Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

amtliche Beglaubigung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> amtliche Beglaubigung
 
Autor Nachricht
2_Awesome
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 18:32:04    Titel: amtliche Beglaubigung

hallo leute!!

ich hab gerade abi gemacht und möchte mich an einer universität in berlin bewerben...
auf der seite der fu-berlin http://www.fu-berlin.de/studienbewerber/kompass/beglaubigungen.html steht drauf,dass man beglaubigungen bei der aok machen kann...das spart ordentlich geld,denn beim bürgeramt kassieren die 4,09€ pro beglaubung ein...
leider habe ich mitbekommen,dass die zvs nur beglaubigungen vom bürgeramt annimmt und bin total verwirrt...gilt das jetzt nun für alle anderen unis oder kann man nur in berlin beglaubigungen von der aok machen lassen,außerhalb berlin aber nicht???
Sinalco87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 448

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 18:42:51    Titel: Re: amtliche Beglaubigung

Muss man das Zeugnis denn echt beim Bürgeramt beglaubigen lassen, wenn man sich ber der ZVS bewirbt???
Das wusste ich gar nicht!
Hab mein Zeugnis auch nicht extra beim Amt begalubigen lassen...
Woher weißt du das denn?
Schlummerschaf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 19:14:08    Titel:

Beglaubigungen können alle Ämter machen, und sogar in der Schule dürfen die das. Hab mir heute 5 beglaubigte Kopien im Amt machen lassen, das hat 3€ gekostet (insgesamt, inklusive Kopien)... schreib notfalls ne Mail an die Uni, ob die auch Beglaubigungen von der AOK oder woanders annehmen, damit du nicht mehr Geld als nötig ausgibst (find 4€ pro Beglaubigung übrigens fast schon unverschämt, die drücken da en paar Stempel drauf und so...)
N-tropie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2007
Beiträge: 477
Wohnort: Ein Dorf am Rhein

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 19:56:59    Titel:

Die Preise sind in der Tat unverschämt, aber leider keine Ausnahme: Für 3 Sätze Zeugnis, Toefl und Delf habe ich über 30 Euronen blechen müssen.
Im Leben ist halt nix umsonst (nur der Tod, und selbst der kostet bekanntlich das Leben… egal, tut nix zur Sache Very Happy)
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 20:21:37    Titel:

Himmel, diese ewigen Beglaubigungsgeschichten. Man merke sich: Jede Uni oder auch ZVS muss jede Beglaubigung akzptieren, die von einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft (ordnungsgemäß) vorgenommen wird. Das willkürliche zurückweisen einzelner Behörden ist nicht zulässig (insbesondere darf die ZVS es nicht auf das "Bürgeramt" [was auch immer das genau ist] beschränken, damit wären ja z. B. auch notarielle Beglaubigungen nicht zulässig).
Das Problem ist, das viele Leute nicht in der Lage sind, zu erkennen, was eine öffentlich-rechtliche Körperschaft ist. _Private_ Krankenkassen oder Sparkassen sind dies z. B. nicht, die AOK aber schon. Außerdem muss man darauf achten, dass tatsächlich eine amtliche Beglaubigung vorgenommen wird, bei der AOK mag es passieren, dass Mitarbeiter sich nicht auskennen und damit keine amtliche Beglaubigung vornehmen. Übrigens: Schulen dürfen nicht "sogar" beglaubigen, sondern selbstverständlich genau dann, wenn es staatliche Schulen sind. Privatschulen können nicht amtlich beglaubigen (auch nicht die von ihnen ausgestellten Zeugnisse).
Schlummerschaf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 20:33:46    Titel:

@ quatsch: ich bin (war) auf einer Privatschule, die können trotzdem Beglaubigungen vornehmen... oder macht es einen Unterschied, dass das eine staatlich anerkannte Privatschule ist? Uns wurde nur von unserer wirklich kompetenten Sekretärin gesagt, dass es beim Ämtern der Stadt billiger ist als im Schulsekretariat.. kein Wort davon, dass sie das nicht dürften.
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 21:11:45    Titel:

Ich sehe nicht, wie eine Privatschule amtliche Beglaubigungen vornehmen kann, das scheitert schon daran, dass die Schule keine Dienstsiegel führt. Ich denke, dass die Sekretärin hier tatsächlich falsch informiert war (sie kann natürlich die Gleichheit bestätigen, dask können Du und ich auch, nur ist es nicht amtlich). Staatliche anerkannt hat damit m. W. nichts zu tun, im Falle einer Schule heißt das vor allem, dass man durch den Besuch der Schule die Schulpflicht erfüllt, dass die Schule Prüfungen abnehmen darf, die zum Übetritt auf staatliche Schulen berechtigen etc.
Nathans
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 197

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 - 21:45:00    Titel:

war heute in der schule und hab mir insges. ca. 12 beglaubigte kopien von diversne scheinen für karlsruhe machen lassen.

Kostenpunkt: 0 Euro (in Worten: Null)
aassddff
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2007
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 - 16:41:57    Titel:

2_Awesome hat folgendes geschrieben:

jedenfalls steht bei der von der aok beglaubigten kopie (mit datum,unterschrift und siegel):
Hiermit wird amtlich beglaubigt, dass die vor-/ umstehende Abschrift/ Ablichtung mit der vorgelegten Urschrift/ Ausfertigung/ beglaubigten/ einfachen Abschrift übereinstimmt.

theoretisch ist es ja ne amtliche beglaubigung...aber najaaa...


Echt, muss dieses "amtlich" da extra stehen?
Ich habe heute bei der AOK ein paar machen lasse und da sind zwei Stempel drauf, einer mit einer dreistelligen Nummer und AOK xy, und ein zweiter wo steht:"Die Übereinstimmung der Ablichtung (Abschrift) mit dem Original wird bestätigt. AOK xy" Dann noch Datum und Unterschrift.
Müsste das nicht ausreichen? oder ist dieses "amtlich" wirklich so lebenswichtig?
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 - 17:37:35    Titel:

Nein, amtlich muss nicht im Text stehen.
Aber: Was heißt Stempel? Es ist ein "Farbabdrucksiegel" (wie das amtlich heißt)? D. h. ist in der Mitte das Wappen des Bundeslandes (oder ein eigenes, falls der AOK das Recht verliehen wurde, ein solches zu führen)? Das ist nämlich meist das Problem bei den Beglaubigungen der AOK, dass diese nur einen Schriftstempel verwenden, und damit ist es keine amtliche Beglaubigung.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> amtliche Beglaubigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum