Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zu § 176a
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zu § 176a
 
Autor Nachricht
Line1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2007 - 17:30:49    Titel: Frage zu § 176a

Hallo,
kann leider niergends Informationen zum Prüfungsaufbau finden, wäre aber echt dringend.
Kann mir vielleicht hier jemand helfen?
Gibt es ein Prüfungsschema zum schweren sexuellen Missbrauch von Kindern?
Wäre echt lieb wenn mir jemand antwortet
LG
Line
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2007 - 18:06:00    Titel:

Sorry, hab leider nichts, wird bei uns an der Uni auch überhaupt nicht besprochen.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2007 - 18:21:49    Titel:

Ja ist immer schwierig mit den Paragraphen, da man die nicht wirklich in den Vorlesungen behandelt. Aus dem Gesetzestext geht jedenfalls hervor, dass § 176 StGB einige Qualifikationen enthält: Wiederholungstaten (I iVm VI), Qualifikationen nach II (Nr. 1: Beischlaf/beischlafähnlich; Nr. 2: gemeinschaftlich; Nr. 3: Gesundheits-/Entwicklungsgefährdung), Verbreitungsabsicht beim Missbrauch (III) und Lebensgefährdung des Opfers (V). Du prüfst also erst den Grundtatbestand und danach die relevante Qualifikation. Mehr Schema kann ich jetzt leider auch nicht bieten. Wink
Line1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2007 - 18:26:50    Titel:

ja, danke
könntest Du mir vielleicht auch sagen wie man den Grundtatbestand prüft, da gibt es doch bestimmt Besonderheiten oder?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2007 - 18:33:59    Titel:

Naja, Besonderheiten sehe ich eigentlich keine.

Grundtatbestand des sexuellen Missbrauchs von Kindern, § 176 I:
I. Objektiver Tatbestand
1. Tatobjekt: Kind
2. Tathandlungen:
- Sexuelle Handlungen am Kind vornehmen
- Sexuelle Handlungen an sich vom Kind vornehmen lassen
- Kind bestimmen, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten vornehmen zu lassen (II).
II. Subjektiver Tatbestand
Line1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2007 - 08:45:26    Titel:

Danke, danke, danke...
Du hast mir wirklich geholfen, dann kann ich mich jetzt an die Arbeit machen! Razz Very Happy
lg
Line
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zu § 176a
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum