Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mechatronik-Studium (FH)
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Mechatronik-Studium (FH)
 
Autor Nachricht
Farhad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2007 - 17:44:39    Titel: Mechatronik-Studium (FH)

Hallo Leute,

ich fang im September ein Mechatronik-Studium an der Fachhochschule Aachen an.
Ich wollt mal fragen, was ihr für Erfahrungen mit diesem Studium habt, egal obs eigene sind oder von Freunden oder Bekannten.

Vielen Dank schonmal für die Antworten!!!
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2007 - 18:18:30    Titel:

Die meisten meiner Bekannten an der FH Aachen sagen, dass es recht schwer ist. Vor allem der Elektrotechnik-Teil soll es in sich haben. Wie die Anforderungen im Vergleich zu anderen Studiengängen tatsächlich sind kann ich natürlich nicht sagen.
Farhad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2007 - 22:11:35    Titel:

Und wie lange studieren sie das schon? Ist es noch der Dipl-Studiengang oder schon der Bachelor?
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 11 Jul 2007 - 03:07:40    Titel:

Diplomstudenten, alle schon >3 Jahre dabei.
Scelporus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 526

BeitragVerfasst am: 11 Jul 2007 - 10:53:14    Titel:

Das Studium Mechatronik fand ich auch eine Zeit lang sehr interessant (leider gibt es das selten für Wirtschaftsingenieurwesen als Vertiefungsfach).

Was ich dazu gehört habe: Wie Whooo schon sagt, sehr schwierig. Wo bei es wirklich ein Mischfach aus Maschinenbau und Elektrotechnik sein soll, und da liegt der Knackpunkt. Im reinen Maschinenbau-Studium hast du zwar auch ein Elektrotechnikmodul (ggf.), aber du bist und bleibst ansonsten bei Mechanik/Maschinen und stimmst dich darauf ab. Ähnlich verhält es sich bei reinen Elektrotechnik-Studenten, die brauchen id.R. keine technische Mechanik usw..

Bei Mechatronik musst du halt beides lernen, in der Praxis arbeiten Elektrotechnik und Mechanik zwar fast immer zusammen (warum Mechatronik auch so interessant ist), aber es sind zwei unterschiedliche Seiten der Physik/Ingenieurswissenschaften.

Nun weiß ich nicht wie es in Aachen ist, aber die Vermutung liegt nahe, dass man bei Mechatronik sowohl die "Killerfächer" des Maschinenbaus (technische Mechanik, besonders Thermodynamik) und der Elektrotechnik (ua. Feldtheorie) meistern muss.
Farhad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2007 - 02:48:51    Titel:

@ Whoooo

Weißt du auch vielleicht, wie die Gewichtung der einzelnen Disziplinen ist, also z.B. 33% E-Technik, 33% Masch und 33% Info oder anders?

@ Scelporus

Hier ein Studiendenplan

http://www.fh-aachen.de/8594.html

Vor allem Elektro 2, da sind deine gefürchteten Feldtheorien Mr. Green Wink
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2007 - 03:01:25    Titel:

Von der Gewichtung kann ich nicht viel sagen, aber ganz grob gesagt sollte deine Aufteilung hinkommen, wobei die Informatik bei euch sehr technisch sein wird, also nix mit Datenbanken oder formalen Sprachen - dafür Themen wie Digitaltechnik. Denk auch noch an Fächer wie Mathe oder Physik, die eine Grundlage für alle anderen bilden. Zu ET2: Was da an Elektromagnetischer Feldtheorie gemacht wird ist noch relativ locker, weil ihr recht schnell zu Rechnungen an konkreten Bauelementen übergeht. Eine Fachvorlesung in Elektromagnetischer Feldtheorie und Maxwellscher Theorie ist schon ein ganz anderes Kaliber. Dennoch nicht zu unterschätzen, die von euch behandelte Stoffmenge ist riesig. Kollegen von mir, die diese Klausuren sowohl an der RWTH als auch nach einem Wechsel an die FH dann nochmal an der FH geschrieben haben meinten, dass man auf der FH weniger Transferleistungen erbringen muss und die Aufgaben längst nicht so schwer sind wie an der RWTH, aber an der FH in der gleichen Zeit viel mehr Stoff behandelt wird.
Farhad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2007 - 03:26:08    Titel:

Also erstmal Danke für deine Antworten, ist echt nett von dir Wink

Whoooo hat folgendes geschrieben:
Von der Gewichtung kann ich nicht viel sagen, aber ganz grob gesagt sollte deine Aufteilung hinkommen, wobei die Informatik bei euch sehr technisch sein wird, also nix mit Datenbanken oder formalen Sprachen - dafür Themen wie Digitaltechnik.


Kannst du dieses technisch näher erläutern, was du damit meinst?
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2007 - 09:12:36    Titel:

Informatik ist eigentlich ein extrem theoretisches Fach. Von dieser Theorie macht ihr aber nix, sondern nur konkrete digitaltechnische Anwendungen. Das ist das, was sich die meisten unter "Informatik" vorstellen. Coputer, Programmieren, logische Schaltungen. Nix mit Automatentheorie, Grammatiken und Komplexität.
Farhad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2007 - 03:43:32    Titel:

Whoooo hat folgendes geschrieben:
Informatik ist eigentlich ein extrem theoretisches Fach. Von dieser Theorie macht ihr aber nix, sondern nur konkrete digitaltechnische Anwendungen. Das ist das, was sich die meisten unter "Informatik" vorstellen. Coputer, Programmieren, logische Schaltungen. Nix mit Automatentheorie, Grammatiken und Komplexität.


Da klingt auf jeden Fall sehr gut Wink .

Aber zum Programmieren: Ich hab VB in der Schule gelernt, war aber richtig schlecht darin (also hatte ne 5), das lag aber auch daran, dass der Lehrer schlecht war, ich zuvor mit solchen Dingen nie was zu tun hatte und auch gar nicht dafür gelernt hatte (zum Vergleich: in Mathe und Physik hatte ich ne 2).
Im 2.Semester werde ich Datenverarbeitung haben:
http://www.campus.fh-aachen.de/campus/all/module.asp?fmodulecode=82102

Da steht unter anderem "Programmieren in C". Jetzt meine Fragen:

1) Ist VB ähnlich wie C?

2) Ist es notwendig, dass ich vorher C lerne, um mitzukommen?

3) http://www.galileocomputing.de/katalog/openbook?GalileoSession=09540168A3EYcSxsHEE
Hier kann man unter anderem die Bücher "Visual C#" und "C von A bis Z" runterladen. Was sind da die Unterschiede und welches sollte ich (falls ich vorher was lernen will) durchgehen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Mechatronik-Studium (FH)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum