Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie läuft das Studium eigentlich so ab?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wie läuft das Studium eigentlich so ab?
 
Autor Nachricht
Helmchen aka Tom
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 319

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2007 - 10:48:58    Titel: Wie läuft das Studium eigentlich so ab?

Also ich wollte mal wissen wie das Studium so im gesamten abläuft eventuell au speziell bei Maschinenbau.

- Klausuren oder Referate die man daheim vorbereitet?
- Kann man ein Semester wiederholen?
- Ab wann zählt man als Semester nicht bestanden?
- Mathe bei Maschinenbau ... Aufgaben wo man daheim lösen muss oder Klausur?
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2007 - 10:55:23    Titel:

-Referate gibts in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen so gut wie gar nicht. Im Hauptstudium mal 'ne mündliche Prüfung nud evtl. musst Du manchmal Deine Projektarbeiten vor 'm Prof oder vor den anderen Studenten präsentieren, aber keine Referate im klassischem Sinn.

-Ja. In den meisten Fällen interessiert es die Uni nicht wielange Du brauchst. Aber das hängt auch von der Uni ab. An manchen Unis musst Du das Vordiplom innerhalb von 6 Sem. oder so schaffen.

-Ein Semester ist keine Vorlesung oder so, deshalb kann man nicht sagen 'nicht bestanden'. Besonders weil nicht vorgeschrieben ist in welchem Semester Du welche Vorlesungen hörst.

- An der Uni muss man oft Übungszettel zuhause rechnen, an der FH seltener. Klausuren gehören natürlich bei beiden dazu.
Helmchen aka Tom
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 319

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2007 - 10:57:31    Titel:

Ja gerade bei Maschinenbau sagte man mir das die Ausfallquoten im 1. Semester bei bis zu 70% liegen. Geben die Leute dann auf? Kann man sich Semester nicht wie Klassen vorstellen? Das man die und die Noten / Punkte braucht um ins 2. Semester zu kommen?
Quibitcho
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 198

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2007 - 16:53:01    Titel:

Ich studiere Maschinenbau an einer TU. Bei uns läuft das folgendermassen ab:
Man muss in 6 Semestern das Vordiplom machen. Wie man seine SCheine macht interessiert nicht wirklich.

Klausuren gibt es am Ende des Semesters. Oft hört man erstmal 2 semester ein fach z.b. TM1/2 und schreibt dann eine gemeinsame Klausur. In fast jedem Fach gibt es neben der Vorlesung eine Übung. Dabei kriegt man jede Woche Aufgaben, die man dann zu Hause versuchen kann zu rechnen. In der Übung werden sie besprochen. Allerdings schafft man es nicht wirklich in allen Fächern alle Übungszettel zu machen. Da muss man selektieren. Ich z.b. mache nur die Matheübungszettel + noch ein Fach. Dabei gehen pro Zettel 4-6 Stunden drauf. Keiner zwingt einen die Aufgaben zu machen, es kontrolliert auch keiner, ob du was gemacht hast. In manchen Fächern ist es aber zu empfehlen regelmäßig was zu rechnen.

Daneben gibt es noch jedes Semester Labore. Da muss man dann die Versuche vorbereiten zu Hause (Theorie lesen) und nachbereiten (Protokolle schreiben)

Bei uns gibt es auch noch jedes Semester eine Hausarbeit in Form einer Konstruktion. Die gehen von einer einfachen Pumpe im 1. Sem, zu einer Holzhackmaschine im 2. Sem und im 3./4. ist es dann ein ganzes Getriebe was konstruiert wird. Das erledigt man dann zu Hause. Alle paar Wochen trifft man sich dann in einer kleinen Gruppe (5 leute) mit dem Tutor und bespricht die einzelnen Ausarbeitungen und die nächsten Schritte. Die Konstruktion kostet am meisten Zeit während des Sem. Sobald du 3 mal in einem Fach durchfällst gilt das ganze Studium als nicht geschafft.

Das wars erstmal. Falls du noch fragen hast, frag ruhig.
Helmchen aka Tom
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 319

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2007 - 23:30:27    Titel:

Was hat es mit den Scheinen auf sich? Wenn ich 3 mal an einem Schein scheiter wars das oder seh ich das falsch?
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2007 - 23:32:52    Titel:

komtm auf die jeweilieg prüfungsordnung an..

bei mir is nach 2 mal ende
Quibitcho
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 198

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2007 - 16:17:12    Titel:

Für eine Lehrveranstaltung, ein Labor, eine Hausarbeit gibt es einen Schein.
Wenn man alle Scheine hat, gilt das Vordipl als bestanden.
Bei Lehrveranstaltungen (Vorlesungen) kriegt man den Schein meist bei bestandener Klausur. Z.b. den Mathe2-Schein gibt es bei bestandener Mathe2 Klausur. Wenn man in einer Prüfung dreimal durchfällt, gibt es eine mündl. Prüfung beim Prof. (bei uns jetzt, hängt von der uni ab). Fällt man auch da durch, wars das für einen.
Das klingt jetzt nicht so dramatisch. Allerdings gibt es ein paar wirkliche Brocken, mit Durchfallquoten von 80% und mehr. Es gibt kaum einen, der im Grundstrudium nicht irgendwo durchrasselt. Beliebt sind da Mathe, Mechanik und Thermodynamik.
Bei jeder Klausur gibt es mehr als genug, die sie im drittversuch schreiben und damit ihre letzte Chance wahrnehmen.
eestud
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 583

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2007 - 17:27:24    Titel:

Quibitcho hat folgendes geschrieben:
Für eine Lehrveranstaltung, ein Labor, eine Hausarbeit gibt es einen Schein.
Wenn man alle Scheine hat, gilt das Vordipl als bestanden.
Bei Lehrveranstaltungen (Vorlesungen) kriegt man den Schein meist bei bestandener Klausur. Z.b. den Mathe2-Schein gibt es bei bestandener Mathe2 Klausur. Wenn man in einer Prüfung dreimal durchfällt, gibt es eine mündl. Prüfung beim Prof. (bei uns jetzt, hängt von der uni ab). Fällt man auch da durch, wars das für einen.
Das klingt jetzt nicht so dramatisch. Allerdings gibt es ein paar wirkliche Brocken, mit Durchfallquoten von 80% und mehr. Es gibt kaum einen, der im Grundstrudium nicht irgendwo durchrasselt. Beliebt sind da Mathe, Mechanik und Thermodynamik.
Bei jeder Klausur gibt es mehr als genug, die sie im drittversuch schreiben und damit ihre letzte Chance wahrnehmen.


der User itraxx meint aber, das wären nur Leute, die im Abi schon nur 3,5 hätten und somit eine "verdammt schlechte Entscheidung" getroffen hätten;
nun, er als nicht-Student kann ja sowas leicht sagen, aber gut, dass z.B. du es besser weisst. Cool
Helmchen aka Tom
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2007
Beiträge: 319

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2007 - 07:50:44    Titel:

Das ganze macht mir etwas Mut und steigert die Vorfreude - danke Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wie läuft das Studium eigentlich so ab?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum