Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Firma zahlt nicht kompletten Lohn - was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Community-Forum -> Firma zahlt nicht kompletten Lohn - was tun?
 
Autor Nachricht
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 22:13:49    Titel: Firma zahlt nicht kompletten Lohn - was tun?

Hallo,

mal angenommen, dass einem die Firma nicht alle Überstunden korrekt ausbezahlt - wie geht man praktisch vor?

Wenn also keine aussergerichtliche Einigung statt findet, soll man dann in den Gelben Seiten nach einem Rechtsanwalt schauen? Muss man diesen Rechtsanwalt selber bezahlen? Wenn sowas vor Gericht kommt, was für Kosten fallen für mich dann an?
j0lly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 426
Wohnort: Ba-Wü

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2007 - 23:07:10    Titel:

Wenn ich nich gnaz falsch gewickelt bin, kostet eine Erstberatung bei einem Anwalt ca. 150€. der sagt dir dann, was dich der Rest kosten wird und ob es sich überhaupt lohnt zu prozessieren.
Nagel mich da aber nicht fest.

Abgesehen davon: http://www.palm-bonn.de/seite114.htm
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2007 - 10:03:30    Titel:

Danke für den Link j0lly!


Muss ich diese 150€ auch bezahlen, wenn ich den Prozess gewinne?
j0lly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 426
Wohnort: Ba-Wü

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2007 - 17:34:03    Titel:

soweit ich weiss, ja.
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2007 - 21:14:56    Titel:

Na klasse, dann bliebe von meinen Überstunden nicht mehr viel übrig Crying or Very sad Crying or Very sad

wirklich ein beschissenes System!
Sheela
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beiträge: 303

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2007 - 22:40:17    Titel:

aber du hast die genugtuung, der firma mit nem anwalt zu kommen! es sei denn, du wirst dort weiterhin arbeiten,.... dann würd ich es mir überlegen!
Alister
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beiträge: 75
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2007 - 23:05:25    Titel:

Du solltest auf jedenfall zu einen Anwalt gehen. Diesbezüglich solltest du darauf achten das ein Fachanwalt für Arbeitsrecht ist. Du schilderst ihm den Sachverhalt und stellst einen mit ihm einen Antrag auf Prozeßkostenhilfe.

Besonder der Antrag auf Prozeßkostenhilfe (PKH) sollte gemacht werden, denn:
1. Wird er gewährt so wirst du vom Staat teil der Kosten übernommen.
2. Das Gericht beurteil, ob deine Klage aussicht auf erfolg hat und so wirst du festellen können, wie das Gericht deinen Fall beurteilt, d.h. ob es für Sinnvoll hält über diesen Rechtsstreit zu entscheiden oder ob es nur eine Weitere Klage ohne Erfolgsaussichten ist.
McCoy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 501

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2007 - 23:20:48    Titel:

Ein entsprechendes Gepräch mit deiner Personalabteilung würde eventuell die Angelegenheit am einfachsten klären.
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2007 - 20:24:27    Titel:

Alister hat folgendes geschrieben:
Du solltest auf jedenfall zu einen Anwalt gehen. Diesbezüglich solltest du darauf achten das ein Fachanwalt für Arbeitsrecht ist. Du schilderst ihm den Sachverhalt und stellst einen mit ihm einen Antrag auf Prozeßkostenhilfe.

Besonder der Antrag auf Prozeßkostenhilfe (PKH) sollte gemacht werden, denn:
1. Wird er gewährt so wirst du vom Staat teil der Kosten übernommen.
2. Das Gericht beurteil, ob deine Klage aussicht auf erfolg hat und so wirst du festellen können, wie das Gericht deinen Fall beurteilt, d.h. ob es für Sinnvoll hält über diesen Rechtsstreit zu entscheiden oder ob es nur eine Weitere Klage ohne Erfolgsaussichten ist.


Prozesskostenhilfe hört sich gut an. "teil" hört sich wieder doof an.

Ich werd´nochmal mit meinem Chef sprechen und vielleicht nen Kuli mitgehen lassen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Community-Forum -> Firma zahlt nicht kompletten Lohn - was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum