ich versucht, aber wie immer - bin mir nicht sicher ob mein Ergebnis passt...
Zuerst habe ich den Ester gespalten (darf ich das, bzw. geht das in einer Ethanol-Wasser-Lösung (60:40))?


Die Reaktion zum Endprodukt habe ich so ablaufen lassen:


Ist der Mechanismus so in Ordnung oder liege ich ganz falsch? Ich habe
zuvor den Angriff des Amins/Hydrazins direkt am Ester formuliert, hatte am Ende aber noch diese Ethanoat-Gruppe (R-O-Et) über und wusste nicht wie ich sie im Nachhinein wegbekomme, daher die Esterspaltung am Anfang. Gäbe es noch eine Alternative das Ethanoat am Schluss abzuspalten? Wenn ja wie?
Danke!
Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 15:28:50    Titel:

Es fängt wohl damit an, dass sich ein Immin bildet mit dem Keton, da dieses reaktiver ist, als der Ester.dann kann das andere N den Ester Angreifen, der als Additio-Eliminierung den Alkohol rausschmeißt, so dass sich quasi eine Ammid-Gruppe bildet. das ganze lagert sich dann zu einem konjugierten System um.
benutzernamevergeben
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 18:08:41    Titel:

Ich kann das leider noch immer nicht ganz nachvollziehen.
Das Imin greift ja mit seiner NH2-Gruppe an der gegenüberliegenden Carbonyl-Gruppe an und schließt den Ring. Durch Protonierung wird Wasser (-OH aus der Carbonylgruppe) abgespalten und übrig bleibt mir das:


Aber wie bekomme ich nun das Ethanoat weg? Ich bin im neutralen/sauren Medium (Ethanol:Wasser -> 60:40). Was muss hier angreifen um die gesuchte Carbonylgruppe (aus OEt) zu erhalten?
Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2007 - 22:51:37    Titel:

Schau mal nach, was die Addition-Eliminierung ist. Wenn die Ester-Gruppe angegriffen wird, klappt zunächst eine Bindung zum O, so dass an das C dann ein N, ein OEt und Ein O- gebunden sind, das O- klappt dann ein freies Elektronenpaar wieder zurück, so dass wieder eine C=O Doppelbindung entsteht, dabei wird ein OEt- rausgeschmissen
benutzernamevergeben
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 08:41:47    Titel:

Wann genau findet denn dieser Angriff auf -OEt statt? Gleich zu Beginn bevor das Amid die Carbonylgruppe angreift, nach dem Angriff auf die Carbonylgruppe oder ganz am Ende bei dem Produkt dass ich zuletzt formuliert habe?
benutzernamevergeben
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 08:56:17    Titel:

Wäre das denn richtig?

Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2007 - 19:07:08    Titel:

Du hast prinzipiell 2 funktionelle Gruppennebeneinander. Einmal das KEton und dann die Estergruppe. Hydrazine greifen unter Imminbildung an. Das Keton ist stets reaktiver, als der Ester, so dass sich zunächst aus dem C=O ein C=N- bildet, die Estergruppe bleibt zunächst unangegriffen. Nun kann das N mit dem einen Rest die Estergruppe angreifen, es findet eine Addition-Eliminierung statt, bei der OEt rausgeschmitten wird, so dass hier aus O=C-OEt O=C-N- wird. Die C=N Doppelbindung kann sich leicht zur C=C Doppelbindung umlagern, da ein konjugiertes System entsteht
benutzernamevergeben
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2007 - 11:30:25    Titel:

Ich habs endlich geschafft, H2N-NH-Ph greift mit dem NH2-Teil an der linken Carbonylgruppe an. Später schmeisst dann das NH-Ph die Estergruppe bei Ringschließung raus... Ich hab immer von der falschen Seite angesetzt.

Aber warum wird nicht zuerst die rechte Carbonylgruppe angegriffen(EtO-C(R)=O)? Das C-Atom ist doch hier durch die beiden benachbarten Sauerstoffatome deutlich positiver als das C-Atom der anderen Carbonylgruppe (O=C(R2)). Das Elektronenpaar des Stickstoffs sollte doch das positivere C-Atom angreifen oder tritt hier eine sterische Hinderung durch Et-O auf?
Benzol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 2335

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2007 - 16:41:34    Titel:

Weil du für die estergruppe mehrere Grenzformeln schreiben kannst, unter anderem sowas (O-)-(C+)-OEt, (O-)-C=(O+)Et dadurch ist die Gruppe mesomeristabilisiert. Ist hier zwar noch nicht so stark ausgeprägt, aber bei z.B. Amiden kannst du das bei tieferen Temperaturen sogar quasi als permanenten Zustand beobachten.
benutzernamevergeben
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2007 - 17:13:47    Titel:

OK das klingt logisch. Danke für die Hilfe
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Mechanismus gesucht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum