Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Polymerasekettenreaktion (PCR)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Polymerasekettenreaktion (PCR)
 
Autor Nachricht
9247
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 08:54:17    Titel: Polymerasekettenreaktion (PCR)

Da ich leider (nachher ist man immer schlauer) Bio nach der 10. Klasse abgewählt habe, habe ich nicht viel Ahnung von Biologie und brauche deshalb eure Hilfe.

Wie kann man die PCR experimentell umsetzen? Ist das "zuhause" möglich, oder was benötigt man dafür? Ist das ohne Vorkenntnisse überhaupt machbar?
Ich möchte für ein Projekt genveränderten Mais in Lebensmitteln nachweisen:

"Popcorn, Tortilla-Chips und andere Mais-Snacks erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Seit einiger Zeit verunsichern uns jedoch Berichte über nicht deklarierte genmanipulierte Produkte den Appetit. Wird bei uns genveränderter Mais in Lebensmitteln verarbeitet und ohne entsprechende Kennzeichnung verkauft?
In diesem Projekt sollen die Teilnehmer überprüfen, ob tatsächlich in handelsüblichen Snacks genveränderter Mais mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR ) nachgewiesen werden kann." (Quelle: http://www.aks.rub.de/index.php?aktueller_pfad=proj&par=AS_L0_NC052)

Im Voraus vielen Dank für eure Tipps und Hilfe!!
immediata
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 14:34:22    Titel:

Hi,

zuhause ist das ohne weiteres sicherlich nicht machbar, denn du brauchst ja passende Primer für die DNA-Sequenz, die du vervielfachen möchtest. Ich weiß nicht ob man sich sowas irgendwo bestellen kann. Zudem funktioniert die PCR ja so, dass man unterschiedliche Termperatureinstellungen hat, die dann dazu führen, dass sie die DNA schnell vervielfacht. Solche Apparaturen findest du dnek ich nur im Labor.
Theoretisch ist die PCR aber ziemlich einfach, wenn man sich ein wenig Literatur dazu durchliest.
LG, immediata

P.S.: auf der Seite wird reklärt wie man angeblich DNA selbst extrahieren kann. Hab's nicht komplett gelesen, aber vllt. hilfts?

http://www.bio-loge.de/blog/archiv/2-DNA-Isolation.html
neofelis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2006
Beiträge: 642

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 15:27:54    Titel: Re: Polymerasekettenreaktion (PCR)

9247 hat folgendes geschrieben:
Wie kann man die PCR experimentell umsetzen? Ist das "zuhause" möglich, oder was benötigt man dafür? Ist das ohne Vorkenntnisse überhaupt machbar?
Ich möchte für ein Projekt genveränderten Mais in Lebensmitteln nachweisen:

Gerade letztens habe ich mal wieder in einem Katalog für Laborbedarf geblättert, die Preise lagen in etwa in diesem Bereich:

- 1 Pipette ~200€ (2 wirst Du für einen PCR-Ansatz mindestens brauchen)
- Pipettenspitzen und Eppis ~50/100€ (einzeln bekommt man die schließlich nicht)
- Polymerase (Enzym) + Puffer ~150€ (dNTPs braucht man aber auch noch)
- 1 Primerpaar ~20€
- Thermocycler (PCR-Gerät) ~20.000€ (aufwärts)

- nicht zu vergessen, dass Du die Mais-DNA zuerst isolieren müsstest (dazu benötigt man ein ebenfalls teures Kit und normalerweise eine Tischzentrifuge [2.000€])

Würde wohl ein ziemlich teurer Versuch "zu hause" werden. Wink


Zuletzt bearbeitet von neofelis am 08 Jun 2007 - 17:52:57, insgesamt einmal bearbeitet
Snicker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.03.2007
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 16:48:28    Titel:

außerdem sind genveränderte Organismen in stark verarbeiten Lebensmittel kaum/gar nicht mehr nachweisbar. Das Genom wird nahzu komplett zerstört, wenn du z.B. deine Maissnacks im kockenden Öl fritierst.
Unbehandelte Lebensmittel wären daher eher dafür geeignet, wenn man das nötige Kleingelt hat.

Da dieser kurs an der Uni angeboten wird, dürfte es jedoch recht interssant sein, wenn man nicht so viel über das Thema weiß. Und 3€ Kosten sind ein Witz für die wahren Materialkosten. Würde an deiner Stelle mich dort Anmelden.
BBF
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 19:36:32    Titel:

Hi,
@neofelis
mit dem Preis für den Cycler hast Du Dich aber geirrt. Solange man auf dem Teppich bleibt und nicht so einen Real-Time Kram machen will, ist man schon ab ca. 4000 € (vielleicht sogar noch darunter) dabei
Und zum DNA aus pflanzlichen Gewebe brauchst Du kein Kit, kannst Du u.U. mit gesättigter Waschmittellösung und reinem Ethanol erreichen. Ohne Zentrifuge gehts aber leider nicht.


Gruß BBF
9247
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 19:59:15    Titel:

Immediata, danke für den Link!! Denke, der wird mir schon etwas weiter helfen.

Snicker, das Problem wird sein, dass ich nicht mit einer Schulklasse dorthin kann. Ich werd mich aber mal an das Schülerlabor wenden, ob man das doch vllt irgendwie alleine machen kann...

für tipps bin ich natürlich weiterhin offen (:
neofelis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2006
Beiträge: 642

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 20:04:51    Titel:

@BBF:
Natürlich will ich so einen "Real Time Kram" machen - und dann sind 20.000€ sogar noch der Schnäppchenpreis!Wink
Ansonsten hast Du recht, die simpelsten Cycler "mit ohne allem" (z.B. kein Gradient => führt letztlich aber zu höheren Stromkosten, da man die Kiste dann für jede Temperatur mind. 2-3h laufen lassen muss) gibt es sicherlich ab ~4000€. Aber selbst diesen Preis wäre ich nicht bereit (oder in der Lage) für ein Experiment in Heimarbeit zu investieren.

Und zur Waschmittellösung: Solche günstigen Alternativverfahren sind ja ganz interessant und besonders im Schulunterricht sehr lustig. Aber gerade als Laie, der von dem Verfahren vielleicht nicht so viel Ahnung hat, würde ich wohl eher auf ein gut erprobtes Kit mit anständiger Anleitung (inkl. Verbesserungsvorschlägen) vertrauen, als auf irgendwelche Küchenpantschereien. Zumindest wenn ich aussagekräftige Ergenisse erhalten möchte.
Carrot
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2007 - 21:40:15    Titel:

Mit der PCR ist es ja auch nicht getan, man muss im einfachsten Fall ja zumindest eine Elektrophorese machen um sein PCR-Ergebnis darzustellen (--> Dazu braucht's Gelschlitten, Gel, Fotokammer...) Auch kein billiger Spass. Unsere Cycler sind recht einfach, trotzdem 9000€ pro Stück. Mal abgesehen davon, dass Ethidiumbromid eine gefährliche Substanz ist und sich nicht für "Heimexperimente" eignet... Wenn man sequenzieren will, geht's für die Geräte in den dick fünfstelligen Bereich (z.B. "Mittelklassegerät" ABI prism 3100 sequencer --> €75.000).

Fazit: DNA extrahieren kriegt man noch mit einfachen Mitteln hin. Wer aber die DNA wirklich untersuchen will, muss das wohl oder übel in einem entsprechend ausgestatteten Labor tun, unter Anleitung von Personen die sich mit der Technik und mit den Sicherheitsvorschriften auskennen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Polymerasekettenreaktion (PCR)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum