Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gabber - Eine Art für sich (Part ?)
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Gabber - Eine Art für sich (Part ?)
 
Autor Nachricht
gabbermafia
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2007 - 14:27:55    Titel: Gabber - Eine Art für sich (Part ?)

Hallo Community!

Ich habe ein wenig gegoogelt und mir ist mit Erschrecken folgender Thread aufgefallen: http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/9755,0.html

Was da für Müll verzapft wurde, ist einfach mal grauenhaft! Wer gibt euch das Recht, über irgendwelche DJs zu sagen, dass sie rechts der (Neo-)Nazis sind? DJ Skinhead (Extreme Terror) ist rechts? Woher nimmt ihr diese Aussage... Habt ihr irgendwelche Beweise? Er heißt Skinhead (Kahlkopf), also (Neo-)Nazi? Glaubt ihr echt so einer würde auf so vielen Labels Platz finden?

DJ Skinhead heiß mit bürgerlichen Namen Oliver Chesler und das findet man über ihn bei Wikipedia:

Oliver Chesler ist ein US-amerikanischer Techno-Produzent und DJ. Besser bekannt ist er unter den Namen DJ Skinhead und The Horrorist.

Nach einigen "normalen" Techno und Acid Produktionen als Disintegrator (zusammen mit John Selway) und Koenig Cylinders kam er Mitte der 1990er Jahre mit der damals aufstrebenden New Yorker Hardcore Techno-Szene (Lenny Dee, Disciples Of Annihilation) in Berührung. Unter dem Pseudonym TemperTantrum und als DJ Skinhead zusammen mit Sal Mineo erlangte Chesler einen sehr guten Ruf in der Szene, den er als Remixer untermauerte. 1996 gründete er sein eigenes Label Things to come Records, mit dem er ursprünglich in New York ansässig, nun auch in Berlin präsent ist.

Dass Oliver Chesler an keinen bestimmten Stil gebunden ist, zeigen seine sehr erfolgreichen Veröffentlichungen als The Horrorist. Musikalisch kein Hardcore Techno mehr, sondern eher Electronic, beschreiben die Titel das Leben in New York (übertragbar auf jede Großstadt) mit allen Höhen und Tiefen. So behandelt die 2001er Veröffentlichung Manic Panic Themen wie Drogen oder Sex, verknüpft mit Samples aus Cheslers Anrufbeantworter zwischen den Titeln. In vielen seiner dortigen Veröffentlichungen zeigt sich seiner Affinität zur EBM der 80er-Jahre. Er selbst bezeichnet u.a. Depeche Mode als wichtigen musikalischen Einfluss, wahrscheinlich nicht zuletzt, weil er 1988 einer der so genannten Bus-Kids in deren Konzertfilm "101" war.

Trotz des großen Erfolges als Horrorist werden weiter Veröffentlichungen als DJ Skinhead herausgebracht.

Erfolge:

* Das Album Manic Panic war Nummer 1 in den Deutschen Alternative Charts.
* One Night in New York City war Nummer 1 in den Deutschen Dance Charts.


Ein (Neo-)Nazi macht in einem Depeche Mode Film mit? Ein (Neo-)Nazi ist Platz 1 den Deutschen Charts? (Ich mein, das war vor 1945 mal so, aber nicht mehr heute...)

Ich bitte euch in Zukunft, bevor ihr irgendwelchen unqualifizierten Dreck über Personen mit mehrdeutigen Namen und über kleine Gruppen, die nicht mit dem Kommerz schwimmen verzapft, bitte erkundigen... Der Thread ist auch schon etwas älter, aber das scheinen die Leute, die evtl. selber diese Musik hören, nicht zu wissen, was der Künstler für ein Mensch ist...

MFG
TheBosebreaker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 39
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2007 - 05:54:16    Titel:

so ist das eben, wenn hier viele schwarz-weiss denken und möglichst unsere szene schlechtreden wollen...typisch deutsche bildleser-gesellschaft eben...

die denken warscheinlich auch noch, dass skinheads neonazis sind und satanisten tiere opfern^^

aber wer nen horizont von 3 metern hat, da kommt halt nicht viel^^

und ich persönlich höre auf solche musiknazis (ich liebe dieses wort^^) nicht...

also leute, bitte nen bissel mehr toleranz!

und denkt immer an Dieter Nuhrs berühmtes Zitat!!! Wink
RTC4711
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 275
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2007 - 00:07:51    Titel:

der name des threads kommt mir sehr bekannt vor....Smile
mal wieder normale leute hier....
zum thema kann kaum nochwas sagen den es denke eh viele negative darüber......industrial strength.....4 life
lausitzer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2008 - 12:12:41    Titel:

The Horrorist findet seinen Platz auch in der Gothicszene (siehe OrkusJuli07). Darin bezieht er sich auf seine Wurzeln im EBM und NewWave
Hardcoremukker1998
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2009 - 12:17:57    Titel: Gut gemacht, Gabbermafia!

Ja, Gabbermafia, es stimmt.
Ich höre auch schon ewig Gabber und bin 100% nicht rechts! Und Zwar genauso viel wie die meisten DJ´s!
Also überlegt euch alle gut wasihr sagt.

Bye

Hardcoremukker
Jonny23
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 1905
Wohnort: Essen, NRW

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2009 - 19:27:21    Titel:

Hallo,

da dieser Thread relativ wenig mit Ausbildung, Studium und Beruf zu tun hat werde ich ihn schließen. Ich bitte euch entsprechende Diskussionen auf anderen Plattformen zu führen.

Hier geht der o. g. Hintergrund des Forums verloren.

Danke!

Jonny23
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Gabber - Eine Art für sich (Part ?)
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum