Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Überschriften im Gutachten (insbes. in Examensklausuren)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Überschriften im Gutachten (insbes. in Examensklausuren)
 
Autor Nachricht
Alberthold
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.05.2006
Beiträge: 195

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2007 - 15:50:46    Titel: Überschriften im Gutachten (insbes. in Examensklausuren)

Sollte ich Überschriften für die einzelnen Prüfungspunkte bilden in der Examensklausur

im Strafrecht

im öffentlichen Recht

im Zivilrecht



ich habe dies nie gemacht, sehe jetz aber an den Rep- Unterlagen, dass dort in jedem Rechtsgebiet solche Überschriften + den jeweiligen Gliederungspunkt verwendet werden.

Die Frage bezieht sich insbesondere auf Examensklausuren
n00by
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2007 - 18:16:33    Titel:

Also uns wurde gesagt, dass man, zumindest mal im Strafrecht, die Überschriften weg lässt und das, worum es geht, in den Einleitungssatz reinpackt.

Aber Tatbestand, RW, Schuld schreib ich trotzdem immer drüber.

Bei den anderen Rechtsgebieten hab ich mir die Frage auch schon öfter gestellt....
Alberthold
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.05.2006
Beiträge: 195

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 16:55:48    Titel:

Hat jemand vielleicht noch Vorschläge fürs Zivil- und ÖRecht?
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 17:01:31    Titel:

also ich hab hier examensklausuren liegen von strafrecht und Örecht..

gerade mal schnell reingeguckt..die machen in Örecht keine Überschriften..außer obersatz, zwischenergebnis und ergebnis..

strafrecht siehts fast ähnlich aus...da sieht man ab und zu mal ne überschrift..aber sowas wie RW und schuld habe ich nicht gesehen
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 17:04:58    Titel:

Bei einem sauberen Obersatz und klar strukturierten Absätzen braucht es keine Überschriften. Schwierig wird es aber z.B. bei Inzidentprüfungen. Hier verliert man schnell (auch selber während des Schreibens, wer kennt es nicht) die Übersicht. Hier gilt es sich kurz in die Rolle des Korrektors reinzuversetzen: Der würde sich sicherlich freuen, wenn er bei verschachtelten Prüfungen ohne separate Obersätze ab und an eine Überschrift finden würde...

Es gilt also korrektorenfreundlich vorzugehen. Da es in juristischen Arbeiten untypisch ist, Unterstreichungen vorzunehmen (um die entsprechenden Schlagworte herauszustellen), braucht es oft einfach eine Überschrift. Im Strafrecht kann man es sich meist sparen, aber wenn es aufbautechnisch kompliziert wird (ÖR, ZR) würde ich auf Überschriften zumindest nicht gänzlich verzichten, sondern sie dort einsetzen, wo man dem Korrektor - und damit schlussendlich der Benotung - einen Gefallen tun könnte.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 17:22:15    Titel:

Ich bin ansich kein Freund von vielen Überschriften. Nachdem dies von Korrektorseite mehrfach bemängelt wurde, habe ich es mal umgestellt und die Erfahrung gemacht, dass mehr Überschriften deutlich zur Zufriedenheit des Korrektors beitragen und regelmäßig in einem Lob für die Gliederung niederschlagen.
meisterjoda
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 18:00:01    Titel:

Überschriften machen, um nicht den Überblick zu verlieren. Das freut auch den Korrektor, da es ihm das Korrigieren erleichtert.

Strafrecht: Tatbestand, RW, Schuld, Strafantrag, Ergebnis

Öffentliches Recht: Für jede Zulässigkeitsvoraussetzung einen Gliederungspunkt. In der Begründetheit kann man auch etwa unterteilen wenn man will.

Zivilrecht: Auch hier die einzelnen Voraussetzungen hinschreiben.

Z.B. Anspruch auf Nacherfüllung: KV, Sachmangel, kein gewährleistungsausschluss und Verjährung, etc..


Wenn man der Meinung ist keine Überschriften machen zu wollen, dann wenigstens genügend Abstand lassen wenn man von einem "Punkt" zum nächsten "Punkt" übergeht.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 22:39:05    Titel:

meisterjoda hat folgendes geschrieben:
(...) Öffentliches Recht: Für jede Zulässigkeitsvoraussetzung einen Gliederungspunkt. In der Begründetheit kann man auch etwa unterteilen wenn man will.

Das finde ich z.B. verschwendete Zeit. Selbst ein Korrektor, der sich neben der Korrektur ein paar Gläser Wein und die "Best Of Lindenstraße" gönnt, wird in der Zulässigkeit wohl kaum den Überblick verlieren. In der Begründetheit machen Überschriften erst richtig Sinn, z.B. bei einer Prüfung von § 48 VwVfG mit netten Inzidentparts. Da macht es dann wirklich Sinn, mal den ein oder anderen Absatz mit einer Überschrift zu schmücken.

meisterjoda hat folgendes geschrieben:
Zivilrecht: Auch hier die einzelnen Voraussetzungen hinschreiben.

Je nach Anspruch und den Problemen, die in ihm stecken macht das auch wenig Sinn.

Aber im Endeffekt ist es persönlicher Geschmack.
meisterjoda
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2007 - 03:30:37    Titel:

Ich finde man sollte generell Überschriften machen. Denn sonst besteht die Gefahr, dass der Korrketor gerade das kritisiert.

Aber wie bereits gesagt wurde: Geschmackssache. Very Happy
n00by
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2007 - 08:49:23    Titel:

also bei der Zulässigkeit einer KLage einer Klage im Örecht mach ich auch immer Überschriften. In der BEgründetheit schon nicht mehr
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Überschriften im Gutachten (insbes. in Examensklausuren)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum