Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

wechsel zu jura?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> wechsel zu jura?
 
Autor Nachricht
meisterjoda
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 - 18:20:14    Titel:

Wenn du eine Honorarvereinbarung mit einem Anwalt abschließt, dann wird das Stundengehalt festgeschrieben: z.B. 200 €.
Da wird auch noch nix abgezogen.

Nimm mal Bleistift und Papier und rechne mal aus was ein Anwalt, der 150 €/h verdient, am Ende des Monats bekommt. Zieh davon dann die Kosten ab.

Na was kommt raus?

Ich bin mal sehr großzügig bei meiner Rechnung:
Wenn ich überlege, dass ein Anwalt effektiv nur 4 h/Tag arbeitet....Dann macht das 600 € am Tag. Mal 30 tage = 18000 €/MOnat.

18000 €/Monat....Zieh davon die Kosten ab: Miete für ein Luxus-Büro, etc....was bleibt übrig? sagen wir 10.000 €

Also das passt mal überhaupt nicht.

Ältere Associates in Großkanzleien bekommen 300 €/h. Anfänger um die 200 €/h. Da kann der Anwalt von der Ecke oder kleine 3-Mann-Kanzleien nicht mit 150 €/h kommen.

Der Stundenlohn von Einzelanwälten ist im unteren (nicht mittleren!!) zweistelligen Bereich. Und dort wird nach dem RVG abgerechnet, und nicht nach Honorarvereinbarungen.

Honorarvereinbarungen sind die Ausnahme bei ganz kleinen Kanzleien. In den Großkanzleien hingegen mehr als üblich.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 - 18:24:38    Titel:

mhm dasnn sollte ich ihn vielleicht mal drauf ansprechen...

wie gesagt er hatte da so ne schicke folie und berichtete dadrüber..ich bin als er das sagte auch auch alles wolken gefallen weil es so viel war...
meisterjoda
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 - 18:28:27    Titel:

Krawallbiene hat folgendes geschrieben:
mhm dasnn sollte ich ihn vielleicht mal drauf ansprechen...

wie gesagt er hatte da so ne schicke folie und berichtete dadrüber..ich bin als er das sagte auch auch alles wolken gefallen weil es so viel war...


Lehrbeauftragte der Universitäten sind oftmals in Großkanzleien beschäftigt oder in überregional bekannten Kanzleien beschäftigt.
Die schließen oftmals Honorarvereinbarungen ab.

Ich denke darauf bezogen sich seine Angaben. Anders ist es nicht erklärbar.
MAP
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 - 18:48:13    Titel:

Meisterjoda.... zumindest die Anwälte im Gesellschaftsrecht stellen 100-200 Euro stündlich in Rechnung... auch aus mittleren/kleineren Kanzleien...

LG
MAP
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 - 18:49:20    Titel:

zum Wechsel:

setz dich doch in eine Vorlesung in Jura rein (zivilrecht und Strafrecht) und schau mal ob es was für dich ist....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> wechsel zu jura?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum