Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ÖffRecht gr. Schein Göttingen A-K
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ÖffRecht gr. Schein Göttingen A-K
 
Autor Nachricht
MarenK
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2007 - 10:13:17    Titel:

nein ich habe S und E nicht zusammen geprüft. ein bekannter hatte mich auf die idee gebracht die zusammenzuprüfen (stichtwort: subjektive klagehäufung) weil sie ja beide das selbe "ziel" verfolgen (die bundesrep. dtl. zu verdonnern die rücknahme nicht zu vollziehen). aber hab den gedanken schnell verworfen, da sie ja beide auf unterschiedlichen rechtsgrundlagen ihre ansprüche durchsetzen wollen.

und wie hast du das geschrieben mit der BDR ? also egal was ist, aber ich bin 100% überzeugt davon, dass es dort nicht abbrechen darf und da kein hinweis drunter steht, dass im hilfsgutachten weiterzumachen ist, würde ich sagen dürfte da auch kein großes problem liegen (wir machen es vllt nur zu einem Wink). ich habe mich grad gefragt ob das denken überhaupt richtig ist, dass die BDR der antragsgegner ist...denn irgendwie will er ja nur dass die bundesrepublik die rücknahme nicht vollzieht (also handelt); also ist vllt gar nicht damit gemeint dass sie auch antragsgegner sein soll (sondern das nach wie vor die behörde sein soll?!) und wir bauen uns hier nur ein problem ? ich weiß es echt nicht.

bei der E: keine ahnung was zu prüfen ist..wenn es das selbe ist wie beim S, wäre die zulässigkeit ja eigtl. die selbe (bis auf dass sie sich nicht auf art. 16 GG berufen kann sondern "nur" auf art. 2 GG) und in der begründetheit wäre auch alles ähnlich ?!
maries
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 19:31:05    Titel:

ja geschrieben habe ich es noch nicht, muss ich leider alles noch...es geht nur darum, ob tatsächlich kompetenzrechtlich gesehen der § 48 der jeweiligen Landesverfassung greift und dies nicht im Widerspruch zum materiellen Staatsaneörigkeitsrecht steht für das ja nach Art. 73 Nr. 2 GG eine auschließliche Gestezgebungskompetenz des Bundes besteht.

na ja...und was genau hast du jetzt bei der E geprüft? Ich bin da immer noch unschlüssig, mir fehlen noch wirklich viele Seiten und ich habe das Gefühl, dass das bei der E eigentlich keine wirklich lange Prüfung wird?!

auch einstweiliger Rechtschutz?
ich will nicht das falsche prüfen, weil man dann sich sicher gleich mal die null Punkte abholen kann. Vier reichen mir ja schon:-(
michi3000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2007 - 20:27:38    Titel:

ich war aufgrund privater gründe nun ewig abwesend. bin nun auch wieder voll dabei und werde die Woche natürlich Gas geben um alles zu schaffen..

wo steckt ihr jetzt fest? vllt kann ich ja noch helfen.

wie ausführlich bringt ihr die standardsachen wie allg. rechtsschutzbedürfnis ? hab das gefühl das etwas zu lang zu fassen, aber ein paar zeilen sollten ja schon zu den str. sachen fallen oder?
also z.b. ob ein antrag nach 80 IV bedingung ist etc.

Das "Problem" Antragsgegner sehe ich nciht so. einen satz dazu und gut ist. er will ja nur die BREP "verdonnern". Dass man das erkannt hat sollte man erwähnen, aber dann Klagegegner (+)
MarenK
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2007 - 20:49:59    Titel:

Was meinst du zu dem Klagegegner, dass dort kein Problem herrscht ?!

Ich stecke bei der E und der Antragsbefugnis fest...aus welchem Recht ist sie antragsbefugt: art. 6 GG, art. 2 GG oder was ganz anderes ?? Sad
michi3000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2007 - 21:06:09    Titel:

hm wie jetzt Antragsbefugnis ? bin noch nicht so weit, aber nimmt man da nicht einfach § 10 II StAG ?

"(2) Der Ehegatte und die minderjährigen Kinder des Ausländers können nach Maßgabe des Absatzes 1 mit eingebürgert werden, auch wenn sie sich noch nicht seit acht Jahren rechtmäßig im Inland aufhalten."

ist keine AGL aber muss man irgendwie umschreiben würde ich sagen ? Dann eigene Ermessensentscheidung bzgl der E.
Dort dann ganz klar rausgehen.
Wenn schon der ehegatte nicht RECHTMÄSSIG, wie es § 10 erfordert, in Dland lebt, warum sollte dann die Frau ein Recht auf einbürgerung haben

oder denke ich jetzt total falsch ?!?
maries
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2007 - 21:44:53    Titel:

schreibt von euch irgendwer in Göttingen im Juridicum?
Wäre ab morgen wieder da...viel. wäre das effektiver?
michi3000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2007 - 17:07:09    Titel:

bin morgen nochmal zu Hause am schreiben.. juridicum aber wahrscheinlich am Mittwoch !

Wie habt ihr die Antragsbefugnis der E bejaht ? da stocke ich.. weiss nicht wie ich argumentieren soll dass E antragsbefugt ist.
LilaOrchidee
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 20
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2007 - 10:57:57    Titel:

bin auch mal wieder da... sehr erleichternd, dass ich nicht die einzige bin, die immernoch nicht fertig is...

wollte auch nochmal ne wichtige info für alle loswerden: hab gestern im sekretariat von prof. möllers angerufen und wegen der abgabe gefragt - weil im gaius steht ja, dass abgabe am 18.10. in der ersten übung ist und auf dem sachverhalt aber der 15.10. ! LEIDER stimmt für unsere HA der 15.10.!!!! bis 12 uhr müssen die hausarbeiten im büro abgegeben werden - ist das nicht zum kotzen??? der 18.10. gilt nur füe die gruppe vom silagi! ich könnte echt kotzen!!!
also: vielleicht gabs außer mir noch jemnden, der das bisher nicht wusste... wollte also nochmal kurz drauf hinweisen, nicht dass die ganze arbeit umsonst war... Shocked

hmmmm....hab leider noch gar nicht mit der prüfung der e angefangen...und auch kein plan, WAS und WIE geprüft werden muss...kann mir jemand helfen, bitte?????

noch 4 tage....ahhhhhhhhhhh!!!!!!!!!!!! Rolling Eyes
michi3000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2007 - 12:35:29    Titel:

willkommen im Club Wink
Dass Montag Abgabe ist ist mir zum Glück klar... schade eigentlich Wink

Wie prüft ihr den materiellen Teil der Begründetheit ? Wo setzt ihr hier die Schwerpunkte?
dennis25
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2005
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2007 - 16:05:46    Titel:

ich würd den schwerpunkt auf die rechtsgrundlage setzen, vereinbarkeit mit GG und bestimmtheit ect.


bin mit dem s soweit fast fertig bis auf die feinheiten.
leider hab ich NULL ahnung was ich bei der e schreiben soll, kann mir da mal jemand nen tip geben? Crying or Very sad

meine iqc nummer: 394295165
bin heute abend noch im juridicum aber per icq kann man sich gern auch mal austauschen Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ÖffRecht gr. Schein Göttingen A-K
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum