Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mal ne alltagspraktische Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Mal ne alltagspraktische Frage
 
Autor Nachricht
SiLeNtEr
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2007 - 13:42:35    Titel: Mal ne alltagspraktische Frage

Es geht nun um Batterien die man z.B. für ein mp3 Player nutzt. Wenn ich zb mein mp3 player nutze bis sie ausgeht und in der Anzeige dabei kurz gezeigt wird das die Batterie leer ist, wieso kann ich dann mit derselben Batterie paar Tage später trotzdem noch für ne Zeit Musik hören? Das würde mich echt Mal interessieren.

mfG Dani
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7387
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2007 - 14:35:22    Titel:

Da sieht man wieder einmal, nichts ist ideal.
Ich bekam einmal eine heftige von einem Elko gewischt, obwohl ich ihn vorher kurz kurzgeschlossen hatte.
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2007 - 17:47:15    Titel:

Ich würde sagen, das liegt an der Verteilung der Ladungsträger in den Materialien. Ich denke, man kann hier den Strom als Diffusionsstrom annehmen. Das bedeutet, dass du bei längerer Benutzung in der Nähe der Pole eine kleinere Ladungsträgerdichte hast als an einem Ort, der weiter vom Pol entfernt ist (sprich "witer hinten" in der Batterie). Das führt zu einer kleineren Spannung und einem kleineren Strom, so dass diese irgendwann nicht mehr ausreichen, um die Geräte zu betreiben. Wird die Batterie nun eine Zeit lang nicht benutzt, so führen Relaxationsvorgänge wieder zu einer Gleichverteilung der Ladungsträger in den Zellen. Die Ladungsträgerdichte in der Nähe der Pole steigt wieder, so dass die Batterie kurzzeitig in der Lage ist, wieder genügend Leisung für deinen MP3-Player zu liefern. Beim Elko von isi1 vermute ich ähnliche Zusammenhänge. Das hist hierbei wohlgemerkt nur eine Vermutung, zu elektrochemischer Energiespeicherung habe ich nur ein paar Grundkenntnisse aus dem Grundstudium.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7387
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2007 - 06:10:23    Titel:

Das ist genau richtig, Whooo, was Du schreibst. Bei den Elkos wird deshalb gefordert, sie mindestens 10s kunzzuschließen. Zumindest bei Zink-Kohle-Elementen nützt auch eine kurze Erwärmung auf 50-80°C, um sie etwas zu regenerieren.
blablab
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.01.2006
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2007 - 17:42:26    Titel:

Arrow Manchmal bringt auch klopfen auf die batterie was, dann geht sie wieder kurz, aber viel machts natürlich nicht aus...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Mal ne alltagspraktische Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum