Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Möge sich eine Fachkraft doch bitte ein paar Minuten nehmen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Möge sich eine Fachkraft doch bitte ein paar Minuten nehmen
 
Autor Nachricht
Dup
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2007 - 17:36:59    Titel: Möge sich eine Fachkraft doch bitte ein paar Minuten nehmen

Folgendes Problem: Ich besuche in einer GyO den 12. Jahrgang und habe heute eine Klausur wieder bekommen. Das Ergebnis fiel wie erwartet aus, nur war der Faktor der Asympathie meiner Lehrerin mir gegenüber bereits einberechnet. Nun frage ich mich ob sich nicht zufällig eine oder mehrere Fachkräfte in diesem Forum aufhalten, die sich die Zeit nehmen könnten mein Manuskript einmal gegen zu lesen und zu bewerten.

Natürlich würde sich eine Deutsch-Lehrkraft auch auf meiner Schule finden, die sich dessen annehmen würde, doch habe ich bereits schmerzlichst die Erfahrung gemacht, dass die Lehrkörper einer Schule bzw. einer Abteilung zusammen halten und die Beurteilungen auf einander abstimmen um ihre Kollegen nicht zu beleidigen, da sie mich nur drei Jahre haben und mit den Kollegen über längere Zeiträume auskommen müssen.

Ich hoffe sehr dass sich hier jemand unparteiisches vom Fach anfindet und sich einige Minuten zeit nimmt um nur diesen einen, etwa ein seitigen Teil meiner Klausur bewerten. Wie gesagt, ich bin auf einer Gymnasialen Oberstufe im Jahrgang 12 und habe Deutsch als Leistungskurs. Die Klausur ging über 220 Minuten und bestand aus drei Aufgaben. Mir geht es lediglich um die dritte Aufgabe, die mit 25% in die Gesamtbewertung einfloss. Es handelt sich dabei um eine Stellungnahme zu einem zum Buch "Die Leiden des jungen Werther" von einem Literaten veröffentlichten Aussage.

Der betroffene Teil findet sich unter http://www.file-upload.net/download-303294/klausur-werther.doc.html , ich bitte um ein paar Worte zum Text und eine ehrliche, fachgerechte Bewertung. Dazu sei noch gesagt dass ich in Bremen zur Schule gehe und die Bewertung nicht auf bayerischem Niveau sein darf, da man unserem Abitur in Bayern auch ein paar Punkte abzieht. ;)
d.e.m.p.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 1034

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2007 - 17:53:27    Titel:

Äm, nicht, dass ich deine Klausur durchgucken möchte, aber ich fürchte, es wär' besser, du stellst sie hier rein, da wohl wenige Lust haben, einfach so ein .doc 'runterzuladen, das nur du als sicher bestätigen kannst. Wink


edit: Es gab mal einen Versuch, bei dem ein und dieselbe Mathearbeit verschiedenen Mathelehrern
aus verschiedenen Bundesländern zu Bewertung vorgelegt wurde. Von 2 bis 5 war alles dabei, insofern...


P.S.: Es heißt übrigens Antipathie...
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2007 - 17:58:55    Titel:

Du hast zwar einige mögliche und nicht falsche Parallelen der Situation in der heutigen Zeit zur Zeit der Abfassung des Werther genannt, aber daraus keine Schlüsse gezogen. Ein resümierendes Fazit fehlt völlig. Auffällig sind auch einige mehr oder weniger grobe Unsachlichkeiten. Außerdem finde ich deine Logik, wie du von den immer noch herrschenden Standesbarrieren zur Personifizierung und Glorifizierung der Natur kommst, etwas sprunghaft - das hättest du gründlicher herausarbeiten können.
Außerdem denke ich, dass die vom Werther ausgehende Faszination über die reine, oberflächliche Identifikation mit dem Protagonisten hinausgeht.
Zusammenfassung: prinzipiell ok von der Darstellung her, allerdings einseitig lediglich auf die Identifikation mit der Hauptfigur aus heutiger Sicht bedacht, einige Unsachlichkeiten, in der Mitte etwas sprunghafte Logik, kein Fazit.

Würde dir dafür so etwa 6-7 Punkte geben.
Dup
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2007 - 18:12:13    Titel:

Nun, ich danke erstmal sehr für die rasche Beantwortung.
Die Erläuterung is einleuchtend, danke, nur sei zu bedenken dass der Aufgabenteil nur zu 25% bewertet wurde, deshalb habe ich mich so knapp gefasst.

"allerdings einseitig lediglich auf die Identifikation mit der Hauptfigur aus heutiger Sicht bedacht"
Das war ja die Aussage vom Jäger auf die wir eingehen sollten "beweist das neuerliche Leseinteresse an den "Leiden des jungen Werther"
Dup
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2007 - 18:53:54    Titel:

Gibt es vielleicht noch andere Meinungen ? Würde gerne mehrere Standpunkte über meine Arbeit erfahren.
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2007 - 19:16:15    Titel:

Naja, der Jäger sagt ja nur sinngemäß: Der Werther wird immer noch sehr oft gelesen und übt noch immer eine starke Faszination aus. Das muss daran liegen, dass er aus irgendeinem Grunde immer noch eine gewisse Aktualität besitzt.

Dass dies nur daran liegt, dass sich an der Klassengesellschaft nicht viel geändert hat, sagt Jäger nicht.
Das ist auch ein Grund, aber bestimmt nicht der einzige.

Betrachte allein das formale: Der Werther ist sozusagen der erste billige Groschenroman der Literaturgeschichte. Das klingt abwertend, ist es aber nicht. Er war damals etwas völlig neues; er suchte nicht nach Vorbildern in der klassischen Antike, ihm fehlen völlig irgendwelche barocken Schnörkel und grandiose Wortmalereien. Er ist nicht mehr und nicht weniger als ein festgehaltenes Brainstorming seines Protagonisten bzw. eine nüchterne Aufzeichnung seiner letzten Tage. Selbst wenn nicht das Scheitern an der Klassengesellschaft und das Aus-der-Norm-Fallen und darin begründete Außenseiterdasein thematisiert würde, so würde trotzdem noch die tagebuchartige Direktheit des Stils fesseln. Das ist also mindestens ein weiterer Grund für die immer noch vorhandene Faszination, die vom Werther ausgeht.
Dup
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2007 - 10:38:11    Titel:

Der Jäger weist ja wörtlich auf "das neuerliche Leseinteresse" der Gesellschaft hin, d.h. dass das Werk zwischendurch wohl nicht gelesen wurde. Ich bin nicht sehr bewandert in Literaturgeschichte, doch bin ich der Meinung dass der Geschmack der Leser sich über die Jahrzehnte und Jahrhunderte wandelte, entsprechend den Veränderungen die die Menschen erfuhren.
Demnach wird das "neuerliche Leseinteresse" durch parallelen zwischen unserer Zeit und dem Sturm und Drang erweckt.
Meine Aussage kommt wohl nicht klar heraus, doch muss ich nur noch einmal auf die Wertung der Aufgabe mit 25% hinweisen ;)

Aber danke für das Feedback, "der erste billige Groschenroman" ist gut, ging mir auch das ein oder andere mal durch den Kopf ;)
hallo123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 1900

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2007 - 14:22:17    Titel:

Mir ist der Text persönlich zu unstrukturiert. Die Formulierungen sind m.E. auch nicht besonders gut, mitunter eher umgangssprachlich. Die Zusammenfassung fehlt. An manchen Stellen fehlen Erläuterungen.

Ich bin auch in der 12. Klasse und in einem Deutsch GK. Ich denke, bei uns würde es auf solch einen Text eine knappe 3 oder eine gute 4 geben.
Was hast du denn bekommen?
Dup
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2007 - 14:27:26    Titel:

eine 5
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2007 - 14:34:34    Titel:

Insgesamt oder nur für diesen Aufgabenteil? Man kann ja die Beurteilung einer Arbeit schlecht nur an einem Aufgabenteil nachvollziehen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Möge sich eine Fachkraft doch bitte ein paar Minuten nehmen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum