Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Französisch auf Gymnasiallehramt nur heftig ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Französisch auf Gymnasiallehramt nur heftig ?
 
Autor Nachricht
teroh
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 825

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 01:21:46    Titel: Französisch auf Gymnasiallehramt nur heftig ?

Hallo, als ich mir mal die ganzen Infobroschüren geholt habe, musste ich leider feststellen, dass ein Schock den nächsten jagt.

Zunächst sollte ich schreiben, dass ich in der Schule außer Englisch & Französisch keinerlei weitere Fremdsprachen hatte.

Und nun kommt es mir so vor, als ob ich die ersten 2 Jahre des Studiums so gar keine "Freizeit" bzw. überschüssige Zeit zum Lernen, Wiederholen etc. haben werde.

Das Orientierungspraktikum welches ich am Anfang des nächsten Schuljahres machen werde, ist dabei ja noch das Harmloseste. Danach stehen folgende Sachen an:

- studienbegleitend Latein im 1. Semester sowie abschließend in der vorlesungsfreien Zeit ein vierwöchiger Intensivkurs Latein um das Latinum zu bekommen

- Betriebspraktikum während der vorlesungsfreien Zeit, 8 Wochen

- Schulpädagogisch-fachdidaktisches Blockpraktikum während der vorlesungsfreien Zeit, 5 Wochen Dauer

- Vor der Zwischenprüfung ein Spanisch- oder Italenischkurs, um Grundkenntnisse in einer 2. romanischen Sprache (= Voraussetzung für Zulassung zur Zwischenprüfung) zu erlangen

Wenn ich das alles zusammenzähle, komme ich irgendwie bereits am Anfang des Studiums auf 17 Wochen vorlesungsfreie Zeit, die direkt wegfallen. Der lästige Spanisch-/Italenischkurs, der einem aufgezwungen wird, dabei noch gar nicht mitgezählt.

Hört sich das nur in Theorie so brutal an, oder ist es wirklich so extrem ?
maîtresse_de_Louis XV
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 801
Wohnort: Versailles

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 09:44:22    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von maîtresse_de_Louis XV am 07 März 2009 - 20:16:21, insgesamt einmal bearbeitet
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 12:03:50    Titel: Re: Französisch auf Gymnasiallehramt nur heftig ?

teroh hat folgendes geschrieben:
Und nun kommt es mir so vor, als ob ich die ersten 2 Jahre des Studiums so gar keine "Freizeit" bzw. überschüssige Zeit zum Lernen, Wiederholen etc. haben werde.

Das mag dich überraschen; Schuld daran ist die Mär von den sogenannten "Semesterferien". Die sind nicht zum Urlaub machen gedacht (deswegen heißt es ja auch offiziell "vorlesungsfreie Zeit" und nicht "Semesterferien"), sondern für die Prüfungsvorbereitung, das Verfassen von Hausarbeiten, das Absolvieren von Praktika usw., und eben auch ein Intensivkurs für das Latinum - da hast du halt Pech gehabt, dass du dich in der Schule davor gedrückt hast.
ABC_Heckenschüzte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 819

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 12:39:24    Titel: Re: Französisch auf Gymnasiallehramt nur heftig ?

rightaway hat folgendes geschrieben:
teroh hat folgendes geschrieben:
Und nun kommt es mir so vor, als ob ich die ersten 2 Jahre des Studiums so gar keine "Freizeit" bzw. überschüssige Zeit zum Lernen, Wiederholen etc. haben werde.

Das mag dich überraschen; Schuld daran ist die Mär von den sogenannten "Semesterferien". Die sind nicht zum Urlaub machen gedacht (deswegen heißt es ja auch offiziell "vorlesungsfreie Zeit" und nicht "Semesterferien"), sondern für die Prüfungsvorbereitung, das Verfassen von Hausarbeiten, das Absolvieren von Praktika usw., und eben auch ein Intensivkurs für das Latinum - da hast du halt Pech gehabt, dass du dich in der Schule davor gedrückt hast.


Mit solchen Äußerungen wäre ich vorsichtig!!! Ich muss auch das Latinum parallel zum Studium machen (für LA Geschichte). Bei mir auf der Schule hatten wir nie die Möglichkeit Latein zu wählen. Ich hab auch schon einen VHS Grundkurs Latein gemacht, damit ich nicht völlig bei 0 anfangen muss. Das hat also absolut nichts mit "davor drücken" zu tun und ich denke, dass es dem Threadsteller ähnlich gehen wird. Also Vorsicht bei Pauschalverurteilungen!
frauelster98
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2006
Beiträge: 569
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 13:02:48    Titel:

Hey Teroh!
Mal eine Frage, an welcher Uni hast du dich denn eingeschrieben?
Liebe Grüße!
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 14:18:42    Titel: Re: Französisch auf Gymnasiallehramt nur heftig ?

teroh hat folgendes geschrieben:


- Betriebspraktikum während der vorlesungsfreien Zeit, 8 Wochen

- Schulpädagogisch-fachdidaktisches Blockpraktikum während der vorlesungsfreien Zeit, 5 Wochen Dauer



in welchem bundesland/ uni gedenkst du zu studieren?

was für ein "betriebspraktikum" ist das für französisch? ich kenne das von chemie und sport... aber bei einer sprache hab ich von so was komischem noch nie gehört, und vor allem dauert das nicht sooo lange Shocked

und was hat es mit diesem blockprakitkum auf sich?
ich hab so wenig pädadogik zeugs, wenn man das des grundstudiums in ein blockpraktikum packen würde, wäre man bestimmt höchstens 2 bis 3 wochen lang beschäftigt. aber du wirst doch auch noch pädadogik oder fachdidaktik unterm semester haben?

das hört sich ja wirklich horror an...und das nur für ein fach...
ich bin voll froh dass ich mich nicht noch um irgendwelche sprach bzw lateinkenntnisse kümmern muss oder allgemein nichts für meine fächer tun muss, das ich nicht will oder mir stinkt.
DeliaK
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beiträge: 28
Wohnort: Nds

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 14:53:10    Titel:

Angaben beziehen sich auf die Uni Bremen, Bachelor of Arts / Fachbezogene Bildungswissenschaft Frankoromanistik und English Speaking Cultures :

- Orientierungspraktikum
- Erziehungswissenschaftliches Praktikum
- Fachdidaktisches Praktikum 1. Fach
- Fachdidaktisches Praktikum 2. Fach
- (integriertes) obligatorisches Auslandssemester (6 Monate) im Hauptfach
- 4 Monate (können jedoch gesplittet werden und in der vorlesungsfreien Zeit absolviert werden) "studienrelevanter" Auslandsaufenthalt im Nebenfach.

- 50 % des Studiums besteht aus Erziehungswissenschaft
- und für Frankoromanistik muss man, soweit ich informiert bin, auch eine weitere Sprache lernen.

Frage : Wie soll man das organisieren?
Wie soll man das "aushalten" ?

Antwort : Ausgeprägte Liebe zu diesen Fremdsprachen, Disziplin und vor allem keine "rosigen" Vorstellungen von einer legeren Studienzeit.
Ich hab von vielen gehört, dass ein reines Sprachstudium viel zeitintensiver ist....Wenn man bedenkt, wieviel Lektüre man lesen muss, Hausarbeiten verfassen...Studenten anderer Fächer haben sicherlich auch ein sehr hohes Lernpensum, aber Sprachstudenten habens sicherlich sehr schwer.

Zulassungsvoraussetzungen in Bremen :

Französisch:
- Sprachtest Französisch, der nur in Bremen anerkannt wird - mindestens B1-Niveau (kostenlos, alternativ auch Delf und andere Sprachdiplome)

Englisch:
- Internationaler Sprachtest (TOEFL, IELTS o.ä.), C1 - Niveau, 170 Euro (IELTS test zum Beispiel)....


Zuletzt bearbeitet von DeliaK am 15 Jul 2007 - 14:56:33, insgesamt einmal bearbeitet
teroh
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 825

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 14:55:54    Titel:

In Bayern. Und dort sind die 4 Praktika (nur eines davon studienbegleitend) nunmal vorgeschrieben.

Ich wollte nun eigentlich nur wissen, ob das ganze machbar ist oder zu stressig.
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2007 - 15:42:14    Titel:

machbar wird es sicher sein, sonst hätten die bayern keine französischlehrer aus bayern.
haa haaa haaa

naja ich hab mich halt gefragt, ob du dich überhaupt richtig informiert hast, ob das wirklich alles pflicht ist und ob ich da was vergleichbares kenne.
cocilein
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.07.2007
Beiträge: 16
Wohnort: Allgäu/Bayern

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2007 - 15:23:41    Titel: lehramt studium

HI ihr
... also ich hab mich ja schon, obwohl ich.. erst in paar wochen endlich in die 13. komm u. mein abi nächstes jahr schreiben werde..., sehr viel über das lehramtsstudium informiert.
Mittlerweile weiß ich wenigstens, dass ich Deutsch/GEschichte/Spanisch studieren will..

aber..
weiß jmd von euch, wie das genau mit diesen Sprachkursen abläuft?
ich hab zwar in der Schule, Engl, LAt u. Span gelernt, bräuchte aber noch Kenntnisse in einer 2. roman. Sprache, also franz oder ital., weiß jetzt jmd wie das mit so Sprachkursen abläuft?

ciaociao
lg coci
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Französisch auf Gymnasiallehramt nur heftig ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum